Ab Januar 2013 Leichter Führerschein im Eu ausland machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

War in Stettin - Polen. Leichter auf keinen Fall. Die Theorie gleich bestanden. Die praktische Prüfung 3x nicht bestanden. Hier geht es um Geld verdienen. Habe bei 3000 € aufgehört. Habe jetzt meinen deutschen Führerschein wieder. LKW. Man wird belogen. Wie in der Werbung. Kann euch nur Raten: FINGER WEG!!!! Führerschein in Polen ist Abzocke.

Herr Semmelrogge das ist richtig hatte einen spanischen Führerschein. Leider hat er dann in Deutschland dann wiederholt sich ans Steuer gesetzt unter Alkohol oder Drogeneinfluß. Dann kann der Staat hingehen und den einbehalten. Aber wenn jemand die MPU umgehen will und im Ausland seinen Führerschein neu macht dann kann er damit auch in Deutschland fahren. 185 Tage Meldefrsit ist einzuhalten und nach Ablauf der Sperrfrist kann man im Ausland ihn neu machen. So habe ich es auch gemacht.

Hallo

vergiss es, die Lobby der Fahrschulen hat da ganze Arbeit geleistet.

Nach EU Regelungen muss man nicht nur 6 Monate dort einen Wohnsitz haben sondern dort auch noch Arbeiten/Steuern abführen oder Immatrikuiert sein.

Die meisten EU Fahrschulen benutzen "Schmierung" um zu legalen Papieren zu kommen. Die können hinterher wieder aufgerollt werden. Und alle versprechen eine Garantie wollen aber eine Vorkasse, keiner lässt sich drauf ein das man erst dann bezahlt wenn man denn Führerschein erfolgreich umgeschrieben hat

Ich kenne einige MPUler die in CZ und Pl waren und keiner hat heute einen deutschen Füherschein die fahren alle mit dem PL/CZ Papier oder auch gar nicht mehr.

Es gibt nur noch die Lücke der "Ferienfahrschulen" über eine Landesansässige Fahrschule, aber eben Prüfungen im Heimatland nach Gesetzt "Wohnsitznah".

Zudem haben die Behörden jetzt einen erweiteren Ermessenspielraum der in Beide Richtungen genutzt werden kann wobei es wohl selten erleichterte Auflagen geben wird.

Andererseits gibt es wohl die "Lücke" eine EU Auslandsführerschein zu machen und hier eben nochmal die Prüfung beim TÜV abzulegen die Mindestfahrstunden kann man ja nachweissen und in Rumänen kosten Fahrstunden ja nicht mal 1/4 (und wer in Rumänien Auto fahren kann der packt es in jedem Kriegsgebiet,,,). Aber in Rumänien ist die Theorie sehr teuer

Problemosere Alternativen aber doch wieder teuerer wäre Zypern, Malta, Sardinien, Kreta/Griechenland, Korsika. Die "Inselfahrschulen" werden zT als Intensivtraining anerkannt man muss dann nur noch BAB Fahrstunden nachweissen.

Und Belgien hatte früher eher lockere Fahrschulen schon weil die Fahrlehrerprüfung ganz leicht war und jeder solide Bürger Fahrlehrer werden kann (In D dauert die Ausbildung schon mal 2 Jahre und kostet um 20000€)

Der Vorteil ist währen die Behörde bei Ostfüherscheinen sopfort Schmuh wittertet und sich quer stellt werden Füherscheine aus dem Westen oder Süden eher übertragen.

www.fahrlehrerverband-bw.de/05-01-FPX/2011-Texte/fpx-11-03-160-EU-EWR-Belgien.htm

man sieht es an herrn semmelrogge , spanischer führerschein = ohne faherlaubnis, d er dies schon mehrfach gemacht hat 8 MOnate gefängnis

0

Was möchtest Du wissen?