Ab wann Datenschutz etc.?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Diensteanbieter hat den Nutzer zu Beginn des Nutzungsvorgangs über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten sowie über die Verarbeitung seiner Daten in Staaten außerhalb des Anwendungsbereichs der Richtlinie 95/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. Oktober 1995 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (ABl. EG Nr. L 281 S. 31) in allgemein verständlicher Form zu unterrichten, sofern eine solche Unterrichtung nicht bereits erfolgt ist.

(§13 Abs 1 TMG)

Ich habe extra etwas fett markiert. Denn, wenn du personenbezogene Daten verarbeitest, brauchst du eine Datenschutzerklärung. Was sind nun also personenbezogene Daten?

Nutzungsdaten sind insbesondere

  1. Merkmale zur Identifikation des Nutzers,
  2. Angaben über Beginn und Ende sowie des Umfanges der jeweiligen Nutzung und
  3. Angaben über die vom Nutzer in Anspruch genommenen Telemedien.

(§15 TMG)

D.h. personenbezogene Daten sind z.B. :

  1. Name, Adresse, Kontaktdaten
  2. Google Analytics, IP-Adressen, Cookies etc.
  3. Protokollierung der genutzten Dienste

Wenn du solche Daten also definitiv nicht erhebst, sondern nur einen Wartungshinweis anzeigst, benötigst du keine Datenschutzerklärung. Jedoch kann es passieren, dass man etwas übersieht wie z.B. ein kleines Kontaktformular.

Deshalb steht man auf der sicheren Seite, wenn man trotzdem eine Datenschutzerklärung verfasst. Mit dem Generator von eRecht24 geht das sogar ganz schnell. Sogar schneller, als wenn du jetzt hier die Frage immer wieder stellst. In dieser Zeit hättest du nämlich schon Impressum und Datenschutzerklärung fertiggestellt.

Was möchtest Du wissen?