Ab wann gilt eine Webseite als Shop?

4 Antworten

Du bietest Waren an und damit muss das angemeldet sein. Schließlich muss das Finanzamt ja wissen, was da passiert.

Ein Kleingewerbe hat wenig Bürokratischen Aufwand und ist schnell gegründet. Hier fallen keine Mehrwersteuern und Umsatzsteuern an. Ist aber eine rechtliche Absicherung, da Steuerhinterziehung ser hart bestraft wird.

Denk aber dran, dass JEDE Webseite ein Impressum nach $5 TMG brauch und ein Shop zusätzlich AGB's die den Ablauf eines Vertrages und Kaufes beschreiben.

Wenn du diese Sachen einhällst dürfte da nicht viel passieren.

Ihr seid schon Gewerbetreibende ! Also schnellstens anmelden !

Das Gewerberecht kennt weder Umsatz- noch Gewinnfreibeträge. Schließlich müssen auch Betriebe, die Verluste machen, angemeldet sein.

Sobald du Gewinnabsicht hast musst du ein Gewerbe anmelden. Punkt 2 Sobald du was auf der Seite Verkaufst ist es ein Shop und da müssen AGBs undsw. rein

Was möchtest Du wissen?