Ab Wann darf man eine VR-Brille Nutzen?

5 Antworten

ich sehe im wesentlichen zwei möglichkeiten.

entweder kommt deine schwester mit dem teil nicht klar, das hat aber nichts damit zu tun, dass sie erst 10 ist, oder es besteht ein gewisses suchtpotenzial. daher mein rat:

  • nur kurz ausprobieren lassen und dabei bleiben, wird ihr schwindelig oder übel oder so, dann lieber nicht mehr...
  • sollte es klappen, trotzdem nicht zu lange ausprobieren lassen....

lg, Anna

19

uebelkeit ist nicht gleich uebelkeit. wenn es nur eine koordinations bedingte uebelkeit ist kann man es antrainieren. das dauert nicht lange bis das gehirn die fehlende bewegung im innenohr ignoriert.

0

Sie kann die Brille problemlos nutzen, WENN der IPD (Der Regler für den Abstand zwischen den Pupillen) ausreicht. Dazu müsstest Du mal mit einem Lineal ihren Pupillenabstand messen und schauen, daß du den Pupillenabstand im Headset wenigstens auf 2, 3 Millimeter daran anpassen kannst.

Wenn das nicht klappt, ist das Erlebnis dürftig und kann leichter zu Übelkeit führen.

hallo Niklss

das auge ist in dem alter noch in entwicklung. studien gibt es noch keine ueber das benutzen stereokopischen material auf längere zeit.

ich wuerde wenn ueberhaupt nur 10min das hmd aufsetzen lassen und dann ist auch gut. sicherheit geht vor in dem alter, bevor handfeste daten vorliegen.

Was möchtest Du wissen?