Ab wann die Zahnfehlstellung bei Kindern untersuchen lassen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Kieferorthopädische Behandlungen werden nur in ganz seltenen Fällen - z. B. bei Missbildungen -bereits im Milchgebiss vorgenommen. Ansonsten beginnt man mit Kieferorthopädie erst, wenn der 6´er (erster großer Backenzahn, bricht ca. mit 6 Jahren durch, darum heißt er auch so) vollständig mit der ganzen Krone durchgebrochen ist. Eine Behandlung im Milchgebiss ist, abgesehen von den oben erwähnten Fällen, nämlich völlig sinnlos; denn 1. hat die Stellung der Milchzähne überhaupt keinen Einfluss auf die Stellung der bleibenden Zähne und 2. bieten die Milchzähne wegen ihrer kurzen Wurzeln und der Lockerung beim Zahnwechsel nicht genug Halt, um irgend etwas regulieren zu können. Fazit: Abwarten und schauen, wie die bleibenden Zähne stehen. Wenn die auch wie Kraut und Rüben stehen, muss reguliert werden.

Einen Hinweis darauf, ob das erforderlich werden könnte, kannst Du erhalten, wenn Du mal in Deinen Mund schaust sowie in den des Vaters und Eurer Eltern. Wenn da alles in Butter ist, kannst Du Dich erst einmal entspannt zurücklehnen.

Untersuchen vielleicht mal, behandeln NEIN!!! Tu das deinem Kind nicht an wenn es nicht unbedingt nötig ist. Bei meinem Bruder hat sich das verwachsen und bei mir wurde die Behandlung sehr früh angefangen, ich musste es dann aber noch ewig machen weil ich natürlich noch weitergewachsen bin. Warte ab bis sie alle Milchzähne verloren hat, dann kann mans untersuchen....und behandeln lassen wenns nicht medizinisch notwenig ist (sie also essen kann und keine Schmerzen hat) erst mit 12 oider so...

Schau doch mal zB. hier:http://www.oemus.de/index.php?option=com_content&view=article&id=143&Itemid=109Auf der Seite findest Du jede Menge Infos über Zahnfehlstellungen bei Kindern. Ich denke, wenn das Milchgebiss nicht richtig ist, dann sind können auch die Anlagen der folgenden Zähne betroffen sein.

Grüße,Jacques

Gehe zum Zahnarzt der wird dich wenn nötig weiterüberweisen,denke umso früher desto besser.Oft behandeln sie schon bevor die bleibenden Zähne kommen.

Du gehst doch bestimmt mit Ihr regelmäßig zum Zahnarzt, auch zwecks Löchern in den Zähnen und "Daran gewöhnen ohne glich beim ersten Mal zu Bohren". Was meint der dazu?? Der sieht sicher viele Kindergebisse und wei0ß vorab ob Du zum Kieferorthopäden solltest.

Du hättest schon längst mal mit ihr zum Dentisten gemußt, denn Karies bei Milchzähnen ist ein echtes Problem. Die Fehlstellung muß nichts bedeuten, sollte aber im Auge behalten werden.

Das ist von der Ferne nicht einfach zu beantworten. Geh zum ZA Deines Vertrauens und wenn Du dann immer noch unsicher bist, hole eine 2. Meinung ein. Lg b.

Ich glaube wenn die Zähne so schlimm wären hätte der Zahnarzt der in den Kindergarten kommt schon längst was gesagt. Glaube kaum dass man jetzt schon irgendwelche Therapien zur Korrektur ansetzen würde.

Die kommen aber leider nicht automatisch in jeden Kindergarten rein.

0

Beim Zahnarzt sollte sie in dem Alter schon gewesen sein. Zahnregulierungen werden normalerweise erst gemacht, wenn die zweiten Zähne durch sind.

je nach dem wie schlimm es ist...das sagt ihnen ihr zahnarzt ich musste damals mit meiner tochter als sie 9 jahre war zum kieferorthopäden

Auf jeden Fall schon jetzt zum Zahnarzt gehen.

Frag doch mal Deinen Zahnarzt, wenn DU sowieso mal zur Kontrolle da bist - mit 4 sollte sie ja schon längst mal hin...

Was möchtest Du wissen?