A1 Erweiterung auf B und A2?

3 Antworten

Machst du B und A2 zusammen sparst du kaum was. Grundgebühr zahlst du dann 1x statt 2x und die Theorieprüfung dann auch nur 1x statt 2x (sofern bestanden wird). Und der Antrag für den Führerschein ebenso.

Da du A1 besitzt solltest du auf jeden Fall die 2 Jahre voll machen. Dann brauchst du nur ein paar praktische Übungsstunden und die praktische Prüfung. Das läuft dann völlig unabhängig von B. Lediglich der Antrag beim Amt wäre dann ggfls. zusammengefasst.

Machst du A2 so, dann musst du den komplett von 0 machen. Theorieunterricht fürs Motorrad nochmal zusätzlich zu denen die du fürs Auto brauchst, dann die Übungsstunden und Pflichtstunden. Wird dann unnötig teuer.

22

Das stimmt so nicht. 2013 gab es eine Änderung. Nach 2 Jahren Fahrerfahrung mit dem A1 reicht eine bestandene Praxisprüfung um zum A2 aufzusteigen. Es gibt keine Pflichtstunden oder eine theoretische Prüfung.

0

Warte für dein Motorrad auf jeden Fall die zwei Jahre ab! Du sparst dir das gesamte theoretische Prozedere sowie die Pflichtfahrstunden und bist mit den Gebühren und ein oder zwei Fahrstunden (bei mir in der Gegend zumindest) bei max. 500€. Sonst musst den vollen Preis zahlen.

Da dies komplett unanhängig von der B-Klasse ist und du dir durch einen der Führerscheine keinen Vorteil beim anderen einholen kannst, würde ich jz einfach mit B17 anfangen (oder auch ganz normal B) und dann, wenn die zwei Jahre A1 rum sind, deinen Motorradschein aufstocken.

Beide zu kombinieren würde dir, aufgrund der fehlenden zwei Jahre A1, nur noch mehr Kosten einbringen

Warte 2 Jahre, da du sonst zusätzlich Pflichtfahrstunden und die Theorie für den a2 machen musst, was die Kosten in die Höhe treibt.

Was möchtest Du wissen?