Ab wann gilt es als wohnen in einer WG, wenn ein Aussenstehender mehrere Wochen (8-10) bleibt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üblicherweise gilt ein "Besucher" nach 6 Wochen als "Untermieter", allerdings gibt es auch dazu verschiedene Entscheidungen.

Grundsätzlich darfst du als Hauptmieter aber verbieten, dass die Freundin sich unbegrenzt/ mehrere Wochen lang dort aufhält, wenn du "gute Gründe" dafür hast.

Platzmangel wäre ein Argument, wenn die beiden z.B. ständig Gemeinschaftsräume "blockieren".

Oder "negative Erfahrungen", wenn die Freundin sich dir und dem anderen Mitbewohner gegenüber mies verhält, stundenlang das Bad besetzt, es ständig Streit gibt oder sie eure Fächer im Kühlschrank plündert...

Vielleicht reicht es aber schon, mit dem Mitbewohner vorher ein paar "Spielregeln" abzusprechen. Rechte im Austausch gegen Pflichten!

Nutzung von Waschmaschine und Herd nur, wenn sie auch mal saubermacht.

Verwendung von "Gemeinschaftsgütern" (Klopapier, Spülmittel, Salz und Pfeffer...) nur, wenn sie sich an den Einkaufskosten beteiligt. Usw.

Und natürlich "Ruhezeiten" und "Rücksichtnahme". Kein Sex auf dem Küchentisch, keine stundenlangen Beauty-Orgien im Badezimmer. Usw.

Dafür akzeptiert IHR die Tamponschachtel neben dem Klo, das Grünzeug im Kühlschrank und einen Liebesfilm pro Woche...

Wie sie so ist etc. weiß ich nicht, da sie eigentlich in Italien lebt und wir sie noch nie gesehen haben. Von dem her könnte man das im Vorfeld nicht verbieten aufgrund der oben genannten Gründe (Platzmangel, blockieren, wie sie sich verhält, Kühlschrankplünderung etc.). All dies würde man ja erst herausfinden, wenn sie hier ist. Und dann auch erst nach 1-3 Wochen und dann kriegt man sie bestimmt nicht mehr raus...

0
@Nimphelos

Sorry, lese jetzt erst, dass es um die Schweiz geht... Mit dem dortigen recht kenne ich mich absolut nicht aus!

Habt ihr da nicht auch sowas wie einen Mieterverein/ Vermieterverband o.ä.?

0

Von dem her könnte man das im Vorfeld nicht verbieten aufgrund der oben genannten Gründe (Platzmangel, blockieren, wie sie sich verhält, 

Im Vorfeld kann man ja auch nicht wissen ob sie wirklich so lange bleibt.

Kühlschrankplünderung etc.). All dies würde man ja erst herausfinden, wenn sie hier ist. Und dann auch erst nach 1-3 Wochen und dann kriegt man sie bestimmt nicht mehr raus...

Man kann aber vernünftig mit dem anderen Mieter vorher reden und ihn bitten, das man bestimmte Regeln beachten sollte.

Ein Gewohnheitsrecht gibt es in dem Zusammenhang nicht. Der zusätzliche Bewohner ist zu Besuch. Wie lange der Vermieter das duldet, ist seine Sache.

Pfändung bei Hauptmieter

Hallo Community, ich wohne in einer WG. Der Mietvertrag läuft auf meinen Mitbewohner, der somit der Hauptmieter ist. Ich habe mit ihm einen Untermietvertrag beschlossen. Ich hatte gesehen dass der Hauptmieter nun ein Vollstreckungsbescheid, mit Androhung der Pfändung durch einen Vollzieher bekommen hat. Muss ich mir Sorgen machen, dass auch meine Sachen in der Wohnung gepfändet werden könnten? Denn ich habe eigl. nichts mit seinen Schulden zu tun.... Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Grüße

...zur Frage

Untermietvertrag WG?

