Ab wann daf man "medizinisch" über sich selbst entscheiden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bis 14 entscheiden das die Eltern, zwischen 14 und 18 kann der Arzt entscheiden ob man reif genug im Kopf ist und versteht, was die Behandlung bedeutet und beinhaltet. Also wenn man laut Arzt reif genug ist kann man selbst entscheiden, wenn der Arzt das Gefühl hat, dass nicht alles verstanden wurde, entscheiden die Eltern. Ab 18 darfst du frei über sich und deinen Körper entscheiden.

6

Vielen Dank für deine schnelle Antwort ! :)

Also wenn der Arzt mir eine Operation erklärt, er das Gefühl hat das ich es verstanden habe und das ich weiß was ich tue, ich sie trotzdem ablehne, können meine Eltern da nichts gegen Ausrichten ?

Also ich bin nicht krank und muss nicht operiert werden, mich interessiert es einfach nur :-)

1
16
@Manu2497

Naja es kommt sicherlich auch auf die Schwere der Operation an. Man sollte in dem Alter, auch wenn man älter als 18 ist, solche Entscheidung aber vielleicht trotzdem mit den Eltern besprechen, jede Operation kann schief gehen usw. Außerdem sollten deine Eltern akzeptieren wenn du mit z. B. 15 sagst du möchstest eine bestimmte OP nicht.

Aber wenn der Arzt das Gefühl hat, du verstehst alles, weißt um die Folgen der Operation oder eben Nicht-Operation, kannst du allein entscheiden.

0
6
@lalalabububu

Ok, vielen Dank ! :-)

Ich und meine Eltern würden selbstverständlich den ärztlichen Rat befolgen, bzw. das medizinisch sinnvollste machen.

Mich hat nur die aktuelle rechtliche Lage interessiert ;-)

PS: In 24 Std. bekommst du den Stern ;)

0

Wenn dich diese Frage interessiert, dann befürchtest du, dass diese Situation auf diich zukommen könnte, denn anderenfalls bist du in einigen Jahren 18 und dann kannst du sowieso alleine entscheiden. Abgesehen davon, sollten bei einer wichtigen und medizinischen OP sehr schwerwiegende Gründe vorliegen, um diese dann abzulehnen. Schließlich geht es um die Gesundheit und in solchem Fall sollte das unbedingt sachlich mit einem Arzt besprochen werden, welche Folgen eine OP-Verweigerung hätte. Im Zweifelsfall würde ich auf den Rat des Arztes hören.

ab 18 darfst du frei entscheiden und alles verweigern was du möchtest, es sei denn du liegst z.b im koma und die ärzte müssten dich operieren, da entscheiden dann meist die eltern oder der ehepartner/in. ab 16 darf man soweit ich weiß auch verweigern, jedoch müssen bei einer bevorstehenden op die eltern oder der erziehungsberechtigte unterschreiben bzw damit einverstanden sein.

lieben gruß

Was möchtest Du wissen?