Ab wann darf man Rechnungen stellen und haftet nicht mehr persönlich bei einer UG-Gründung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Willst du eine zivilrechtliche Antwort auf deine Frage oder eine steuerrechtliche?

Die zivilrechtliche: Du kannst vom ersten Tage an Rechnungen stellen. Schließlich gehen deine Vertragspartner mit dir schuldrechtliche Vereinbarungen ein, aus denen du zivilrechtliche Ansprüche gegen sie hast und über diese Ansprüche kannst du selbstverständlich abrechnen, sobald dein Anspruch entstanden ist. Irgendwelche formellen Voraussetzungen an die Rechnungslegung (Steuernummer, Schriftform usw.) bestehen dafür nicht (siehe z.B. §§ 271, 316, 433 Abs. 2, 632 BGB).

Die steuerrechtliche: Du kannst erst dann Rechnungen stellen, wenn das Finanzamt dir eine Steuernummer zugeteilt hat, weil du erst mit der eine USt.-Id.-Nr. erhältst und entweder diese oder jene auf der Rechnung anzugeben verpflichtet bist (§ 14 Abs. 4 Nr. 2 UStG).

Annex: Die Erteilung der Steuernummer dauert ab Abgabe des Eröffnungsfragebogens rd. 4 bis 5 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
excellentway 28.03.2013, 23:09

Toll! Vielen Dank für die schnelle Antwort!!

Ich verstehe es leider noch nicht 100%ig O:-)

D.h. wenn ich einen Online-Shop habe z.B. kann ich dort ohne Steuernummer / USt.-Id.-Nr. verkaufen und Rechnungen stellen? Dann kann der Käufer aber keinen Vorsteuerabzug machen und ich kann keine Umsatzsteuer ausweisen - richtig?

0
blackleather 28.03.2013, 23:19
@excellentway

Richtig!!!

Kleine Einschränkung: Falls du umsatzsteuerlich nicht Kleinunternehmer, sondern Regelbesteuerer sein solltest, hast du aus deinen Rechnungsbeträgen selbstverständlich trotzdem die USt. an den Fiskus abzuführen - egal, ob du sie ausgewiesen hast oder nicht, und egal, ob der Käufer sie als Vorsteuer geltend machen kann oder nicht.

1

Was möchtest Du wissen?