Ab wann bzw. welcher Größe gilt etwas als Landwirtschaft bzw. Zuerwerbslandwirtschaft oder Nebenerwerbslandwirtschaft?

2 Antworten

Es gibt sehr unterschiedliche Definitionen von Landwirtschaft, je nachdem, welches Fachgebiet betroffen ist:

- Baurecht

- Förderrecht

- Steuerrecht

Zuerwerb ist, wenn das landw. Einkommen deutlich überwiegt

Nebenerwerb ist, wenn das außerlw. Einkommen deutlich überwiegt

Haupterwerb ist ist, wenn das lw. Einkommen mind. 50% beträgt.

"Nebenbetriebe" wie Hofladen, Brennerei, Fotovoltaik, Biogas sind heute in aller Regel "gewerblich" und werden mit separater Buchführung erfaßt.

Freunde von mir hatten das mit 6 ha, das hat lange als Landwirtschaft gezählt, es wurde aber vor einigen Jahren schon die Fläche hochgesetzt, so dass es nur noch Hobby und keine Landwirtschaft mehr war, steuerlich.

Was möchtest Du wissen?