Ab wann gilt es als wohnen in einer WG, wenn ein Aussenstehender mehrere Wochen (8-10) bleibt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Üblicherweise gilt ein "Besucher" nach 6 Wochen als "Untermieter", allerdings gibt es auch dazu verschiedene Entscheidungen.

Grundsätzlich darfst du als Hauptmieter aber verbieten, dass die Freundin sich unbegrenzt/ mehrere Wochen lang dort aufhält, wenn du "gute Gründe" dafür hast.

Platzmangel wäre ein Argument, wenn die beiden z.B. ständig Gemeinschaftsräume "blockieren".

Oder "negative Erfahrungen", wenn die Freundin sich dir und dem anderen Mitbewohner gegenüber mies verhält, stundenlang das Bad besetzt, es ständig Streit gibt oder sie eure Fächer im Kühlschrank plündert...

Vielleicht reicht es aber schon, mit dem Mitbewohner vorher ein paar "Spielregeln" abzusprechen. Rechte im Austausch gegen Pflichten!

Nutzung von Waschmaschine und Herd nur, wenn sie auch mal saubermacht.

Verwendung von "Gemeinschaftsgütern" (Klopapier, Spülmittel, Salz und Pfeffer...) nur, wenn sie sich an den Einkaufskosten beteiligt. Usw.

Und natürlich "Ruhezeiten" und "Rücksichtnahme". Kein Sex auf dem Küchentisch, keine stundenlangen Beauty-Orgien im Badezimmer. Usw.

Dafür akzeptiert IHR die Tamponschachtel neben dem Klo, das Grünzeug im Kühlschrank und einen Liebesfilm pro Woche...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimphelos
02.04.2016, 12:31

Wie sie so ist etc. weiß ich nicht, da sie eigentlich in Italien lebt und wir sie noch nie gesehen haben. Von dem her könnte man das im Vorfeld nicht verbieten aufgrund der oben genannten Gründe (Platzmangel, blockieren, wie sie sich verhält, Kühlschrankplünderung etc.). All dies würde man ja erst herausfinden, wenn sie hier ist. Und dann auch erst nach 1-3 Wochen und dann kriegt man sie bestimmt nicht mehr raus...

0

Von dem her könnte man das im Vorfeld nicht verbieten aufgrund der oben genannten Gründe (Platzmangel, blockieren, wie sie sich verhält, 

Im Vorfeld kann man ja auch nicht wissen ob sie wirklich so lange bleibt.

Kühlschrankplünderung etc.). All dies würde man ja erst herausfinden, wenn sie hier ist. Und dann auch erst nach 1-3 Wochen und dann kriegt man sie bestimmt nicht mehr raus...

Man kann aber vernünftig mit dem anderen Mieter vorher reden und ihn bitten, das man bestimmte Regeln beachten sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gewohnheitsrecht gibt es in dem Zusammenhang nicht. Der zusätzliche Bewohner ist zu Besuch. Wie lange der Vermieter das duldet, ist seine Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut diverser Urteile gilt etwa 6 Wochen als Besuch. Ich habe aber auch schon von bis zu 3 Monate gelesen.

Geht es möglicherweise um schweizer Mietrecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimphelos
02.04.2016, 12:28

ja, das habe ich vergessen zu erwähnen. Wir wohnen in der Schweiz.

0

Erkundige Dich beim Mieterbund ob das rechtens ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?