Ab wann gilt man eigentlich als psychisch krank?

5 Antworten

Genau denn wenn du auch als körperlich krank gilst:
Wenn ein Arzt dir das diagnostiziert.

Wobei das auch nur für die Sitzung gilt.
Wenn du sowas offiziell anerkannt haben willst musst du immer einen Amtsarzt der dir zum jetzigen Zeitpunkt eine Krankheit diagnostiziert, befragen. Dann gilt man aber auch nicht als psychisch krank, sondern man hat zu dem Zeitpunkt eine diagnostizierte Krankheit. Ob man die 1 Jahr später noch hat wird nicht festgestellt (sodass man wieder eine Diagnose erstellen lassen müsste im als psychisch krank zu gelten).

3

Die erste gute Antwort. Vielen dank!

0

bis de Psychologe bestätigt hat, dass man psychisch krank ist...

Sobald du es irgendjemanden glaubst, dass deine Psyche "krank" ist^
Wie will man das beweisen?

3

Ich weiß nicht wieso immer alle denken das sich die Frage immer auf den Frage steller beziehen muss. Ich frage nur weil das mich interessiert. Aber danke für die Antwort.

0
25

Du musst ja psychisch krank sein um das zu glauben, da ist der Witz

0
3

Ja ich weiß was du meinst haha

0
25

Hypothek. Du eröffnest Hypotheken mit einer Frage. Ich könnte mich auch auf mich oder die Bundeskanzlerin beziehen. Aber das mache ich glaube ich instinktiver, wenn ich selbst eine hypothetische Frage stelle: Wie mache ich das? Dann lautet die Antwort: Das machst Du so!

0
25

Ja also der Arzt macht ja nur Gutachten und beglaubigt es. Meinungen bestimmter Ärzte haben wiederum rechtlich anderen Bestand. Also es ist besser zu wissen, was nicht wieso ganz "normal" ist (wenn es normal gibt), dann sieht man dass die Psyche sich eigentlich nur verhält. Psychisch Krank ist ein mieser Sammelbegriff. Das sind wir alle oder keiner.

0

Was möchtest Du wissen?