Ab die muslime unter uns?

2 Antworten

Man prüft erstmal das Umfeld. Deine Leute: Es sollte nicht so viele Schwestern geben.
Dann geht es um die Kaste und das Gehalt/Ausbildung des Mannes. Hautfarbe. Je heller du bist, desto mehr bist du wert!
Man möchte immerhin helle Kinder haben!

Du möchtest dann arbeiten oder schon daheim bei den Kindern sein?

Wie läuft das nun ab?
Man trifft sich. Die männliche Familie besucht die weibliche Familie. Man befragt sich über deine Fertigkeiten. Ob du schon mal einen Freund hattest usw., ob du kochen kannst, ob du Kinder möchtest, was du dir für die Zukunft vorstellst. Dann wird darüber gesprochen wie viel er verdient. Man erstellt ein Profil. Man legt dir nahe, das wäre doch nett mit ihm zusammen zu kommen.

Es wird die Mitgift verhandelt, wie viel man deiner Familie geben wird. Es wird natürlich auch deine Zukunft mit verhandelt. Darfst du dann arbeiten oder bleibst du daheim, usw.

Das Foto ist doch schon vorher! Man zeigt dann Foto vorher der Familie. Man bewertet also wie hübsch du bist bzw. wie hell du bist.

32

Aus welchem Land kommst Du denn, dass alles noch so mittelalterlich abläuft? Im Großen und Ganzen ist es zwar richtig, aber so über die Zukunft eines Mädchens zu bestimmen, ist unmenschlich und zeugt davon, dass die Eltern, oder meist der Vater des Mädchens, überhaupt kein Interesse an der Tochter hat. Hauptsache die Mitgift stimmt, das Brautgeld stimmt. Die Hautfarbe? Dann ist sie mehr wert, wenn sie hell ist? Oh meine Gott. Das ist Kuhhandel!!! . Die Fragenstellerin hat nicht geschrieben, woher sie kommt. In jedem muslimischen Land sind die Rituale und Eigenheiten anders.

0
4

Denkst du meine Eltern verkaufen mich? Oh man ihr habt es wohl total falsch verstanden. Egal hier werde ich anscheinend keine Hilfe bekommen. Die Rede war ob jemand Erfahrung hat Bzw sowas erlebt hat und nicht wie es abläuft du erzählst Sachen von Mittelalter wir leben im 21 jahundert da wird mit NICHTS verhandelt!

0
49
@cindy201

Enalita2:
Ich habe deinen Kommentar nun auch lesen können :-) Ich bezog mich auf Indien, bzw. auf Länder in Nordafrika. Die Fragestellerin wolle immerhin wissen ob man schon mal dabei war. Ich bin in vielen Punkten bei dir, es ist Kuhhandel. Es geht hier allerdings nicht darum eine Kultur zu verurteilen, sondern zu schildern wie man es eben erlebt hat.

Wie du schon richtig erkannt hast, haben beide überhaupt nichts zu sagen. Ein weiterer Faktor ist oft auch das Alter, wenn die Frau nämlich "over-aged" ist. Jenseits der 25, verheiratet man sie an den, der am meisten zahlt. Weiterhin zählt man eine Muslima in Indien auch nur als Gast bei der Familie. Sie geht ins Eigentum der männlichen Familie über. Daher hat der Vater auch meist kaum Interesse an seiner Tochter, da sie eher ein Kostenfaktor ist. In manchen Staaten sehen sie sich nach der Hochzeit nie mehr.

Ich kenne auch moderne persische Familien / türkische Familien in Deutschland die etwas Abstand von diesen ganzen Dingen nehmen. Einiges z. B. die Grundausstattung der Whng, Gehalt, .. wird allerdings noch immer verhandelt. Die Sache mit dem Tee auch, der Bildertausch usw. Es wird sich natürlich auch über die Familie erkundigt, wie viele Geschwister usw.

Cindy201:
Vielleicht schreibst du dann einfach mal besser was du genau wissen möchtest? Weshalb fragst du nicht einfach deine Eltern, worauf sie Wert legen. Enalita2 hat bereits auch einen sehr guten Einblick gegeben.

