Ab wann gibt es Gravitation

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Versuch nachgewiesen wurde die Gravitation gewöhnlicher Gegenstände durch das Experiment von Henry Cavendish. Er zeigte mit seiner Gravitationswaage, daß Bleikugeln von 158 kg durch ihr Schwerkraftfeld kleinere Bleikugeln von 730 g mit einer meßbaren Kraft zu sich hinzogen.

Die Physiklehrer pflegen Cavendishs Versuch im Unterricht vorzuführen. Die dafür verwendeten Gravitationswaagen der Laborgerätefirmen enthalten Bleikugeln von 1 kg und 15 g (Phywe) bzw. 1,5 kg und 20 g (Leybold).

Ob vergleichbare Messungen auch mit noch kleineren Massen gemacht wurden, weiß ich nicht. Die vorherrschende Annahme ist jedenfalls, daß Newtons Gravitationsgesetz unterschiedslos für Massen jeder Größenordung gilt.

Es gibt da keine Grenze. Alle Körper die eine Masse haben besitzen auch ein Gravitationsfeld. Sogar eine Fliege oder ein Staubkorn...

Nur ist deren Gravitationsfeld so gering, dass es quasi keinen spürbaren Einfluss auf uns hat.

Wenn es einen Körper gibt, ist der auch schwer und träge, egal, wie groß oder klein; selbst Licht ist von Gravitation beeinflusst (schon die Sonne lenkt sichtbares Licht ab). Gibt als kein kleinstes, nur > 0.

ich glaube von anfang an das siehst du zb an diesen videos von der nasa die wasser tropfen in der raumstation schwebenlassen die kehren ja immer in eine kugelform zurück wenn du sie bewegst

Nachtfahrer 02.12.2013, 09:19

was nichts mit Gravitation zu tun hat; da wirken andere Kräfte.

1

Ab welchem GEWICHT? Du meinst vermutlich ab welcher Masse! Denn Gewicht := Gewichtskraft, also bereits m * a. Das setzt also schon ein Gravitationsfeld der Stärke a vorraus.

Ab welcher Masse ist klassisch egal. Sobald die Masse m > 0 ist.

Quantentechnisch sieht das anders aus. Ist aber bisher nicht zu bestimmen. Wie es eine Elementarladung gibt so könnte es auch eine Elementarmasse geben. Damit wäre deine Frage hinfällig weil es dann eine kleinste Masse gäbe.

Was möchtest Du wissen?