Aarbeitslos melden trotz neuen Vertrag?

10 Antworten

Lies mal das Beispiel auf dieser Website:

https://sozialversicherung-kompetent.de/krankenversicherung/leistungsrecht/825-nachgehender-leistungsanspruch.html

Es geht um einen Angestellten, bei dem zwischen Kündigung und neuem Job rund 3 Wochen liegen; er meldete sich nicht arbeitslos.

Deshalb hat er einen "nachgehenden Leistungsanspruch" von einem Monat Dauer. Falls er in diesen 3 Wochen einen Unfall hat oder zum Zahnarzt muss, wird seine alte Kasse das bezahlen.

Die Rentenversicherung rechnet sowieso in ganzen Monaten, soviel ich weiß. Also wenn Du sowohl im Januar als auch im Februar Beiträge bezahlst, reicht ihr das.

Wenn du auf die paar Tage ALG - 1 nicht verzichten möchtest, falls ein Anspruch besteht, dann solltest du dich umgehend Arbeit suchend und am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich arbeitslos melden.

Da du aber einen befristeten Vertrag hast, hättest du dich schon 3 Monate vorher Arbeit suchend melden müssen, deshalb würde ich dann an deiner Stelle mit einer Sperrzeit von 1 Woche rechnen.

Sperrzeiten § 159 SGB - lll

5

Naja

Der Vertag wäre ja verlängert worden, was er ja nur durch das Ausscheiden aus dem Unternehmen wehen einer neuen Anstellung nicht wurde.

0
57
@motzhaffe

Das spielt ja keine Rolle !

Wenn man einen befristeten Vertrag hat und nicht nahtlos beim neuen AG - beginnen kann und ALG - 1 in Anspruch nehmen möchte, dann muss man sich 3 Monate vorher erst einmal Arbeit suchend melden, macht man das nicht, dann muss man mit einer Sperre von 1 Woche rechnen.

0

Wegen der Krankenversicherung solltest du das machen. Alternativ bei deiner Krankenkasse anfragen, ob es einfacher ist, wenn du den Beitrag selbst bezahlst.

42
Wegen der Krankenversicherung solltest du das machen.

Deswegen ist das nicht nötig, denn es gibt einen nachwirkenden Versicherungsschutz von 1 Monat!

0
46
@Familiengerd

Würde ich mir von der KK schriftlich bestätigen lassen. Traue nie einer Versicherung.

0
42
@mariontheresa

Das hat mit "Vertrauen" nichts zu tun, sondern ist gesetzlich zwingend festgelegt im Sozialgesetzbuch Fünftes Buch SGB V § 19 "Erlöschen des Leistungsanspruchs" Abs. 2 Satz 1:

Endet die Mitgliedschaft Versicherungspflichtiger, besteht Anspruch auf Leistungen längstens für einen Monat nach dem Ende der Mitgliedschaft, solange keine Erwerbstätigkeit ausgeübt wird.
0

1 Monat arbeitslos --> Antrag stellen?

hallo zusammen,

ich arbeite seit 3 jahren ohne unterbrechung als vollzeitkraft. ich hatte zuletzt einen jahresvertrag bis zum 30.06.2014. ich wurde also nicht gekündigt, der vertrag wurde einfach nicht verlängert, da ich am 01.08.2014 eine ausbildung beginne. den arbeitsvertrag dafür habe ich natürlich schon unterschrieben. jetzt meine frage, soll ich mich für den zeitraum vom 1.07.-31.07. arbeitslos melden? oder macht das wenig sinn und wird eher noch belächelt? ;)

...zur Frage

Arbeitslos melden bei 450€ Basis?

Ich habe im Juni meine Ausbildung abgeschlossen und wollte bis ich ein VZ Job habe, in der selben Firma 450 Euro Basis machen. Nun sagte mir meine Chefin ich solle mich arbeitslos melden wegen kranken berichtend oder so. Stimmt das?
Wie kann ich sonst die Verdickung zahlen ohne mich arbeitslos zu melden es muss doch auch ein anderen weg geben.

...zur Frage

Arbeitslos melden, trotz arbeitsunfähig erkrankt?

Folgende Situation: Meine Bekannte hat einen befristeten Arbeitsvertrag. Dieser wurde nach Ablauf der Frist am 31,01, nicht verlängert. Da sie jetzt schon eine geraume Zeit arbeitsunfähig erkrankt ist und dies wohl auch noch eine weile so anhält (möglicher Krankenhausaufenthalt mit OP) weiß sie jetzt nicht, was sie machen soll. Sie hatte neben ihrem Gehalt noch ALG 2 als Aufstockung erhalten und dem KCA jetzt auch das Schreiben ihres AG geschickt. Muss sie sich jetzt trotzdem noch auf dem Arbeitsamt arbeitslos melden oder reicht es, das das KCA Bescheid weiß, weil sie ja die ganze Zeit über noch ALG 2 Bezieher war? Der Arbeitsvertrag selber lief jetzt ein Jahr und war als Teilzeitjob deklariert. Oder könnte ihr da bei nichtmeldung eine Sperre drohen?

...zur Frage

Befristeten Vertrag annehmen?

Mein Vertrag läuft bald leider aus und mein Betrieb verlängert nicht. Jetzt habe ich die Möglichkeit einen anderen befristeten Vertrag anzunehmen. Sollte man sich nur nach unbefristeten Verträgen umsehen bzw. Aushandeln und die befristeten Verträge aus Prinzip links liegen lassen?

...zur Frage

Elterngeld/Arbeitslosengeld/Befristeter Vertrag

Hallo Ihr Lieben,

könnt ihr mir bitte weiterhelfen: Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis Ende Oktober 2015. Er wird auch nicht verlängert. Nun bin ich schwanger und in der 20 SSW. Entbindungstermin ist am 14.02.2015. Meine Frage: Zahlt der Arbeitgeber mein volles Gehalt bis Oktober 2015 weiter? Ab wann muss ich Elterngeld beantragen? Wann muss ich mich arbeitslos melden?

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

befristeter Arbeitsvertrag läuft aus, trotz kürzlich erfolgte Gehaltserhöhung, keine Verlängerung. Wie sieht's mit Arbeitslosengeld bzw. Harz IV aus?

Hallo an alle,

Ich arbeite seit 3 Jahren bei einer Firma. Die ersten 2 Jahren war ich als Werkstudentin da eingestellt. Nach dem Studium wurde ich übernommen und habe einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen. Der läuft zum 30. September aus. Anfang Juni habe ich persönlicher Leistungssteigerung eine Gehaltserhöhung erhalten. Ich bin davon ausgegangen, dass mein Vetrag verlängert wird. Gestern hat mir einer meinen Kollegen angedeutet, dass mein Vertrag höchstwahrscheinlich nicht verlängert wird. ich bin immer noch schockiert. Könnt ihr mir bitte sagen, wie es mit Arbeitslosegeld und Hartz IV aussieht? Wie lange? Ich habe gerade im Internet gelesen, dass man sich 3 Monate vor Vertragsablauf beim Arbeitsamt anmelden soll. Wie soll ich vorgehen?

LG, Augustina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?