Ab wann darf man eine Neuversion von einem Buch schreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kari antwortet: Nein, Fanfiction kann man leider nicht veröffentlichen lassen. Das liegt daran, dass die Charaktere in den Büchern urheberrechtlich geschützt sind. Nur Joanne K. Rowling darf Geschichten mit Harry Potter schreiben und nur Stephenie Meyer darf ihre Bis(s)-Bücher verfassen. Ausnahmen gibt es dann, wenn der Autor seit über 70 Jahren verstorben ist und die Urheberrechte an dessen Geschichten freigegeben wurden. Das ist aber rechtlich alles ganz schön kompliziert. Wer veröffentlichen will, sollte sich also eine eigene Welt mit eigenen Figuren ausdenken. Aber: Trotzdem ist es sinnvoll, Fanfiction zu schreiben! Es ist nämlich eine sehr gute Schreibübung, wenn man den Stil und den Aufbau von Profi-Autoren imitiert. Meine Freundinnen und ich haben uns früher auch gegenseitig eigene Harry Potter-Kurzgeschichten geschrieben. Dabei habe ich viel gelernt!

Siehe hier: http://www.carlsen.de/junge-erwachsene/specials-und-aktionen/wie-werde-ich-autor#BerufAutor

Die Rechte des Originals sind seit Jahrzehnten abgelaufen, und Du kannst den Stoff nach Belieben bearbeiten und umschreiben.

Aber Vorsicht, wenn es sich um eine Übersetzung ins Deutsche handelt. Da entstehen durch die Übersetzung eigene Rechte, weil jeder einen Text etwas anders übersetzt. Dann musst Du darauf achten, dass der Übersetzer seit mindestens 70 Jahren tot ist.

wenn jemand eine neu Verfassung schreiben will muss er den Autor fragen das gleiche is auch bei Verfilmung so

Was möchtest Du wissen?