Ab wann einleiten eine Schwangerschaft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eingeleitet wird dann, wenn klar ist, dass es dem Kind nicht guttun würde, wenn es nicht unmittelbar geboren wird. Also wenn das Fruchtwasser grünlich wird, die Herztöne des Kindes sich verschlechtern oder dergleichen Anzeichen, dass es dem Kind beginnt schlechter zu gehen. Ansonsten dann, wenn der Geburtstermin um etwa 10 Tage überschritten ist.

Es ist nicht sinnvoll, auf einer Einleitung zu bestehen. Manche Babies brauchen einfach etwas länger, bis sie geburtsreif sind (oft ist ein Rechenfehler der Grund, aufgrund dessen der Geburtstermin falsch bzw. zu früh berechnet wurde). Die allermeisten Babies kommen spätestens innerhalb der Woche nach dem berechneten Geburtstermin ganz ohne Einleitung. Ich kann deine Ungeduld verstehen, aber lass nach Möglichkeit deinem Kind die Zeit, die es braucht.

Eingeleitet wird meißt erst 10-14 Tage nach dem errechneten ET und auf Wunsch eigentlich gar nicht, es sei denn man hat massive Schmerzen. Eine Einleitung heißt aber auch nicht, dass es dann ratz fatz los geht. Ich kenne so einige, bei denen eingeleitet wurde, die lagen dann zwischen 10 und 38 Stunden in den Wehen und bekamen am Ende dann doch einen Kaiserschnitt, weils einfach nicht vorwärts ging und noch mehr Medikamente schlichtweg dem Kind geschadet hätten.

Die Schwangerschaft richtet sich halt nicht nach Terminplan, warte ab, du wirst sicher von Frauenarzt und Hebamme Tipps bekommen, wie du die Geburt auf ganz natürlichem Weg in Gang bringen kannst.

Viele Kliniken leiten sieben bis zehn Tage nach Verstreichen des errechneten Entbindungstermins ein.

Sofern es Mutter und Kind aber gut geht, ist das normalerweise noch gar nicht nötig. Die meisten Kinder werden spätestens bis 42+0 SSW geboren und wenn es beiden wie gesagt gut geht (das kann u.a. durch regelmäßige CTGs, die ja ab Erreichen des vET ohnehin auf dem Plan stehen, festgestellt werden), dann kann man auch ruhig so lange warten und muss die werdende Mutter nicht unnötig stressen.

Falls es Mutter und Kind nicht gut geht, kann und wird natürlich früher eingeleitet werden.

Alles Gute für die baldige Geburt!

Hallo :) ab ca 11-14 Tage drüber wird eingeleitet, da es ab spätestens 14 Tage drüber gefährlich fürs Baby werden kann.

Aber 3 Tage drüber ist noch viel zu früh. Geh viel spazieren, dann kommt es vielleicht schneller von allein ;)

Eingeleitet wird frühestens 7 tage über ET oder bei besonderer medizinischer Indikation wie beispielsweise einem blasensprung ohne wehen oder das Versagen der plazenta. Aber bitte gib deinem Zwerg die Zeit um "fertig" zu werden. Bei mir musste aufgrund eines blasensprunges bei ET +3 eingeleitet werden. Danach hatte ich 5 Stunden lang alle 2 min heftigste wehen und dann nur reine rückenwehen. Mir wurde von vielen Seiten gesagt das geburtswehen nach einer Einleitung schlimmer sind als normale wehen. Also bleib entspannt, das geht manchmal schneller als man glauben mag :)

Liebe grüße 

Drei tage darüber ist noch kein Grund zur Einleitung. Sowas wird individuell entschieden und zwar daran orientiert, wie es dir und dem Baby geht. Sei froh, wenn es sich noch alleine regelt und nicht eingeleitet werden muss.

Bin jetzt 5 Tage drüber.

0

Gehst Du regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen?

Auch wenn Du sicherlich sehr ungeduldig bist: warte! Eine Einleitung ist kein Spaziergang (spreche da aus Erfahrung).

Was möchtest Du wissen?