Ab in den urlaub Reise buchen Risiko wegen nsolvenzverfahren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das ist wahr. Und ich persönlich würde das Risiko eher nicht eingehen. Auch wenn Kundengelder über die Insolvenzversicherung abgesichert sind, kann dabei trotzdem reichlich Ärger herauskommen.

Abgesehen davon war ab-in-den-urlaub noch nie wirklich billig. Das ist der selbe Effekt, wie bei MediaMarkt. Die schreien zwar auch am lautesten, wie billig sie sind, stimmen tut das deswegen noch lange nicht. 

Letztlich greifen alle Portale auf die selben Angebote der Reiseveranstalter zu - selbst die stationären Reisebüros. Warum druckst du dein Angebot nicht mal aus und gehst in ein, zwei RSBs?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Risiko nicht eingehen. Es gibt so viele andere Portale, da wäre mir die Gefahr zu hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexPeter12
25.08.2016, 14:24

verstehe

0

Nein -  Ab in den Urlaub und Fluee.de und einige andere Portale machen gewinne und sind gesund (stand alone).  Die Unister Holding - die Muttergellschaft und einige adnere Portale sind in einem Insolvenzverfahren.

Das berührt aber eben nciht neue Bucungen sondern ur Altforderungen.

Bei Pauschalreisen erhälst Du immer einen Reisesicherungsschein.   also ist es 100% safe.

Zudem ist ab-in-den-Urlaub eben nur ein Vermittler,  die Zahlung und der Vertrag sind die mit dem Veranstalter.  Du zahlst keinen Cnet an Ab-in-den-Urlaub sondern direkt  an den Veranstalter wie Enckermann, 5VorFlug etc.

Diese zahlen dann Ab-in-den_urlaub eine Vermittlungsprovision

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?