Ab wann gilt ein Erbe als angenommen und wie soll ich mich verhalten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

herzliches beileid! fürs erbe hast du 2 möglichkeiten: 1. innerhalb von 6 wochen nach seinem tode durch einen notar (kostet ca. 40,--€) eine erklärung, daß du das erbe ausschlägst, beim amtsgericht/nachlaßgericht einzureichen. oder 2. das erbe anzunehmen und gleichzeitig beim nachlaßgericht eine nachlaßverwaltung zu beantragen. der vom gericht beauftragte nachlaßverwalter verkauft die habe des erblassers und bezahlt von dem geld die schulden. wenn es nicht ausreicht, zahlst du nichts. wenn was übrig bleibt, bekommt das der/die erbe/in ausgezahlt.

Um Deine Kinder nicht mit den Schulden zu belasten, empfiehlt es sich, das Erbe auszuscghlagen. Hierfür benötigst Du aber die Genehmigung des Familiengerichts. Die Erbausschlagung muss innerhalb von 6 Wochen ausgeschlagen werden. Während der Dauer des familiengerichtlichen Genehmigungsverfahrens ist die Frist gehemmt. Die Genehmigung muss also rechtzeitig innerhalb der 6Wochenfrist beantragt werden. Nach Erhalt der Genehmigung gleich in notarieller Form die Erbschaft ausschlagen.

Danke für die schnelle antwort!Soll ich nun die wohnung trotzdem ausräumen?der Vermieter will die wohnung bis monatsende leer haben!

0
@prulence

Die meisten Sachen werden ja keinen großen Wert haben, bei den Vermögensverhältnissen. Bei den Sachen, die etwas Wert haben, solltest Du den Vermieter bitten, diese irgendwo im Keller oder in der Garage einzulagern, damit diese an den Erben herausgegeben werden können, der an die Stelle Deiner Kinder tritt.

0

Das Amtsgericht ist in dem Fall der erste Ansprechpartner! Da mußt Du das Erbe auf jeden Fall ausschlagen, falls es wirklich nur schulden gibt! Dann wird nach weiteren Erben gesucht!

Erbe ausschlagen; dafür nimmt der Staat satte 20,-€

Mein Beileid. Ich rate dir das Erbe auszuschlagen.

vielen Dank!aber was mache ich nun mit seiner wohnung?

0

Was möchtest Du wissen?