Ab 6.Welpen keine Zuchterlaubnis mehr?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Noch in den 1980er Jahren gab es diese "6 Welpen Regulierung" in einigen Rassezuchtvereinen - angeblich zum Schutz der Hündin.

Besser wäre aber bei großen Würfen das aufziehen der Welpen durch Hündin UND Züchter - und eine anschließende Decksperre der Hündin für mindestens zwei Wurfsaisons gewesen...

Aber statt dessen haben überzählige Welpen keine Ahnentafeln bekommen, wurden "gemerzt" - der Züchter mutierte also zum Cerberus mit dem Damoklesschwert....

Ab dem Ende der 1980er Jahre war dann das "merzen" von gesunden Wirbeltieren verboten. Es hätte sich kein Tierarzt mehr gefunden diese "Tätigkeit" milde mittels Einschläfern vorzunehmen...

"Wo kein Kläger da kein Richter" - das "Merzen" aufgrund Fehlfarben usw. Ist auch heute nicht zu 100% sicher auszuschließen....

Besser aber wäre es Du und Dein Vater ihr würdet Kontakt zu einem oder mehreren Züchtern z.B. des ggf. zu euch passenden Golden Retriever suchen & halten. Nicht selten kommen gesunde Welpen zur Welt welche aber einen "Schönheitsfehler" haben...

  • Fehlfarben
  • nicht so optimal gebaut
  • schwererer Nabelbruch operiert
  • Augenfarbe
  • kleinster, zarter und Nachzügler im Wurf

Solche Welpen werden mit einem Vermerk, dass Zucht mit diesen ausgeschlossen wird günstiger an gutes Zuhause abgegeben. Auf diese Weise kommt ihr zu einen sorgfältig gezüchteten aber günstiger abgegebenen Welpen.

Wenn es bei euch nicht unbedingt ein Welpe, sondern ein Hund ausgewählter Rasse oder einem Mix daraus auch sein darf (Bitte!) dann wird die Sache einfacher:

  • entweder einen ausgemusterten Zuchthund/ Zuchthündin nehmen
  • z.B. Golden Retriever in Not, Labrador in Not, Flat Coatet Retriever in Not - also jeweils die Rasse eingeben.

Achtet dabei darauf, dass ihr nicht an Welpenhändler oder Hundehändler unter dem Deckmantel Tierschutz geratet. Seht euch um - in den Tierheimen eurer Region. Ganz sicher werdet ihr euren Hund finden!

http://www.drc.de/zucht/welpen/vermittlung.html

Hier werden auch ältere Hunde angezeigt welche ein dringendes Zuhause suchen.

Für den Wunsch nach einem - hoffentlich zu euch passenden Golden Retriever - (du bist kundig, bereit 10 Jahre zugunsten des Hundes auch auf Freizeit ala Mensch zu verzichten, Urlaube mit Hund zu planen, Hund auslasten, geistig fördern und fordern, Hund nicht zu lange alleine lassen)

Guck einmal hier:

http://www.louis-feline.de/

Scroll ein bisschen herunter - links am Rand findest du eine junge, kastrierte Hündin die ein liebevolles Zuhause sucht.

Das ist ein rassereiner Golden Retriever, mit VDH/FCI Papieren der einfach Pech hatte, entweder mit seiner ersten Familie oder einen Wurf der in einer Kastration endete. Nicht jede Hündin entbindet komplikationslos Welpen, deswegen muss sie nicht "minderwertig" betrachtet werden!

So findest Du "deinen" Hund. War sie in der Zucht - so ist sie soweit gesund, dass sie die Zuchtzulassung hatte. Solche Hunde, beim Züchter - ältere - sind oft schon gut erzogen, kennen das Leben im Haus, Garten, Autofahren usw.

Es muss nicht unbedingt ein Welpe sein, oder ?

2
@YarlungTsangpo

Würden wir bevorzugen, da ich mich darauf freue den Welpen zu erziehen, das würde in so einem Fall natürlich ausbleiben, vielleicht nach dem ersten Hund ja einen älteren mal aber jetzt lieber einen jungen.

0
@LollipopUpgrade

Umgekehrt wird ein Schuh daraus - man sieht LollipopUpgrade, du hast Dich zum Thema Hund & artgerechte Haltung noch zu wenig interessiert & informiert.

Der Welpe, dessen artgerechte Aufzucht, dessen Grund- und weitere Erziehung bedeutet viel Kenntnis und Wissen, viel Zeit und Aufopferungsbereitschaft.

Umgekehrt also = als Hundeanfänger erst den älteren Hund und dann... Kann man sich einen Welpen zutrauen!

Dass sich so viele Hundehalterneulinge dann ausgerechnet einen Welpen holen mag an einem nicht realisierbaren Wunsch nach einem Baby liegen. So etwas kommt gar nicht so selten vor und ist sogar Grund, dass manche Menschen immer wieder Hunde "vermehren"

Wenn ich dein Erziehungsberechtigter wäre, gäbe es unter der derzeitigen Voraussetzung gar keinen Hund.

