Ab wann amortisiert sich eine Geschirrspühlmaschine?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier gibt es einen Vergleich zwischen Spülmaschine und von Hand Spülen:

http://www.energieverbraucher.de/de/Zuhause/Hausgeraete/Geschirrspueler/site__1324/

Ich seh da nicht nur die Kosten. Ich hab jetzt zwischendurch 3 Jahre ohne Geschirrspüler auskommen müssen und es war der Horror. Endlich ist das benutzte Geschirr außer Sicht, ich hab auch das Gefühl, dass es hygienischer ist, und lästiges Abtrocknen, gerade bei Gläsern, entfällt.

Auch für Alleinstehende lohnt es sich finanziell, eine Geschirrspülmaschine anzuschaffen. Man muss nur genügend Geschirr haben, denn die Maschine sollte gut gefüllt sein. Mir macht das Kochen auch seither viel mehr Spaß, weil ich nicht mehr an das leidige Abwaschen denken muss. Während meine "Minna" spült, kann ich etwas sinnvolleres tun.

Stimmt, man braucht nicht mal soooo viel Geschirr, wenn man sie dafür nur alle 2 Wochen anstellt!!!!!

0

ein Geschirrspüler verbaucht ca. 20 l Wasser und 1 kwH im Großen Programm.. hinzukommt die eingesparte zeit und die Tatsache, dass kein schmutziges Geschirr herumsteht... Ich habe im 2 Personenhaushalt einen und möchte den nicht mehr missen.

20l Wasser????, die würd ich umgehend entsorgen, moderne Spülmaschinen verbrauchen gerade mal die hälfte!!!!!!!!!

0

Mit Geschirrspüler gewinnt man Zeit für andere schöne Dinge und hat immer eine aufgeräumte Küche ;-)))

Und noch ein Artikel zu dem Thema: http://www.ecotopten.de/prod_spuelen_faq.php

Was möchtest Du wissen?