Ab wann Beruf aufgeben und Selbständig werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Denk dran, dass Du auch den Arbeitgeberanteil Deiner Krankenversicherung selbst zahlen musst, wenn Du Dein Gewerbe hauptberuflich fuehrst, und sofern Dir was daran liegt, auch (freiwillig) Arbeitslosenversicherung und Rentenbeitraege leisten (oder eine andere Form der Vorsorge).

Ich habe die letzten beinen Monate ebenfalls mehr Geld durch Nebentaetigkeiten eingenommen, und das als Zeichen gesehen, die schwelende Kuendigung einzureichen.

Hast Du genug Ideen, wenn Du nach einer Kuendigung ein vielfaches Deiner Zeit fuers Gewerbe aufbringen kannst, die Du dann gewinnbringend umsetzen kannst? Falls nicht, lass es bleiben. Falls ja, solltest Du weiter ueberlegen.

Nachtrag: Ich hoffe, Dein Gewerbe ist nicht das Freibad-Cafe (oder macht das im Winter den gleichen Umsatz) oder das Amaz0n-Verkaeuferkonto, das erst seit zwei Monaten existiert... In beiden Faellen wuerden bei mir rote Lichter angehen...

1
@JanKrohn

Guten Tag, 

Ich danke dir für deine Hilfe! 

Die Einnahme ist bis jetzt hauptsächlich von Amazon ich möchte mich aber weiter ausbreiten. 

Das ich Versicherung, Vorsorge etc selbst übernehmen muss ist mir klar.

Vielen Dank nochmal

0

Nebengewerbe anmelden und wenn Du gut ausgelastet bist und Du von den Aufträgen gut über die Runden kommen kannst, dann kündigen. Lieber nicht zu früh, sonst hast Du zu viel Druck. 

Ich würde lieber noch ein paar Monate warten, damit Du sehen kannst ob es stabil ist.

Kannst Du bei deinem Arbeitgeber nicht reduzieren auf 3 oder 4 Tage? Dann kannst den Übergang Stück für Stück machen. So hatte ich das gemacht.

Nebengewerbe steht soweit.

Reduzieren wär ne super Idee,  geht aber leider nicht. 

Vielen Dank für deine Tipps :)

0

Bei mir kam der Moment, als ich gemerkt habe das ich mehr als 8 Stunden am Tag brauchte für meine Selbständigkeit. Kundenaufträge ablehnen musste weil ich die Zeit nicht mehr hatte.

Amazon (fba) ean Codes oder lieber eigenmarke?

Hallo

bin dabei bald mit fba anzufangen aber hab da noch paar Fragen, hoffe ihr könnt mir dabei helfen

1. sollte ich lieber ean Codes kaufen oder meine eigenmarke registrieren lassen und diese dann auf Amazon angeben um von den ean Codes befreit zu werden?

Wenn ja, ist es dann sehr aufwendig? Weil hab gehört dann muss man seine Marke irgendwie nachweisen etc...

2. und wenn nein, wie funktioniert das dann genau mit den Codes? Ich kaufe mir z.b. 10 Codes aus der Niederlande ( weil ich ja pro Produktsorte nur 1 ean benötige und das würde mir fürs erste reichen)

2.1. sind das dann 10 unterschiedliche Codes die mir nach dem Kauf zur Verfügung gestellt werden?

2.2. angenommen ich hab die Codes und möchte jetzt 500 Produkte A verkaufen. dann brauch ich doch nur 1 ean Code oder nicht? das ich dann 500 Codes brauche für jedes Produkt kann ich mir garnicht vorstellen.

Wenn ich jedes einzelne verpackte Produkt in einen Riesen umkarton reinlege dann kann ich ja den ean Code auf das umkarton kleben oder ?

hoffe ihr könnt mir da helfen :(

...zur Frage

Vollzeit Beruf und Immatrikulation

Ist es illegal einer Beruflichen tätigkeit in Vollzeit nachzugehen und gleichzeitig in einer Universität immatrikuliert zu sein?

Falls nein, wie genau regelt sich das bezüglich der Krankenkasse? Bin ich dann als Berufstätiger Erwachsener eigenversichert oder weiterhin als auszubildender über meine Familienversicherung?

...zur Frage

Gesundheitliche Einschränkungen – welcher (Umschulungs-)beruf könnte passen?

Ich bin knapp über 40 Jahre, habe als Teenager eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau gemacht, aber nie in dem Bereich gearbeitet. Hab danach meine Fachhochschulreife nachgeholt und später mit einem Architektur-Studium begonnen, welches ich hauptsächlich aus finanziellen Gründen abbrechen musste. Habe viele Jahre als Technische Kundenberaterin gearbeitet, wo ich dann aus gesundheitlichen Gründen irgendwann aufgeben musste.

Es folgte eine Umschulung als Mediengestalterin. Abgeschlossen, jedoch auch aus gesundheitlichen Gründen nicht auszuüben. Das ist jetzt natürlich ganz zusammengepresst die Kurzform meiner Karriere.

Ich bin alleinerziehend und lebe derzeit leider von Hartz 4. Wurde vom Gutachter des Jobcenters für unter 3 Stunden täglich arbeitsfähig beurteilt. Damit wäre ich eigentlich arbeitsunfähig bzw. nicht vermittelbar und müsste EM-Rente beantragen. Das möchte ich aber auf keinen Fall. Ich drehe ab, wenn ich nur zu Hause rumsitze, keine Sozialkontakte habe etc. Deswegen habe ich nun vom Jobcenter auch einen Job mit 15 Std./Wo. bekommen, wo getestet wird, ob ich die „Belastungen“ aushalte. Bis jetzt klappt es sehr gut, aber abgesehen davon, dass ich dort keinen Festvertrag bekommen kann, ist der Job zwar ganz nett, aber wenig anspruchsvoll.

