Ab wann bekommt man eine Wertmarke, damit man kostenlos im Nahverkehr fahren kann?

3 Antworten

Hallo Katrin19111990,

Sie schreiben:

Ab wann bekommt man eine Wertmarke, damit man kostenlos im Nahverkehr fahren kann?

Bekommt man diese Wertmarke auch schon bei einem Schwerbehindertenausweis mit 70 Gdb ohne Buchstaben (G,H,etc.) und mit Erhalt von Grundsicherung und Frührente?

Antwort:

http://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/12732/der_schwerbehindertenausweis_fortsetzung

Auszug:

"Unentgeltliche" Beförderung? - Nicht ganz!

Wenn eine erhebliche Beeinträchtigung im Straßenverkehr vorliegt, hat man als schwerbehinderte Person Anspruch auf unentgeltliche Beförderung im Personenverkehr. 

Ganz kostenlos ist die Beförderung im Grunde aber nicht für alle: 

Beim Versorgungsamt muss man zunächst eine Wertmarke für die "Freifahrt" kaufen, es gibt also eine Eigenbeteiligung. 

Die Wertmarke kostet in der Regel für ein halbes Jahr 40 Euro, für ein ganzes Jahr 80 Euro. 

Für jemanden, der nur selten im Jahr einmal Bus oder Bahn fährt, lohnt sich die Wertmarke also nicht unbedingt.

Einige Personengruppen bekommen die Wertmarke auf Antrag tatsächlich kostenlos, dies sind unter anderem Personen, die "H" (hilflos) oder "Bl" (blind) in ihrem Ausweis vermerkt haben. 

Auch Empfänger von Leistungen nach dem SGB II, zum Beispiel ALG-II-Empfänger, können die Wertmarke kostenlos erhalten. 

Fragen Sie bitte dazu bei Ihrem Versorgungsamt nach!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Dafür ist normalerweise der Kennbuchstabe G, aG oder H nötig.

Bei G fährst du dann auch nicht ganz kostenfrei, sondern zahlst pro Jahr 75 Euro.

Was möchtest Du wissen?