Ab 2015 in den Kinderkrippen nur noch Erzieher? (niedersachsen)

4 Antworten

Warum hat sie das nicht schon längst gemacht? Da ist Eigeninitiative angesagt wenn sie weiter arbeiten will. Wer sollte ihr das bezahlen und warum? Sie kann ja im Januar bei der Arbeitsagentur nachfragen. Die Fördern vielleicht Maßnahmen zur Sicherung von Arbeitsplätzen. Die geringen Mittel sind aber schnell ausgegeben. Deine Frau muß Eigeninitiative aufbringen wenn sie nicht von den Entwicklungen am Arbeitsmarkt ausgeschlossen werden will. Du hast ja selbst geschrieben das der in Bewegung ist. Von den vielen Lehrgängen die ich gemacht habe habe ich die Hälfte selbst bezahlt und in meiner Freizeit gemacht. Nur so kommt man beruflich weiter. In der Elternzeit hat sie doch die Gelegenheit sich weiter zu bilden.

Die Arbeitsagentur fördert ziemlich sicher nix für Leute, die noch nicht arbeitslos sind. Die Mittel werden ja bereits für die Arbeitslosen selbst extrem verknappt.

0

was sind das denn für Antwortendamit hätte ich nicht gerechnet

woher soll sie sich denn informieren und aus welchen Gründen es gab ja keinen Anlass das sich dort etwas ändert . sie ist sehr zufrieden mit ihrem Job und will sich ja nicht freiwillig sich wei Terbilden sondern wäre dazu gezwungen angeblich

wie es wirklich aussieht weiß ich nicht und dachte ja ihr könnt ihr mir das sagen aber an den Kommentaren liest man schon dass ihr von der genauen Frage gar keine Ahnung hat beziehungsweise das ist nicht genau fest Wisst

0

Es ist richtig, dass in Niedersachsen die Kinderpflegeausbildung ausläuft. Es ist ebenfalls richtig, dass angestrebt wird, zukünftig nur noch Erzieher/-innen und Sozialassistenten zu beschäftigen.

Wie die Weiterbildung zu regeln ist, ist bislang nicht festgelegt. Wenn es keine speziellen Qualifizierungslehrgänge geben wird, bleibt die - bereits jetzt bestehende Möglichkeit - der Nichtschülerprüfung für Externe. Eine solche ist berufsbegleitend möglich.

Ohne ergänzende Vorbereitungskurse ist es allerdings ziemlich schwierig, diese Prüfung zu bestehen. Hier zeigt sich, dass in der Qualität der Ausbildung doch Welten zwischen den Anforderungen an Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen liegen - unabhängig von der Tatsache, dass viele Kinderpflegerinnen oft seit Jahren erfolgreich im Berufsleben stehen.

Ob die entstehenden Kosten (die bei der Nichtschülerprüfung nur im Fall der Belegung eines Kurses anfallen) von den Arbeitgebern gezahlt werden, bleibt abzuwarten.

Ohne Belegung eines Kurses liegen die Durchfallquoten bei der Nichtschülerprüfung bei ca. 80 Prozent.

@ Jule59: Ich habe ja den Gesetzesentwurf gelesen gestern. Da steht ja was von Bestandsschutz, darum gehen wir morgen erst mal zur gemeinde und fragen nach was genau sache ist. Denn das macht ja bestimmt noch jede Gemeinde anders. Kann ja sein das Sie davon gar nicht betroffen ist.,

Sie würde es aber trotzdem gerne machen, also den Erzieher in Abendschule. Nur das kostet viel Geld und das müssten die dann schon übernhemen. Sie hätte das damals auch schon längst machen wollen, aber wie denn ohne Job und ohne Geld.

Ideen für Fingerspiel in einer kinderkrippe?

Hallo
Ich muss nächste Woche Freitag ein Fingerspiel mit krippenkindern machen, also U3.
Dafür habe ich mir das Fingerspiel „fliegendes Herbstlaub“  ausgesucht (siehe Bild)
Ich hatte geplant einen kleinen Laub Haufen in die Mitte zu legen & vielleicht zu fragen was für Farben die Blätter haben usw.. jetzt wollte ic fragen ob einer von euch vielleicht eine bessere Idee hat oder eine Idee für den Schluss hat.
Lg

...zur Frage

Habt ihr Ideen was ich als Kinderpflegerin mit den Kindern machen könnte, da ich in demnächst meinen Praxisbesuch habe?

Hallo zusammen, ich habe in 3 Wochen meinen Praxisbesuch, d.h meine Lehrerin kommt in meine Krippe und ich muss ein Angebot mit den Kleinen durchführen. Wir haben das Jahresthema Farben also wollte ich aufjedenfall auch etwas mit Farben machen... Habe da an Zuckerkreide herstellen gedacht oder an Fingerfarbe selber machen. Wollte jetzt aber einfach mal hören was ihr noch so vor Ideen habt was man machen könnte :)

...zur Frage

Ratenzahlung nach 11 Monaten zu niedrig?

Hallo zusammen,

ich habe 2015 mit einem Inkasso Büro eine Ratenzahlungsvereinbarung wegen 2 Posten getroffen. Beides lief bis März 2017 mit je 150€/Monat. Einen Posten konnte ich dann im April 2017 komplett bedienen und habe ab da nur noch den einen Posten mit 150€/Monat, wie in der Ratenzahlungsvereinbarung festgehalten, bezahlt. Jetzt habe ich vor 2 Wochen eine Mahnung von dem Inkassobüro bekommen, dass ich seit März 2017 zu wenig bezahlen würde und doch wieder die vollen 300€/Monat überweisen soll. Sowas fällt nach 10 Monaten auf....

Auf den Hinweiss, dass die 300€ ja für 2 Posten ausgemacht waren und dies auch schriftlich vorliegt bekam ich nur die Antwort, dass dies egal sei und ich trotzdem die 300€ weiter hätte überweisen müssen.


Was ist da jetzt richtig?


...zur Frage

Finanzamt Zahlung wie verbuchen?

Hallo, ich mache meine Buchhaltung und EÜR jährlich selbst per Elster und klappt einwandfrei und bislang fehlerfrei. Ich hatte Umsatzsteuer für 2014 nachzahlen müssen welche ich 2015 per raten bezahlt habe. Wo muss ich dies bei der Einkommensteuer , Anlage EÜR 2015 dann eintragen???

48 Gezahlte Vorsteuerbetrug oder

49 An das Finanzamt gezahlte und ggf. verrechnete Umsatzsteuer (Die Regelung zum 10-Tageszeitraum nach § 11 Abs. 2 Satz 2 EStG ist zu beachten.)

? Wie gesagt, stammt aus der Umsatzsteuerschuld aus 2014.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?