0

Nein das ist nicht korrekt. Alle Welpen bekommen Papiere eine Zuchtzulassung bekommt man wenn man Zuchtzulassungsprüfungen macht. Alle Welpen aus einem Wurf sind gleich teuer, ausser einer hat einen Zuchtfehler. Wenn ihr euch überlegen müsst, ob ihr euch einen Welpen aus seriöser Zucht leisten könnt, könnt ihr euch auch den Unterhalt für einen Hund nicht leisten. Dann lieber verzichten.

Was passiert mit dem Welpen der einen Zuchtfehler hat? Kann sich den auch keiner leisten,oder geht er sowieso ans Tierheim! "Wenn ihr euch überlegen müsst, ob ihr euch einen Welpen aus seriöser Zucht leisten könnt,könnt ihr euch auch den Unterhalt für einen Hund nicht leisten." Ich leiste mir seit fast 13 Jahren eine Mischlingshündin, dies ohne mich nicht mehr gebe! Endlich diese verlogene seriöse Zucht abschaffen, damit währe den Tieren viel geholfen. Die Züchter züchten doch nicht aus Tierliebe, sondern um richtig Geld zu machen! Und es giebt wohl Leute die sich die übertriebenen Züchtertkosten nicht leisten können(oder wollen) und trotzdem in der Lage sind ihr Tier ordentlich zu versorgen

2
@urlifri

@URLIFRI

Endlich diese verlogene seriöse Zucht abschaffen, damit währe den Tieren viel geholfen. Die Züchter züchten doch nicht aus Tierliebe, sondern um richtig Geld zu machen! Und es giebt wohl Leute die sich die übertriebenen Züchtertkosten nicht leisten können(oder wollen) und trotzdem in der Lage sind ihr Tier ordentlich zu versorgen

Ja, wir leisten uns Hunde aus guter und für unser Dafürhalten seriöser Zucht!!! - und stell dir mal vor: bei uns leben auch immer wieder 2 oder 3 Hunde aus dem Tierschutz und wie viele Pflegehunde bei uns schon gelebt haben... das kann ich nicht mehr zählen!!!

Jeder Mensch soll doch die Hunde halten die er gerne halten möchte...

Es ist doch auch jeder Mensch für seinen Geldbeutel selbst verantwortlich!

**Ich warne nur ständig und immer wieder davor sich einen billigen Hund aus dem Kofferraum eines meistens in einem osteuropäischen Ausland zugelassenen PKW zu kaufen oder, noch schlimmer: sich einen Hund im Internet auszusuchen und sich den dann noch nach Hause schicken zu lassen!!! **

2
@urlifri

Falsche Logik, Hunde mit einem Zuchtfehler gehen natürlich nicht ins Tierheim sie kosten etwas weniger beim Kauf. Ein Hund in der Grösse eines Goldens kostet den angegebenen Betrag ob er Papiere hat oder nicht. Mischlinge oft bedeutend mehr. Vorausgesetz man sorgt für sein Tier ordentlich.

4
@Februar2013

Die Tiere aus Kofferräumen oder Internet sind für mich gar kein Tema; Mein Hund ist vom Tierschutz, genau wie meine beiden Katzen! Habe einen ausgesetzten sehr kranken Bengalkater; Der Dank mir immer noch lebt. Er hatte als ich ihn aufnahm Katzenschnupfen,hatte zwischen durch Lungenentzündung. Trägt coronavieren Er ist kronisch magenkrank und hat mich seit ich ihn habe (2007) Mindestens 4000 Euro Tierarzt gekostet! Er wird dieses Jahr 6. Meine Hündin 13 ist sehr krank ständige Tierarztkosten. Auser einer Bronchitis und einer Blasenentzündung hatte meine Katz nichts. Gott sei dank. Ich könnte mir nie ein Rassetier für 100-500 oder gar 1000 Euro leisten, Das Geld kann ich doch zur Versorgung meiner Tiere besser nützen.

0

Grundsätzlich werden alle Welpen registriert und bekommen Papiere, sofern sie von einem eigentragenem Züchter kommen. Das schließt die Deckmeldung und Wurfabnahme ein. Die Zuchtverbände haben unterschiedliche Regelungen, nach wievielen Welpen eine Zuchtpause einzuhalten ist. Von einer Zucht werden alle Tiere ausgeschlossen, die nicht dem jeweiligem Rassestandart entsprechen sowie bei der Zuchtzulassungsprüfung "durchfallen". Wenn man einen Welpen erwirbt ist das ganze Primborium wurscht, wenn das Tier "nur" ein Familienmitglied werden soll, also ein Liebhaberhund. Hat man die Absicht später selber einmal zu züchten, kommt ganz viel mehr dazu als nur die Absicht. Nämlich Züchterseminare, Ausstellungen usw.

Aber welche Absichten man auch hegt, die Garantie, dass man DEN Hund seiner Träume bekommt, liegt bei ca. 50%. Das schreibt Dir jemand, der viele Jahre im Zuchtverband tätig und Aussteller war.

Überzählige Hunde, die getötet oder billig verkauft werden gibt es nicht mehr. Diese Zeiten sind lange vorbei!

