A1 Führerschein.. Supermoto oder Enduro?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die WR-X hat nen tollen Motor.
Die WR-R hat den  gleichen Motor.

Die WR-X hat nen sehr guten Wiederverkaufswert

Die WR-R auch.

Die WR-X hat eine stärkere Vorderbremse.

Die WR-R Bremse ist für Anfänger und im Gelände leichter zu dossieren, und wenn man fest genug zieht genau so stark.

Die WR-X hat ne  gute Straßenlage und ein gutes Kurvenverhalten auf Asphalt.
Die WR-R liegt noch mal merklich besser, ruhiger, zielgenauer. Sie reagiert weniger auf Bodenwellen und braucht für die gleiche Kurvengeschwindigkeit weniger Schräglage. Unter einem Könner ist sie in Kurven auch schneller.

Die WR-X hat auf Grund der Bereifung praktisch keine
Geländeeigenschaften.
Die WR-R geht in leichtem Gelände ziemlich
anständig.

Die WR-X hat ne saumäßige Erstbereifung (Michelin Pilot Sporty)
Die WR-R hat ne ziemlich gute Erstbereifung (Michelin Sirac) und
es gibt auch eine viel breitere Auswahl an Reifen von sportlichen
Straßentourenreifen über Nässe, Winter bis zu richtigen
Geländespezialisten. 

Alles in allem gibt es absolut keinen Punkt in dem die X der R was
voraus hätte. Das Bessere ist des Guten Feind und deshalb gewinnt
die R  immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrEdge125
23.04.2016, 20:33

Dafür ist die R aber auch ~15 km/h langsamer ☝🏻️☝🏻

0
Kommentar von MrEdge125
23.04.2016, 20:33

Und warum sollte er sich die R holen wenn er nur Straße fährt ?

0

Also ich hab die WR jetzt schon ein Jahr und es gab keine Probleme. Wenn du sie gut einfährst sollten auch keine auftreten. Kann sie dir nur empfehlen 👌🏻👍🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?