Ab wann darf man einem introvertiert menschen seine rechte nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.

Ein gesunder Mensch möchte leben. Wenn jemand sterben möchte, so hat das häufig damit zu tun, dass er krank ist. Z.B. eine Depression hat. Eine Depression bedeutet, dass die Gehirnchemie verändert ist. Das Gehirn belügt einen dabei selber. Es gaukelt einem vor, das Leben habe keinen Sinn. Alles sei unnütz.

Aber: Das Gehirn kann sich ständig verändern. Die Gehirnchemie kann sich normalisieren sich, z.b. durch ein Medikament, eine Therapie, oder von alleine. Dann erkennt man, wie wertvoll das Leben ist. Man ist froh, dass man sich nichts angetan hat.

Ein Mensch, der sich nach dem Tode sehnt, ist sozusagen nicht mehr "geschäftsfähig". Er ist außer Stande, für sich zu entscheiden. Deshalb ist es richtig, wenn seine Mitmenschen, Ärzte,  etc. ihn davon abhalten, sich etwas anzutun.

Ich denke, jeder Mensch hat für andere Menschen einen Nutzen.  Auch wenn ihm das nicht bewußt ist. Wenn ein Menschen stirbt, hat niemand etwas davon. Nur wer lebt, kann Nutzen für andere geben. Der Nutzen für andere besteht auch nicht in irgendwelchen Großtaten. Es kann ein Lächeln sein, das man einem anderen Menschen schenkt, oder eine kleine Hilfestellung, oder einfach für andere Da sein oder gemeinsam etwas unternehmen. Das ist Nutzen für andere. Anderen helfen, macht auch den Helfer glücklich.

Ich will Sie nicht zuquatschen. Aber ich denke das Leben ist ohnehin kurz  genug. Man sollte es nicht wegwerfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey .... Immer wenn ich so ne frageblese SAG ich ..... Das es sich immer zu leben lohnt du hast das wohl besonders nötig ... Wenn für dich alles was du für dich erreichst sinnlos wirkt ... Versuch doch anderen zu helfen .. Das ist niemals sinnlos .

MFG max230

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robertsfrage
07.07.2016, 18:15

Ich bin nicht suizidgefährdet ich frag mich nur wiso man nicht rechte über seinen eigenen Körper hat wenn andere meinen besser über menschen welche man nicht kennt Bescheid zu wissen, versuchen zu argumentieren für das leben ist immer gut man sollte auch immer versuchen überall positives zu sehen nur wenn jemand zu einem gewissen Zeitpunkt etwas positives im eigenen Tod sieht finde ich es schade wenn man diesen Menschen das Glück nimmt.

0
Kommentar von max230
07.07.2016, 18:18

ich .... hab mir auch auch schon mal das leben nehmen wollen habs zwar nicht versucht aber es geplant ...... jetzt 1 Jahr später danke ich allem dafür dass IC es nicht getan hab ich denke man kann es nicht selbst eintscheiden da es eine eintgültigr entscheidung ist

0

Naja, weil es eher als ein Hilferuf erscheint, wenn man ich sag mal "zu doof " ist, sich im ersten Versuch selbst umzubringen. Es gibt doch todsichere Methoden. Und wenn sich wer nur verstümpert, dann hilft man dem halt weiter zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratirat
08.07.2016, 06:08

Was für eine dämliche Antwort....  

0

Was möchtest Du wissen?