Ich habe eine Erwerbslosenberaterin, mit der ich überlege, was ich beruflich so machen kann. Sie setzt sich für mich ein, dass ich ggf. noch einmal eine weitere Umschulung machen darf. Es geht darum, heraus zu finden, was mir nicht nur Spaß macht, sondern realistisch ist.

Mein Hauptlaster ist eine stark ausgeprägte Migräne und Hochsensibilität, aber auch Einschränkungen im Bewegungsapparat. Alle Berufe, bei denen ich Lärm, Gerüchen, Kälte, Hitze, grelles Licht etc. ausgesetzt wäre, fallen von vornherein raus. Auch geht keine Schichtarbeit, Spät-/Nacht, ständig stehende, bückende, körperlich anstrengende Berufe.

Ausgearbeitet haben wir, dass ich einen Beruf im Büro brauche, nicht im Großraumbüro, sondern alleine oder 1-2 Kollegen. Ggf. auch ab und zu Kundenbesuche. Möglichst regelmäßige Arbeitszeiten. Überwiegend sitzende Tätigkeit, dennoch die Möglichkeit, jederzeit aufstehen zu können (Aktenordner holen, zur Toilette gehen etc). Außerdem möchte ich sehr gerne Kunden individuell beraten (also nicht „kaufen Sie Produkt x“, sondern maßgeschneidert), analysieren, nach Lösungen suchen, Hilfestellungen anbieten, sozial „angehaucht“. Wollte im letzten Jahr ein Sozialpädagogikstudium beginnen, aber wieder war es u.a. finanziell nicht machbar.

Im Moment sind unsere Überlegungen, dass ich Schuldnerberaterin werden könnte. Das ist jedoch kein Ausbildungsberuf und wird daher vermutlich nicht unterstützt. Aber wie käme ich an den Beruf ran (Oldenburg / Ammerland) oder welcher Beruf wäre ähnlich? Im privaten Umfeld habe ich schon oft Menschen geholfen, ihre Finanzen wieder in geordnete Verhältnisse zu bringen oder ihr Leben wieder zu verbessern.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

...zur Frage

bis wann lohnt es sich um die ehe zu kämpfen?

Bis zu welchem punkt lohnt es sich um eine ehe zu kämpfen und ab wann meint ihr sollte man es gut sein lassen??? Aus welchen gründen weiter kämpfen oder aufgeben???j Ich weiß man kann da keine pauschale antwort geben, möchte eure persönliche meinung dazu wissen.

...zur Frage

Marketing erlernen, was für Möglichkeiten gibt es?

Hallo zusammen,

da ich mich momentan Nebenberuflich selbstständig mache, habe ich nicht all zu viel Zeit, mir alles wichtige auf Basis des Selbststudiums beizubringen.

Mein momentanes Wissen ziehe ich aus Büchern und Videos im Internet, sprich im Grunde Reine Theorie. Nebenher versuche ich mich gerade mit einer Website im Online-Marketing / Affiliate-Marketing und sammle somit meine ersten praktischen Erfahrungen.

Da aber im Hauptberuf momentan sehr viel Arbeit anfällt und ich mich auch sonst noch um andere Dinge kümmern muss, ist das zzt. ein sehr sehr langwieriger Prozess.

Somit wäre mein Anliegen wie folgt..

Gibt es Möglichkeiten das Marketing anderweitig zu erlernen. Ich bin auch definitiv gewillt, einen Teil meines Urlaubes und/oder Überstunden dafür herzunehmen und gegebenenfalls einiges an Geld aufzuwenden. Ich habe natürlich schon einige Seminare gesehen, die aber maximal 1-2 Tage gehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich in den 1-2 Tagen sehr tief in diese Materie einsteigen werde. Wird wahrscheinlich nur ein Oberflächlicher Crashkurs sein. Fernstudium habe ich mir auch schon überlegt, doch hier habe ich nur einen Online-Lehrer. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass viele dieser Fernstudiums nicht das Gelbe vom Ei sind und die Lehrer auch nicht immer Kompetent sind.

Gibt es Firmen oder Unternehmen die Praktikums in diese Richtung anbieten? Habe leider nichts dazu gefunden.

Schulische Weiterbildung ist schwer, da ich meinen aktuellen Beruf nicht aufgeben werde und kann um komplett auf die Schule zu gehen. Deshalb sollte das irgendwie parallel funktionieren.

Vielleicht habt ihr ja ähnliches durch und könnt mir eure Erfahrungen darlegen oder mir Tipps geben, was man in diese Richtung machen könnte.

Grüße und danke

...zur Frage

Freiberufler - Einnahmen mehr als Hauptberuf?

Ich habe folgendes Problem und hoffe, jemand kann mir eine kompetente Antwort geben... Ich plane freiberuflich Künstlerin zu werden, da ich bereits mehrere hochpreisige Angebote für meine Werke erhalten habe. Jedoch macht mir mein derzeitiger Hauptberuf (Management) sehr viel Spaß und natürlich möchte ich diesen "sicheren" Beruf nicht aufgeben. Was ist jetzt, wenn mein Einkommen durch die Künstlertätigkeit das Einkommen meines Hauptberufes (jährlich) übersteigt ? Muss ich dann steuerlich etwas beachten? Oder im Sinne von Krankenkasse etc.? Kann ich überhaupt beide Berufe nebeneinander ausführen? Ich bin froh um jede Antwort, vielen lieben Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?