Ab wann darf man an der Kasse die Bedienung verweigern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kunde hat sich in jedem Fall einer Beleidigung strafbar gemacht. Vom Hausrecht kann darüber hinaus auch ohne Grund Gebrauch gemacht werden. Da zuvor aber Beleidigungen gefallen sind ist das erst Recht sinnvoll. Wenn der Kunde auf Aufforderung das Gelände nicht verlässt begeht er zusätzlich noch einen Hausfriedensbruch. Manche Menschen sind eben a) dumm UND haben b) eine schlechte Kinderstube genossen.

Das ist alles soweit korrekt. Keiner hat einen Anspruch darauf als Kunde akzeptiert zu werden. Darüberhinaus kann der Verkäufer sich den Kunden durchaus aussuchen. Das wird er natürlich nur mit einem wichtigen Grund tun, der hier gegeben ist.

der kassierer hat alles richtig gemacht und sein verhalten war in keinster weise zu beanstanden,sofern er das recht hat das hausrecht auszuüben.der kunde sollte sich benehmen und nicht gleich herumpöbeln und den kassierer beleidigen.der kunde macht sich gemäß §185 stgb sogar strafbar (beleidigung).

Was möchtest Du wissen?