0
32
@cindy201

Oh doch!!!! Es wird verhandelt. Der andere Kommentator kommt wohl aus dem Nordafrikanischen Raum. Ich sagte ja, in jedem muslimischen Land gibt es andere Sitten und Gebräuche.

0

Du hast nicht geschrieben, woher Deine Familie kommt. Bist Du eine Deutsche? Das, was der "safur" da schreibt, ist nur bedingt richtig. Jedes muslimische Land hat andere Sitten und Gebräuche. Für die Türkei gilt auf dem Land folgendes: die jungen Leute kennen sich irgendwie, auch wenn es heimlich ist. Die Eltern des jungen Mannes kommen zu den Eltern des Mädchens. Du servierst den Tee oder Kaffee, damit sie sehen, wie geschickt Du bist. Der junge Mann könnte auch dabei sein. Eure Wünsche werden zu diesem Zeitpunkt eigentlich gar nicht beachtet. Sowieso machen sehr viele Väter diesen großen Fehler. Es ist ihnen schlichtweg egal, ob die Tochter glücklich wird. Wenn das Brautgeld stimmt, die Ausstattung der Wohnung und sonstige Zusagen, gibt er seine Tochter weg. Unglückliche junge Bräute gibt es zu Tausenden jedes Jahr. In Großstädten ist man von diesem mittelalterlichen Ritual mehr oder weniger abgekommen. Aber Informationen über die Familien werden immer noch eingeholt und auch die Wünsche der jungen Leute erfragt. Das sollte man auch in Deutschland machen. Alles andere ist Kuhhandel! Derjenige, der am meisten zahlt, bekommt die Tochter. Habe ich schon öfter erlebt. Die Tochter wird gar nicht gefragt. Es ist dem Vater schlichtweg egal, Hauptsache das Brautgeld stimmt und bei großen Familien ist eine Esserin weniger vorhanden. Er -der Vater- braucht sich nicht mehr um die "Unversehrtheit" der Tochter kümmern. Sie soll ja unberührt in die Ehe gehen, keinen Freund gehabt haben, nichts wissen, was ihr später einmal helfen könnte. Es ist manchal ein regelrechtes "Verschachern" von Mädchen. Man könnte sie auch auf dem Sklavenmarkt anbieten. Ich  habe das in der Türkei sehr oft gesehen - leider. Aber natürlich gibt es auch Väter und Mütter (wenn sie etwas zu sagen hat), die das Beste für die Tochter möchten. Im großen und ganzen aber werden die Mädchen sehr früh verheiratet, damit man allen Gefahren aus dem Weg geht. Soll der Bräutigam doch darum kümmern. Man muss diesen Tatsachen ins Auge sehen. Ich wünsche Dir aber, dass Deine Eltern Deine Wünsche berücksichtigen. Wir kann man sich in ein Bild verlieben, wenn man die Personen nicht dabei hat? Es scheint mir, dass Du noch sehr jung bist? Man kann Dir schlecht etwas raten, da man nicht weiß, woher kommen die Eltern des jungen Mannes, woher kommen Deine Eltern.

4

Hä? Was redest du da so wird schon mal gar nicht laufen! Anscheinend hast du nicht richtig gelesen das steht KEIN ZWANG!!!! Und unsere wünsche werden befolgt nicht von denen!! Kapisch? Und ich bin Türkin.

0
32
@cindy201

Junges Fräulein.......meine Antwort entsprach den Wahrheiten in Anatolien und der Türkei. Nicht bei allen. Das hatte ich ja auch geschrieben. Ich habe lange dort gewohnt. Ich bin mit einem Türken verheiratet und habe hier in Deutschland jahrelang für Türken gedolmetscht und bei ihren Problemen geholfen. Du hast Glück, wenn es nach Deinen Wünschen geht. ABER: pampig werden brauchst Du nicht. "Kapisch"????? Das wäre so halbwegs italienisch. Richtig wäre aber capici. Ich kann auch türkisch, küçük hanım. Darüber hinaus noch englisch, spanisch und italienisch. Wenn Deine Eltern also türkische Staatsbürger sind oder ehemalige türkische Staatsbürger hätten sie Dir doch wunderbar erklären können, was zu einem "söz kesme ziyareti" gehört.

