Ab wann braucht der Körper den Stoff Codein ununterbrochen (körperliche Sucht)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also mal ganz ehrlich: was ist das für eine Frage? Sei nicht gleich sauer, ich meine es nicht böse. Was, um alles in der Welt, kann schlimmer sein, als eine psychische Abhängigkeit, die du bei dir selbst ja erkennst! Eine körperliche Abhängigkeit bekommst du (wenn Codein die einzige Substanz ist) relativ schnell, so in vier Tagen bis zwei Wochen, in den Griff.

Ein Schema, körperlich abhängig zu werden, gibt es nicht! Was mich irritiert sind die Worte "nie mehr als", "keine Nebenwirkungen", "vertrage es gut", und daß du Codein auch tagelang nicht nimmst (Pausen). Tausche mal "Codein" und "Alkohol", und daraus wird meine Suchtgeschichte. Ich hatte keine Nebenwirkungen, hatte alles unter Kontrolle, konnte tagelang ohne Alk auskommen, habe nur zwei, drei Bier getrunken und dann auch nur, wenn ich etwas gegessen habe, vor 18:00 sowieso nicht usw.

Reicht das? Das Verflixte bei einer Sucht ist, daß das Gehirn dich austrixt: Regeln werden schwächer ("Naja, ausnahmsweise, heute war so ein Streß, gegessen habe ich ja heute Mittag") und - schwupps! - meinst du immer noch, alles unter Kontrolle zu haben.

Woher weist du, nein!, dein Körper überhaupt, wie es ohne Codein ist, wie sich das anfühlt? Woher weist du, was Entzugserscheinungen sind, wenn du rechtzeitig vorher deinen Stoff konsumierst?

Dein Hirn gaukelt dir vor: "Alles in Ordnung, du brauchst den Stoff nicht! Also kannst du dir ruhig etwas Entspannung oder den Extra-Kick gönnen! Du hast alles im Griff!"

Hast du alles im Griff?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?