Hallo,

Ich bin seit dem 01.06.2018 in einer Wg als Untermieter eingetragen. Nun habe ich Streitigkeiten mit meinem Hauptmieter und dem anderen Untermieter aufgrund von illegalen Aktivitäten in der Wohnung und möchte ausziehen. Wir haben eine Kündigungsfrist von 3 Monaten ausgemacht, aber das ist mir zu lang und risikoreich. Da es meine erste "eigene Wohnung" ist, weiß ich nicht ob man da irgendwie früher rauskommt. Wäre sehr schön wenn mir da jemand helfen könnte.

Liebe Grüße

...zur Frage

Mein Hauptmieter zieht aus. Werden alle Untermietverträge übernommen?

Ich wohne in einer WG. Mein Mitbewohner ist der Hauptmieter und mat einen mündlichen Untermietvertrag mit mir. Er hat mir den Untermietvertrag fristgerecht zu Ende Mai schriftlich gekündigt, will aber selbst schon zu Ende März ausziehen und sucht gerade nach einem neunen Hauptmieter für die Wohnung, der seinen Mietvertrag übernehmen soll.

Was passiert jetzt mit meinem Mietvertrag, der ja noch bis Ende Mai läuft, wenn mein Hauptmieter ab April gar nicht mehr Mieter in dieser Wohnung ist? Bin ich gezwungen mit dem neuen Hauptmieter einen neuen Vertrag auszumachen oder ist das das Problem des alten Hauptmieters?

Beste Grüße

...zur Frage

Eine dreier WG soll aufgelöst werden, was wenn eine Partei nicht auszieht?

Mein Sohn und sein Kumpel sind Hauptmieter einer Wohnung WG. Sie haben einen Untermietvertrag mit einer Alleinerziehenden (1 Kind). Die zwei Jungs wollen die Wg jetzt auflösen und haben bei ihrem Vermieter und der Untermieterin fristgerecht gekündigt. Was müssen sie tun wenn die Untermieterin nicht auszieht?Darf eine Alleinerziehende die Hartz vom Amt bezieht überhaupt in einer WG wohnen und bekommt sie dann überhaupt Wohngeld ( 6 Mieten hat nämlich ihre Mutter überwiesen)?Können sie, wenn sie nicht zum 31.12. auszieht die komplette Miete von ihr einfordern? Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiter helfen.Schon mal vielen Dank

...zur Frage

Untermietvertrag kündigen (Mieter nicht gemeldet)?

Servus,

ich wohne als Untermieter in einer Wohnung, in der der Hauptmieter nicht gemeldet ist. Ich bin seit Einzug nicht in der Lage mich anzumelden bei dem Wohnort, weil der Hauptmieter nicht gemeldet ist und ich will jetzt ausziehen.

War der Untermietvertrag jemals gültig, wenn der Hauptmieter nicht gemeldet ist? Kann ich die Kündigungsfrist verkürzen bzw. fristlos kündigen, weil ich mich im Grunde schon seit 3 Monaten nicht gemeldet habe in der Wohnung und ich mich selber schon strafbar gemacht habe damit?

Thx!

...zur Frage

wg mietrecht hauptmieter zieht aus

Hallo! Ich habe ein großes Problem: ich wohne im Moment als untermieter in einer 3er wg. Nun hat die Hauptmieterin kurzfristig entschieden zum Ende diesen Monats auszuziehen. Sie behält sich zusätzlich vor ohne das Einverständnis von uns untermietern einen neuen, uns unbekannten hauptmieter einzusetzen, der dann auch bei uns in der wg wohnen soll. Von der vermieterseite gibt es keine Probleme. Allerdings steht die Wohnung nicht bis Mitte Oktober leer, da wir beide untermieter noch mit Praktika beschäftigt sind. Dh. es würde in die Wohnung ein fremder einziehen den wir nicht kennen und der 2 Wochen komplett allein in der wohnung wohnen würde. Ist dieses Vorgehen rechtens? Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?