0

Angst vor meiner Chefinn?

Ich arbeite in einer Bäckerei als Aushilfe und bis jetzt war alles okay aber gestern habe ich mich mit einer Kollegin gestritten (in der WhatsApp Gruppe unserer Arbeit) da sie immer wirklich immer meine Stunden übernehmen möchte. Anfangs hab ich ihr die ab und zu überlassen aber ich hab erfahren das ihre Mutter bei meiner Arbeit angerufen hat und sich trotzdem über mich beschwert hat. In der Gruppe kam es aufjedenfall zum Streit wobei sie total ausrastete und meinte mich fertig machen zu müssen. Aus Wut hab ich dann das mit der Mutter erwähnt und sie dann bisschen runter gemacht weil sie mit 19 noch ihre Mutter vorschickt. Das ganze hat meine Chefin auch gelesen und hat mich dann angerufen. Sie war nicht so sauer wegen dem Streit sondern war daran Interessiert woher ich das weiß das ihre Mutter angerufen hat. Das mit der Mutter hat mir eine andere Kollegin mitgeteilt obwohl sie anscheinend nicht darf (hab sie auch nicht verraten). Ich muss heute auch arbeiten und meine Chefin ist auch da und ich hab Angst das sie etwas sagen könnte nochmals oder mit mir alleine sprechen möchte wegen der Sache... ich würd ihr normal alles erklären aber ich habe Angst meinen Job zu verlieren da bei uns schnell Leute entlassen werden wenn denen etwas nicht passt.
Hat jemand schon mal so etwas Ähnliches erlebt oder Tipps für mich wie ich besser damit umgehen kann?
Lg Fu

...zur Frage

ich w bald18 muslime will nicht mehr zuhause wohnen und meine mutter sagt immer das mich dann keiner mehr heiraten möchte?

...zur Frage

Was will das Mädchen , was soll ich denn machen?

Ich kenne ein Mädchen seit 7 jahren doch wir hatten in der schule nie kontakt zu einander, jetzt seit 4 monaten habe ich das mädchen kennengelernt und wir verstehen uns perfekt, das mädchen hat jedoch ein problem , sie hat im februar mit ihrem ersten richtigen freund schluss gemacht mit dem sie viel erlebt hat, sie hat noch ab und zu mit ihm kontakt , sie schreiben und sehen sich im religionsunterricht einmal in der Woche , aber auch nur bis er eine lehre findet
sie sagte zu mir sie kann mich nicht heiraten oder mit mir zusammen kommen weil es nicht geht weil sie so viel mit ihm erlebt hat , das mädchen ist 17 jahre alt , meine frage jetzt: ist das liebeskummer oder dauert es noch eine zeit bis sie ihn vergisst , wieso sagt sie sie kann nie heiraten wegen ihm , liegt das an der pubertät?

...zur Frage

Vorfahren der Bosnier?

Welche sind die Vorfahren der Bosniaken , also der bosnischen Muslime ? Kommen die aus Asien , Osteuropa , etc. ? Der Familienname meiner Mutter ist türkisch und Bosnien war im Osmanischen Reich , kann es deshalb sein , dass die Vorfahren der Bosniaken Osmanen sind ?

...zur Frage

Was ist in einer türkisch-muslimischen Hochzeit zu beachten?

Ich (Araber) werde, so Gott will, nächstes Jahr eine Türkin heiraten. Die Frau ist eine Muslimin (nicht alle Türken sind Muslime). Gibt es irgendwelche besondere Traditionen, die auf mich zu kommen werden und die ich unbedingt beachten soll/muss?

Was ich so für mich geplant habe:

  • kleine Hochzeit (max. 300 Personen)
  • und vor allem... werde ichmich wegen einer Hochzeit niemals verschulden (kommt bei Orientaler öfter vor)
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?