Ab wann abhängig - Zigaretten?

3 Antworten

Es kommt immer auf die Person an, wie schnell derjenige süchtig wird und wie schwer es ihm fällt aufzuhören. Ich denke mal, dass dein Konsum dich nicht süchtig machen wird, da es einem sogenannten Partyraucher ähnelt, der am Wochenende beim feiern raucht. Davon werden die meisten auch nicht abhängig. Klar kann man sagen, dass du immer ein Risiko hast und dass man allgemein nicht rauchen soll, jedoch verstehe ich es, Zigaretten als Genussmittel zu verwenden und glaube nicht, dass du süchtig bist/wirst.

wenn du se nicht brauchst lass es doch ganz weg!

wenn du Freitag bloß noch 2 Stück hast und wirst hibbelig, weil die bis ....nicht reichen. Erst nochmal fix zur tanke! dann bist du abhängig. Humbug die groß zu zählen.

Ja hast Recht. Habe denke ich sehr Angst davor abhängig zu werden. Ich schaue einfach wie ich es vertrage

0

klar standartspruch wäre jz „am besten gar nicht rauchen“.

Aber ich sehe rauchen auch als Genussmittel, ich glaube der größte Fehler ist zu rauchen wenn man in Stresssituationen ist.

Ich kann jederzeit aufhören zu rauchen, warum?

Hallöchen liebe Com :)

Bitte lest ALLES durch wenn ihr wirklich helfen wollt :D

ich bin 16 Jahre und rauche so etwa 10-12 Zigaretten am Tag, ist nicht unbedingt viel aber es schlägt trotzdem auf den Geldbeutel. Mein Vater hat rausekommen das ich rauche weil ich in meiner Jugendlichen Unachtsamkeit die Zigarettenstummel einfach die Regenrinne meines Balkons geworfen habe, die war alledings mit Blättern verstopt und als mein Vater die Rinne sauber geamcht hat kam ihm halt eine ganze ladung entgegen :D

Ich kann Problem los ohne Zigaretten auskommen, ich vermisse es zwar mich auf den Balkon zu stellen und den Rauch zu inhalieren aber es ist kein Zwang den ich habe. Ich kann Tage lang ohne auskommen und in den Ferien wenn ich zu faul zum aufstehen bi rauche ich auch schonmal Garnicht.

mein Vater verlangt von mir, was ja nur selbstverständlich ist, dass ich aufhöre. Ich sage dann zu ihm; Papa ich kann jederzeit aufhören, möchte es aber nicht weil ich Rauchen schön finde und es mir Spass macht. Er sagt dann dass er selber geraucht hat und dass es ihm unglaublich schwer gefallen ist aufzuhören. Ich glaube ihm dass auch, doch ich rauche seid 2 Jahren und eigentlich müsste mein Körper doch in so einer großen Zeit schon eine Abhängigkeit entwickelt haben, doch ich hab keine Abhängigkeit....

Wenn ich dann mal einen Monat garnicht geracuht habe und dann auf eine Party gehe wird mir von allen seiten eine Kippe angeboten und die nehme ich dann auch an. Aber nur wiel ich es vermisse aber nciht weil ich das zwingende Verlangen danach habe wieder zu rauchen..

Ich habe mal gelesen dass manche Menschen ein Gen haben dass verhindert dass der Körper eine Abhängigkeit entwickelt, dass jeder Zwang zu rauchen rein Psychischer Natur ist.

Ich kann erstens nicht glauben dass das stimmt, und zweitens bin ich IMMER, tut mir leid für den ausdruck, vom Leben in den spricwörtlichen Popo manövert! Egal was ich anpacke, es geht kaputt, ich setze alle Beziehungen zu Menschen die mir was bedeuten in den Sand usw. Deshalb kann ich nicht glauben dass ich mal "Glück" Haben soll, indem ich dieses eine Gen habe was Nikotin Sucht verhindert....

Wenn ich vor einem Regal stehe, in dem 1000 mal das selbe Produkt drin ist, ich wette meinen Kontostand darauf dass ich das eine Produkt erwische was defekt ist :DD

So läuft das in jeder verdammten Situation in meinem Leben, vemrutlich einer der Gründe warum ich rauche.

Könnte es sein, dass ich durch mein ADS keine Sucht entwickel? Bei mir wirkt Koffein eher einschläfernd als aufweckend, ich trinke zum einschlafen eher Kaffe als Tee, von baldrian tee zum beispiel bekomme ich Alpträume und Angstzustände :D

Vielen Dank für alle Antworten, und ja ich weiß auch dass rauchen dumm ist usw. Ich bin keine 7 Jahre mehr alt (wobei 16 auch nicht das reifste alter ist :P)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?