ab wan muss eine wunde genäht werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Tiefe allein ist nicht entscheidend. Es kommt auf die Art der Verletzung an oder auch darauf, ob Gefäße, Sehnen und Nerven verletzt wurden. Auch die Keimfreiheit spielt eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür wäre ein Bild nötig. Denn auch im ersten Anschein "kleine Wunden" müssen unter Umständen genäht werden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf:

  1. den Arzt
  2. die Breite und Länge der Wunde
  3. auf eventuell verletzte Gefäße und Nerven
  4. die vergangende Zeit nach der Verletzung
  5. die hygienischen Bedingungen an

Erfahrungsgemäß nähen Ärzte schon teilweise wenn eine Wunde einen halben cm auseinander klafft. Genäht werden können Wunden nur 4-6 Stunden nach der Verletzung, also nicht erst am nächsten Tag! Wenn es schon zu spät ist, wird häufig geklammert. Das eine Wunde mit Hautkleber geklebt wird ist unwahrscheinlich. Dann gibts noch das 'strippen' wobei die Wunde mit Pflasterstrips zusammengehalten wird.

Generell immer zum Arzt wenn ein Blutgefäß beschädigt ist. Auch klaffenden Wunden schon. Es besteht auch die Gefahr einer Blutvergiftung, und der Arzt kann sehen was zu tun ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an wo die Wunde ist, wie lang sie ist, wie tief sie ist. Man kann Wunden auch kleben zum Beispiel. Und erkennen tust du das nach dem Medizinstudium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das kommt immer drauf an, wenn es eine kleine wunde ist, dann machen die das mehr weil es schöner aussieht denn wenn man das nicht macht bekommt man eine bleibende Narbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie klafft, muss sie genäht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?