Ab wann gilt man als wirklich reich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im allgemeinen denkt man, ein Mensch sei reich, wenn er viel besitzt.

Wirklich reich ist aber nur der, der zufrieden ist mit dem, was er besitzt. Und das kann sehr unterschiedlich sein.

Finanzieller Reichtum wird am Nettogesamtvermögen gemessen, nicht am Einkommen.

Wer 1.000.000,- € verdient und 1.000.000,- € ausgibt ist nicht reich, sondern ehr chronisch pleite.

Reichtum hat zu tun mit Überfluss und auch der Aspekt der finanziellen Unabhängigkeit spielt dort mit rein. Reich kann nur sein, wer finanziell unabhängig ist, ergo wer nicht auf das Arbeitseinkommen angewiesen ist um seinen Lebensstandard zu bestreiten, sondern passiv Geld verdient.

Naja an materiellem wert würde ich weniger dagen, denn auch ein reicher muss sich nicht eine million teure uhr kaufen oder so. Auch er kann in einem stink normalem haus leben, mit normalen möbeln usw.

Ich würde daher eher sagen,wenn man eine Milion oder mehr besitzt, als reich bezeichnen, und unter einer Milion ist man wohlhabend? Ich denke genau definieren kann man es nie, denn jemand findet es schon 100'000 euro viel und bezeichnet diese person als reich und jemand erst bei 500'000 euro.

Was möchtest Du wissen?