Ab wann bezeichnet man jemanden als "reich"?

18 Antworten

Jeder hat seinen eigenen Begriff von reich.

Manch einer sagt, dass Jemand der 1 Million euro als Vermögen hat reich wäre.

Das kann aber schon ein Einfamilienhaus in München Bogenhausen wert sein und keiner von denen würde sich als reich bezeichnen.

Ich denke, dass man unter 10 Mio. euro nicht als reich bezeichnet werden kann.

Hallo,

also ich sehe das so:

Wenn man nicht genug Geld für's überleben hat oder es grade so über die Runden schafft = Arm

Wenn es genug ist um alle Rechnungen zu bezahlen und man sich noch einen klein Bonus kaufen kann = Mittelklasse (Durchschnitt)

Wer sich teuere Klamotten, Autos, Häuser, Urlaube,...... leisten kann = Reich

LG

Ab denn Moment, wo eine Person sich selbst mit etwas bereichern könnte.

Es gibt Materialien Reichtum.

Emotionalen Reichtum.

Wissens Reichtum.

Körperlichen Reichtum.

Sind beide Personen in einem bestimmten Bereich, gleichermassen gut gegeben.

Dann ist keine Person von beiden Reich, nur eine Person mit weniger, kann die andere als Reich bewerten.

Reich ist eine Person dann, wenn diese ein Tauschgeschäft mit diesen abschließen vermag.

Und dass zu seinen Gunsten.

Nehmen wir an, dass Geldmittel besitzt keinen Wert mehr.

Dann kannst du noch so eine Größere Menge haben, es bringt keine Möglichkeit mehr.

Ganz anders beim Wissen oder Materialien Reichtum, wenn du selbst etwas vertreibst, dann bist du Reich nicht wegen dem Geldmittel, sondern wegen der Nachfrage.

0

Was möchtest Du wissen?