Ab wann brennt ein Streichholz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schwefel + Roter Phosphor = Flamme

Im Zündkopf ist ein Stoff, der leicht brennt: Schwefel. Außerdem noch verschiedene chemische Stoffe, die Sauerstoff liefern, denn ohne den kann Schwefel nicht brennen. An der Reibefläche der Streichholzschachtel befindet sich roter Phosphor. Der entzündet den Schwefel. Dazu muss er allerdings erstmal heiß werden. Und das geschieht durchs Reiben – wie wenn man sich im Winter die kalten Hände reibt, damit sie warm werden! Je rauer die beiden Flächen sind, die gegeneinander reiben, desto heißer wird’s! Und damit Zündkopf und Reibefläche ganz besonders rau sind, wird noch Glaspulver hineingemischt. Reibt man also Zündkopf an Reibefläche, wird es heiß. Dann entzündet der Phosphor den Schwefel und der verbrennt mit dem Sauerstoff: Eine Flamme ist da!

Reibungsstreichhölzer lassen sich an jeder rauen Oberfläche entzünden

Wenn es in Kontakt mit Feuer kommt?

Was möchtest Du wissen?