Ab viewie kg ist man magersüchtig.?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

das kann man nur anhand deines Gewichtes nicht sagen. Es gibt genug Mädls die untergewichtig sind, aber nicht magersüchtig. Die können einfach kein Fett ansetzen, essen aber wirklich sehr viel, oder eben normal, können aber nur mit Hilfe von Medikamenten zunehmen, oder ihr Gewicht halten.

Magersucht fängt im Kopf an. Wenn man sich zu dick fühlt, und immer mehr abnehmen will, obwohl man schon einen sehr niedrigen BMI hat. Der Fett sieht wo keines mehr ist, der einfach nichts mehr isst, oder nur mehr sehr wenig. Dein Gewicht ist schon sehr niedrig, du musst wirklich dürr aussehen, du solltest denke ich etwas zunehmen, da das nicht mehr schön aussehen kann. Falls du dich noch immer zu dick fühlst, und noch mehr abnehmen willst, ist es sicher der Anfang einer Magersucht. Es kommt auf deine Gedanken an.

Wie du hast in 2 Tagen 5kg abgenommen?! ... Da kann was nicht stimmen... 47kg sind bei deiner Größe leicht untergewichtig. Aber du kannst dir deinen BMI auch selbst ausrechnen!

http://www.netdoktor.at/teste-dich-selbst/bmi/uebergewicht.shtml

Nur ist der BMI auch altersabhängig und kann bei unausgewachsenen Menschen nie richtig berechnet werden...

MegaBoomBoom 29.06.2013, 21:22

Des geht alles dafür gibts Afm, Sport und fasten.:)

0

1,52 oder 52,1 ?

Also untergewichtig ist man, wenn man einen Bmi unter 19 hat und den wiederum rechnet man Gewicht : ((Größe in m) * (Größe in m)) .!

Magersucht wird völlig überbewertet, des behauptet einfahc irgendjemand und zack muss es stimmen so ein schmarn. Wenn du abnehmen will, dann tus ich mein was spricht dagegen? Nichts, rein gar nichts du musst mit dir zufrieden sein.:)

biene1029 29.06.2013, 21:42

Magersucht wird nicht völlig überbewertet, eher ganz im Gegenteil. Daran sterben viele junge Frauen. Es als völlig überbewertet zu bezeichnen ist nicht besonders taktvoll.

2
MegaBoomBoom 29.06.2013, 22:50
@biene1029

Naja, wenn du meinst. Ich findes das es ziemlich überbewertet bin jeder redet gleich immer von Magersucht nur, wenn man abnehmen will. Sowars bei mir auch und dann ist man ewig in der Klinik obwohl man kein bisschen krank ist.

0
biene1029 29.06.2013, 23:02
@MegaBoomBoom

Ich finde nicht, dass es stimmt. Es ist gut, dass Menschen sich darüber Gedanken machen, ob sie nun magersüchtig sind oder nicht. Die Fälle in denen es um's Abnehmen geht und die nichts mit Magersucht zu tun haben, zeigen nur wie wenig über Essstörungen aufgeklärt wird. Für alle Störungen gibt es bestimmte "Voraussetzungen", die erfüllt werden müssen, um sie als solche zu bezeichnen. Wer damit in eine Klinik kommt, ist krank.

1

Magersucht ist ein schleichender Prozess, es gibt keine "Kilo bei Körpergröße"-Grenze, die man durchbricht, und ''zack'', ab dem Gewicht ist man dann magersüchtig ... wenn das so wäre, wäre es einfach, rechtzeitig den Ausstieg zu finden...

Die Euphorie in den ersten Tagen und Wochen, wenn sich jemand vorgenommen hat, abzunehmen, und die ''Erfolge'' sich einstellen, sind ein gefährlicher Einstieg, denn davon will man mehr, das macht stolz auf das, was man geschafft hat, man will das weiter kontrollieren ... und so rutscht man da langsam rein.

Das kann ein paar Wochen dauern, oder auch Monate - und gewichtsmäßig bei jedem woanders ... denn das ist bei jedem anders, da gibt es keinen festen Wert.

Magersüchtig bist du dann wenn du abnehmen willst und das mit Gewalt und wenn du alles dafür tust dünn zu werden !! Vor allem wenn du dich nun immer noch zu Dick findest !! Aber erstens hattest du ein super gewicht und zweitens sagtest du in der anderen frage das du nicht abnehmen wolltest also denke ich das ist keine magersucht !!! Denoch pass bitte auf dich auf !!!

Was möchtest Du wissen?