Ab wann bin ich arbeitslos?

10 Antworten

Du solltest die Krankenkasse informieren und Dich genau über die folgen informieren. Zu wann du gekündigt bist, sollte eigentlich im Kündigungsschreiben stehen. Sonst ist möglicherweise formell nicht korrekt und evtl. ungültig. Dem Arbeitsamt musst du das unverzüglich melden, sonst bekommst du eine Sperre. Allerdings solltest du wissen, wann Dein Arbeitsverhältnis beendet ist. Wenn Du es nicht weißt, solltest du dich trotzdem melden. Arbeitslos bist du am ersten Tag nach Ende Deiner Beschäftigung. du stehst dem Arbeitsmarkt erst zur Verfügung, wenn du wieder arbeiten kannst.

Was ich nicht verstehe ist, wieso du Lohnfortzahlung bekommst, obwohl Dein Arbeitsverhältnis beendet sein soll. Die Krankenkasse zahlt im allgemeinen erst sechs Wochen nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit aufgrund der selben Erkrankung.

Beim Arbeitsamt "arbeitssuchend" melden, musst du dich, sobald du von der drohenden Arbeitslosigkeit Kenntnis erhältst. Also umgehend SOFORT

Lohnfortzahlung erhältst du für höchstens 6 Wochen. Die Firma muss dir als diese 6 Wochen zahlen. Dann muss sie die Kündigung eben entsprechend ändern. Danach bekommst du dann erst einmal Krankengeld bis du wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit (wenn du also wieder "gesund geschrieben" bist, musst du dich persönlich arbeitslos melden.

Also da hier schon ein paar unterschiedliche antwortende kamen erzähle ich dir mal wie es bei mir war :-) IV war in einer Ausbildung und habe zwar gekündigt aber das macht keinen großen unterschied.. Ich wurde auch lange zeit Krankgeschrieben.. Ich musste mich bei der Krankenkasse melden um das Krankengeld weiter bezahlt zu bekommen ..und fragen kostet ja nichts :-) Wenn dir Geld zusteht dann bekommst du erstmal ein Formular wie schon gesagt wurde damit gehst du zum Hausarzt und der füllt es aus... Vielleicht musst du auch noch extra zur Krankenkasse was ich persönlich total Quatsch finde (da gibt es einen Arzt der nochmal Nachuntersucht) ..

Wegen dem Thema Arbeitslos/suchend melden.. Mach es am besten so das du erstmal anrufst dann sagst du Bescheid zu wann du gekündigt bist z.b. am 10.06 dann geben die dir einen Termin wahrscheinlich am zehnten oder einen Tag danach .. Da nimmst du dann gleich deinen Ausweis und eine Kopie deiner Kündigung mit.. Aber das sagen die dir nochmal.. Ist natürlich schade das die dich gekündigt haben ..

Wünsche dir viel Glück bei der suche nach etwas neuem und gute besserung ! Glg alina

Arbeitslos für zwei Wochen?

Hi,

als ich bin ab morgen für ca. zwei Wochen arbeitslos, da ich umziehen möchte.(Neue Arbeitsstelle ist bereits vorhanden) Allerdings hat mir der Vermieter der neuen Wohnung eine Umzugsbescheinigung auf den 1.7. ausgestellt ohne mich zu fragen,wann ich tatsächlich umziehe.(erst zum 15.) Für die Arbeitslosenmeldung ist jedoch das Amt des Wohnortes zuständig. Kann ich mich morgen trotzdem an meinem jetztigen Wohnort arbeitslos melden? Umgemeldet bin ich ja noch nicht. Kann der Vermieter auch den 15.7. bescheinigen,wenn der Mietvertrag schon ab 1.7. läuft?

Gruß

...zur Frage

seit 4 Monaten Krankgeschrieben wann sollte ich mich arbeitslos melden

Bin seit 4 Monaten ununterbrochen Krankgeschrieben von meinem Arbeitgeber bereits ende März Kündigung erhalten ab wann kann ich mich arbeitslos melden. Sollte ich mich im Krankenstand arbeitslos melden oder erst wenn ich gesundgeschrieben bin. Wer kann mir das genau sagen

...zur Frage

Während der Probezeit krankgeschrieben und gekündigt - arbeitslos melden trotz Krankschreibung wg. lückenlosem Verlauf?

Wenn man in der Probezeit krankgeschrieben ist und gekündigt wird, erhält man ja weiterhin Krankengeld von der Krankenkasse. Jetzt habe ich erfahren, dass man sich solange man krankgeschrieben ist nicht arbeitslos melden kann. Aber ich hatte jetzt im Hinterkopf, dass man wegen der Rentenanrechnung etc. pp. sich immer sofort arbeitslos melden muss, so bald man halt keine Arbeit mehr hat.

Also ist es korrekt, dass ich mich erst an dem Tag arbeitslos melden "MUSS", wo meine Krankschreibung endet - auch wenn ich bereits zuvor ohne Arbeit wegen Kündigung war?

...zur Frage

Kündigung, wann arbeitslos oder arbeitssuchend melden?

Hallo ihr Lieben,

unsere Chefin hat mir und meinen Kolleginnen grade die Kündigung gegeben. Ab dem 1.4. sind wir demnach alle arbeitslos. Da von uns noch niemand arbeitslos war, wissen wir jetzt nicht wann wir uns arbeitslos oder arbeitssuchend melden müssen. Worin besteht da der Unterschied? Wie verhalten wir uns jetzt richtig?

...zur Frage

ALG I nach Kündigung nach Probezeit?

Hallo zusammen, ich bin seit 01.10.16 mal wieder arbeitslos. Von 02.01.2014 bis 13.07.15 war ich Festangestellter. Danach habe ich vom 14.07.15 bis zum 29.02.16 ALG I bezogen. Vom 01.03.16 bis 30.09.16 war ich wieder Festangestellt (6 Monate Probezeit), vermittelt durch die AfA. Hier war ich, auf Grund einer Hüftoperation, vom 13.04.16 bis zum 09.07.16 krankgeschrieben, was wohl auch der Grund meiner fristgerechten Kündigung am 31.08.16 zum 30.09. war. Während meiner Krankheit habe ich vom 25.05. bis zum 08.07. Krankengeld bezogen, war aber zwecks Wiedereingliederung schon ab 13.06. wieder 4h bzw 6h je 2 Wochen, ohne Lohn arbeiten. Jetzt meine Frage: Wie viel ALG I (zeitlich gesehen) steht mir nun zu und wie wird es berechnet? P.S. Bin 49J. und habe einen Bescheid von der AfA bekommen: 01.10.16 - 15.01.17

Vielen Dank im Voraus AHank

...zur Frage

wer zahlt,wenn man in der probezeit krankgeschrieben wird und der arbeitgeber kündigt?

hallo, bin in der probezeit krankgeschrieben worden, der arbeitgeber hat mir gekündigt. habe am 5.oktober 2012 die arbeitsstelle angetreten und krank seit dem 17.november 2012 , hatte eine 50 % stelle . meine frage: wenn mein arzt mich trotz kündigung weiter krankschreibt,kann ich dann krankengeld beziehen ? über wen wäre ich in diesem falle versichert ? 2.te frage: muß ich mich,auch wenn ich krankengeld beziehe arbeitslos melden? dankesehr im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?