Ab 3 Vornamen bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, es gibt keine zahlenmäßige Begrenzung für Vornamen und es werden auch keine Gebühren erhoben, wenn Eltern ihre Kindern mit mehreren Vornamen benennen wollen. Zur Einfachheit ist es aber sinnvoll, sich trotz der Aufzählung der familieneigenen Ahnengalerie auf einen Rufnamen fürs Kind zu einigen - sonst bekommt selbiges spätestens beim Unterschreiben auf amtlichen Dokumenten Platzprobleme.

Bezahlen muss man nur, wenn man seinen Nachwuchs mit einem außergewöhnlichen und nicht geschlechtsspezifischen Vornamen (im Ernstfall auch mehrere) segnen möchte. Dann benötigt man ein Gutachten zur Zulässigkeit des Namens, welches man dem Standesamt vorlegen muss. Kosten dafür zwischen 15 und 40 Euro.

http://www.babycenter.de/a9996/namensrecht-welchen-vornamen-darf-ich-meinem-kind-geben

Quatsch - ich (arme) Seele verfüge über sieben Vornamen und nachdem meine Eltern ware "Sparmeister" waren - hätte ich diese nicht... wäre gut... dann hiesse ich, weiblich, nicht auch noch "Ludwig".... meine Kinder haben allesamt (3 Stück) vier Vornamen. Keine Mehrkosten...

ich kann dir sagen das das Kind keine tolle Kindheit haben wird. Doppelnamen a la Hans Peter usw. sind schon schrecklich. Mobbing ist vorprogrammiert. Bleib bei einem namen.....ja es würde was kosten, nur weiß ich nicht wie viel

Hans Peter gibt es ja nicht mehr häuig, mittlerweile sinds ja Jaqueline Chantal Annabelle, oder sowas....

0
@AuraofMarc

Perfekte Strippernamen. Problem ist, welche bleiben dann noch übrig, wenn sie keinen eigenen Namen verwenden will :DDDD

0

Man kann sein Kind nennen wie man will, ob man sein Kind so bestrafen möchte ist was anderes.

Was möchtest Du wissen?