Ab wann Erregung öffentlichen Ärgernisses?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer hat jetzt in diesem Fall recht?

Du.

Aus dem Paragraphen ist das so jetzt nicht herauszulesen

Doch, ist es!

Nicht der öffentliche Sex also solcher ist strafbar. Auch ist nicht strafbar, wenn man mit dem Sex ein Ärgernis erregt! Strafbar ist nur, wenn man wissentlich oder absichtlich mittels Sex ein Ärgernis erregt!

D.h., wenn Du es subjektiv darauf anlegst, mittels Sex ein Ärgernis zu erzeugen. Und dass ihr es darauf angelegt habt, muss man euch erstmal beweisen. Solange man nicht Gedankenlesen kann, gestaltet sich das ggf. ein wenig schwierig! ^^

Klar ist: Wenn euch jemand erwischt, sich dann daran ärgert, ihr das bemerkt und dann nicht aufhört, dann ist es strafbar (wenn ihr erwischt werdet, und den Voyeur stört der Sex nicht, ist es natürlich nicht strafbar). Heimlich zuschauen und dann hinterher sagen, man hätte vor lauter Ärger nur nicht wegschauen können, ist natürlich auch zielführend für eine Bestrafung. ^^

Oder wenn ihr von Vorneherein davon ausgehen könnt, dass ihr damit andere ärgert (z.B. beim Sex auf dem 10-Meter-Turm des Freibads oder mittags auf dem belebten Marktplatz ;->).

Danke für den Stern! Und noch eine Korrektur: Es sollte natürlich heißen "nicht zielführend"! Das Pärchen muss den "Ärger" ja auch bemerken! Entsprechend wäre eine Anzeige z.B. auch dann sinnfrei, wenn man das Geschehen durch ein Fernglas beobachten würde ...





0

Ups, noch was vergessen: Es gibt zwei Orte, wo man wirklich keinen Sex haben darf!

 Zum einen in Kirchen ("Störung der Religionsausübung") und zum anderen auf Friedhöfen ("Störung der Totenruhe")!

0

ich glaube wird überschätzt. ein Kumpel von mir hatte schon an vielen öffentlichen Plätzen Sex / blowjob, auch in ubahn, öffentlichen Fahrstühlen usw. er hat noch nie ne Anzeige bekommen, höchstens neugierige Blicke. aber kann natürlich sein dass es auf dem Land viel "enger" gehandhabt wird als zB in berlin. aber unter der Brücke irgendwo im nirgendwo? da wird wohl 1. kaum nen Polizist vorbei kommen, 2. stört es keinen, 3. wieso Ärgernis? und 4. welche Öffentlichkeit?

Es geht nicht darum, ob es tatsächlich im konkreten Fall das Ärgernis erregt, sondern ob Potenzial da ist ... und es ist auch vollkommen egal, ob da nur einmal am Tag jemand vorbeikommt.

Doch, genau da drum geht es in dem Fall!

1

Was möchtest Du wissen?