ab wann bezahlt die Krankenkasse eine operation um die sehstärke dauerhaft zu verbessern?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Eigentlich gar nicht. Du solltest bei deiner Krankenkasse direkt nachfragen, denn jede Krankenkasse macht bei ihrer Bewertung Unterschiede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so gut wie nie! nur wenn sich die fehlsichtigkeit durch kontaktlinsen oder brille nicht beheben lässt. also z.b. bei unverträglichkeit der kontaktlinsen und sehr starkem unterschied beider augen (z.b. links -1 dpt und rechts -12 dpt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann mir vorstellen, dass es am Ziel der Operation liegt.

Es ist sicher was anderes, ob eine drohende Erblindung nur durch die OP abgewendet werden kann oder ob man Sehprobleme auch ohne Operation meistern könnte.

Bleibt nur eins: genaue Verordnung erbitten und Krankenkasse fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meine es war mal bei 8 Diobtrin. Aber warum rufst du nicht eben bei der Krankenkasse an. Es wird ständig so viel geändert, dass dieses Thema auch gut darunter fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminbluete
12.10.2010, 13:29

Nein, seit der Gesundheitsreform gibt's sso gut wie nix mehr. Früher war das bei Brillen so: Zuschuss gab es bei mehr als 8 Dipt., oder bei mehr als 2 Diop. Unterschied zwischen den Augen. Heute gilt: nur wenn Du mit (!!!) Sehhilfe 30% oder weniger siehst, gibt's von der Krankenkasse nen Zuschuss zur Brille. Absolut lächerlich!

0

nur wenn du privat versichert bist oder es medizinisch notwendig ist;(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dietmar632
12.10.2010, 13:25

und wenn es in der privaten Versicherung mit drin ist, denn da gibt es zig verschiedene Zusatzversicherungen

0
Kommentar von flirtheaven
12.10.2010, 13:32

die privaten zahlen es in der regel auch nicht

0

Wäre ein Traum, aber leider zahlt sie das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht, die zahlen nur ein Zuschuß zur Brille

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminbluete
12.10.2010, 13:25

Nein, auch das tun die meisten Krankenkassen nicht mehr. Ausnahme: du siehst MIT Sehhilfe 30% oder weniger. Da braucht man allerdings dann eher nen Blindenhund als ne neue Brille ;-)

0

Solche Behandlungen muss man selbst zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meines Wissens nach gar nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flirtheaven
12.10.2010, 13:27

doch, es gibt konstellationen, die aber sehr selten sind.

0

In diesem Leben nicht mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Realito
12.10.2010, 13:51

Bitte besser Informieren.

0

Was möchtest Du wissen?