Ab wann Gefahr einer Rauchvergiftung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo elvina2007,

zunächst ist das davon abhängig was denn überhaupt brennt und wie intensiv.

Wenn etwas bei einer minimalen Rauchentwicklung verbrennt wie z.B. eine Kerze muss man sich um eine Rauchgasintoxikation (Rauchgasvergiftung) keine Sorgen machen, wenn aber ein größeres Feuer mit enormer Rauchentwicklung vorhanden ist und man dem Rauch längere Zeit ausgesetzt ist kann es durchaus zu einer Rauchgasintoxikation kommen.

Eine Rauchgasintoxikation merkt man unter anderem anhand folgender Symptome:

  • Kopfschmerzen, Schwindel, Bewusstseinstrübung
  • Erbrechen
  • Mattigkeit
  • blaue Haut und Schleimhäute (Vorsicht: bei Kohlenstoffmonoxidvergiftung oft hellrote Hautfarbe!)
  • Bewusstlosigkeit, Krämpfe
  • Kreislauf- und Atemlähmung

Bei geringsten Anzeichen dieser Symptome sollte man sich unverzüglich an die frische Luft oder zumindest in einen rauchfreien Bereich begeben. Zudem ist sofortiger, ärztlicher Rat einzuholen!

Die meisten Menschen die bei (Wohnungs-) Bränden ums Leben kommen sterben nicht - wie oft fälschlicherweise vermutet - durch das direkte verbrennen sondern durch den Brandrauch.

Schon nach zwei bis drei Atemzügen wird ein Mensch von Brandrauch bewusstlos. Jeder weitere Atemzug kann somit potenziell tödlich sein!

Somit ist also der Brandrauch ein nicht zu unterschätzender Faktor!

In deinem Fall dürftest du aber keinerlei Bedenken auf eine Rauchgasintoxikation haben, jedoch solltest du einen Arzt aufsuchen wenn du dir nicht sicher bist bzw. wenn du dich unwohl fühlst.

Durch deine Lüftungsmaßnahmen ist der Brandrauch und somit vermutlich auch der Gestank schnell abgezogen bevor er sich wirklich niederschlagen konnte.
Dies ist jedoch auch abhängig vom Material welches verbrennt, verbrennen z.B. Materialien welche bei der Verbrennung zusätzlich Schadstoffe und/oder Chemikalien freisetzen ist dort auch wieder zu prüfen wie sich diese auf die (Wohn-) Umgebung auswirken.

Also lieber ein Mal mehr zum Arzt oder die Wohnung überprüfen lassen wie ein Mal zu wenig. ;)

MfG

FIREFIGHTING

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Einer für Alle,

Alle für einen,

Gott zur Ehr,

dem Nächsten zur Wehr.

Woher ich das weiß:Hobby

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort, hat mir geholfen...

Naja, die Wohnung stinkt immer noch sehr stark, ich hoffe, dass das nicht zu lange anhält.

Außer leichten Kopfschmerzen ist alles okay, die können aber auch von der Aufregung kommen. Werde mal abwarten....

Liebe Grüße🙋‍♀️

0

Gerne :)

Der Gestank ist zunächst erst einmal „Normal“ und dürfte mit der Zeit nachlassen.

Deine Kopfschmerzen solltest du beobachten und wie du schon richtig sagtest erst einmal abwarten.

LG

FIREFIGHTING

1

Was möchtest Du wissen?