Ab wann erkennt man dass man angetrunken, betrunken oder kurz vorm Koma ist?

4 Antworten

Ok, ich hab hier im Thema auch meine Erfahrungen gemacht. (sogar ganz üble...!)

Ich kann dir die einzelnen Phasen mit der Taubheit deiner Stirn beschreiben: Ist deine Stirn so zu einem viertel taub, dann biste schon zur hälfte angetrunken. Wird deine Stirn nach mehrern Bieren noch tauber, bist du schon fast betrunken. Du kannst aber dem auch entgegenwirken, indem du langsam trinkst, dass heißt, wenn du eins getrunken hast solltest du das nächste vielleicht in einer halben Stunde oder so trinken. Genauso gut kannst du auch dein Getränk innerhalb von 15 Minuten trinken und dann wenig später das nächste holen. Doch hochprozentige Getränke, wie Jägermeister oder Vodka, würde ich an deiner Stelle in einem Stundentakt genießen!

Aber du solltest extrem vorsichtig sein mit dem Zeug! Denn sobald du nicht mehr richtig denken kannst und deine Gedanken Worte sind, dann bist du richtig betrunken! Also versuche immer zwischendurch mal gedanklich mit dir selbst zu reden, damit du erkennst wie butrunken du vielleicht schon bist. Und eines noch: Falls du merken solltest, dass dir etwas schwarz um die Augen wird, dann ist es zu spät! Du bekommst einen Filmriss, der sogar manchmal extrem lange dauern kann. Der längste der bei mir gedauert hat, war so um die 6 Stunden. Doch du selbst nimmst diese Stunden oder Minuten als Sekunden wahr. Du kannst es dir ähnlich wie eine Vollnarkose vorstellen! Nach zwei Sekunden bist du wieder wach, OHNE geträumt zu haben! Dem kannst du aber auch vielleicht mit einer kalten Dusche entgegenwirken. Aber nur dann wenn du selbst merkst, dass es etwas dunkler um deine Augen wird. Meistens hilft es, weil damit ein Schockzustand für kurze Zeit hervorgerufen wird und du eigentlich somit wieder zu Bewusstsein kommst

Alkohol kann man auch abbauen, indem man längere Strecken geht. (so 1-2km) Doch bedenke(!), bist du im Filmriss gibt es so leicht kein Entkommen mehr. Denn dagegen half bei mir nur noch Schlaf! Versuche also zu schlafen, wenn es geht. Und sag deinen Freunden oder so rechtzeitig bescheid, denn einen Filmriss vorrauszusehen, erfordert eine Menge Konzentration und Bewusstseinsstärke! Aber es könnte auch, nach meiner Erfahrung zu beurteilen, nach hinten los gehen und du stehst nach "deinem Einschlafen" direkt wieder auf und bekommst davon nichst mehr mit (so wie Schlafwandeln). Denn in der Zeit, wo du den Filmriss hast, kannst du dich nicht mehr kontrollieren und dein Körper arbeitet handelt und macht allles automatisch, ohne das du es mitbekommst.

So, nun hast du meine Erfahrungen in diesem Thema und kannst sie ja mit deinen vergleichen, vielleicht hilft es dir, somit deine Grenze zu finden. Aber das beste ist immer noch, LANGSAM Alkohol zu genießen!

richtig betrunken = du merkst kaum noch was und baust Mist oder fällst die ganze Zeit hin - oft erinnerst du dich am nächsten Tag nicht mehr daran

Auf jeden Fall merkt man es zu spät, das kann ganz schön ins Auge gehen.

Was möchtest Du wissen?