Ab wann braucht man den Sachkundenachweis in Pferdehaltung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sobald du 19% MwSt auf deinen ausgestellten Rechnungen stehen hast, also sobald es nicht mehr nur deine Pferde sind, sondern du Geld dafür bekommst. Dann ist´s auch egal ob eins oder dreißig Pferde.

Den Sachkundenachweis brauchst du, wenn du Pferdehaltung gewerblich betreibst u. keinen Pferdeberuf ausübst bzw. erlernt hast. Wer also zB Pferdewirtschaftsmeister ist, hat somit den Sachkundenachweis automatisch erbracht. 

Also wenn ich es nur privat mache mit 2 oder 3 Pferden und dafür ein kleines Einstellgeld verlange brauch ich diesen nicht oder?

0
@sp2505

Nein, brauchst du an sich nicht. Aber es kommt ein wenig darauf an, unter was du das alles laufen lässt, weil uU natürlich auch das Finanzamt die Hand aufhält u. die dann evtl. auch diesen Nachweis verlangen... vorher mal zum Steuerberater schadet nicht.

0
@Hjalti

Gefährlich, das lässt dir kein Steuerberater so durchgehen. Ausser du kassierst das Geld schwarz ist gleich Steuerhinterziehung. Nicht erwischen lassen.

2
@sp2505

Geh zum Steuerberater, man kann sowas in der Größe auch unter “Liebhaberei“ laufen lassen, aber da muss dir ein Profi helfen. Wenn du alles schwarz machst, gibt es ein natürlich ein Problem, wenn dir jemand drauf kommt. Und das geht schnell - schon allein über die Versicherung(en).

0

Legal kann das als haltergemeinschaft gehen.

Mein Steuerberater hat mir das so empfohlen.

Bedeutet, daß die einsteller eben auch einiges selbst erledigen. Laß dich entsprechend beraten UND  gestalte die Verträge entsprechend......

Es gibt durchaus rechtliche Grauzonen.

Was möchtest Du wissen?