Zitat: bei der Zuchtzulassungsprüfung "durchfallen".

Bei der Zuchtzulassung fallen kranke, mit Erbkrankheiten behaftete Hund durch. Ob ein Hund die Gene einer Erbkrankheit in sich trägt, also vererbt, ist nicht sichtbar nur durch entsprechende Gentests kann die herausgefunden werden sofern man die Gene bereits ermittelt hat. Ansonsten kann man sie nur dadurch einigermassen ausschalten, indem man nur Elterntiere nimmt, in deren Vorfahren seit Generationen diese Krankheit nicht mehr vorkommt.

Wenn Deiner Meinung nach ein Hund, der "nur" zum lieb haben ist, beispielsweise Epilepsie, Netzhautablösung usw. haben darf, dann ist das direkt ein Aufruf an alle Hundevermehrer, fleissig weiterhin mit kranken Hunden unkontrolliert massig Wegwerfwelpen zu produzieren .

3
@Marleentje

Da hat aber jemand was in den falschen Hals gekriegt. Schau Dir noch einmal genau die Frage an. Habe sachlich erklärt, dass alle Tiere eines Wurfes Papiere bekommen aber nicht alle eine Zuchtzulassung! Diese Tiere sind also zur Zucht nicht zu gelassen, könnten aber bei Ausstellungen (sofern sie dem Rassestandart entsprechen) starten oder im Hundesport. Das ist mit Liebhaberhund gemeint. Ein Aufruf zum Schwarzzüchten war das nicht! Im Gegenteil ich wollte auf die Anforderungen einer gewissenhaften Hundezucht verweisen.

Außer den genetischen und gesundheitlichen Voraussetzungen, werden bei der ZZP noch ganz viele andere Faktoren bewertet. Das ist allerdings bei jedem Rassehundeverein unterschiedlich. Aber das weißt Du ja zu 100%!

1

Golden retriever in 9 monaten..

Hallo Leute, Ich hab eine frage also..

Ich und meine Familie wollen einen Golden Retriever Welpen kaufen, in weniger als 9 monaten, sollte man sich jetzt schon drauf vorbereiten?

Bitte Antworten! Danke ♥

...zur Frage

Wo kann ich einen Golden Retriever Welpen in der Schweiz kaufen?

und wie viel kostet durchschnittlich Golden Retriever Welpe?

Danke im Voraus❤️

...zur Frage

Wie werden die Welpen?

Hey zusammen,

Wir (ich und meine Mutter) sind heute für mich nach Hunden schauen gegangen.

Die Mutter ist ein Bergamasker und der Vater ein Tervueren.
Ich habe mich sehr gefreut, als ich dann einen Welpen, der mir sehr gefallen hat, aussuchen konnte.

Nun sind wir schon ne weile wieder zuhause und meine Mutter meint, dass sie Angst hätte, er würde eher so Zottelig werden (müsst halt bilder nach Bergamasker Hunde schauen), da mir so Zottelige verfilzte komische Hunde die aussehen, als kämen sie von der Strasse nicht gefallen.

Die Mutter hat noch irgend eine andere Rasse in sich, anscheinend Wolfshund.
Jedenfalls, vielleicht kennt sich jemand unter euch etwas besser aus?

Ich sende euch mal ein Bild von der Mutter mit, damit ihr sie einfach sieht.
Sie war eine süsse und aufgeweckte Hündin. Beim streicheln, hatte sie nicht verfilztes Haar sondern eher so leicht feines Haar.

Bei den Welpen die mittlerweile einen guten Monat alt sind, war das Fell auch sehr fein. Aber eben, die wachsen noch und da kann man nicht vorher genau sagen wie was wo.

Dennoch möchte ich ezch mal nach Meinungen fragen.

Vielen Dank im Voraus.

PS.: Der Kleine Hund ist der Welpe den ich ausgesucht habe. :)

...zur Frage

Lohnt es sich eine Golden Retriever-Zucht

Ich habe einen Großen Garten bei Leipzig und hatte mir gedacht das ich eine Golden Retriever-Zucht machen könnte. Ich hatte mir gedacht ich hohle mir ein Hund(männlich) und zwei Hündinnen(weiblich) und verkaufe einen Welpen für 1150€. Aber was ich euch fragen wollte, lohnt sich so etwa eigentlich und werde ich die Hunde Loss. Bitte Antwortet mir.

DANKE!

...zur Frage

Welpe hat Extra-Schneidezahn? In der Zucht ein Problem?

Halllo,

ein Golden Retriever Rüde hat einen Extra-Schneidezahn.

Inwiefern beeinflusst dies meinen Welpen? Ich würde gerne mit ihm züchten!

...zur Frage

Golden Retriever Welpen ohne Papiere?

Hallo Leute und zwar bin ich auf der Suche nach Golden retriever welpen Allerdings sehe ich immer viele Hunde die keine Papiere haben die trotzdem eine Stange Geld verlangen Muss es immer sein das die Tiere dann krank sind??? Habt ihr Erfahrungen damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?