A1 dann A2, oder direkt A2?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Probezeit beginnt, an dem Tag, an dem du den Fürherschein erhälst, ob du damit auch fährst, ist egal.

Wenn du A1 hast, kannst du in 2 Jahren nach Besitz ebendieses recht kostengünstig auf A2 erhöhen (nur prakt. Prüfung und 2-3 Fahrstuden erforderlich, keine Theorie, keine Sonderfahrten).

Also kostet es vom Führerschein nur ca. 200 bis 300 € mehr, wenn du A1 machst, allerdings kannst du dafür auch schon 2 Jahre vorher eine 125er fahren.
Versicherung und Anschaffubgspreis für eine 125er musst du dann aber natürlich auch beachten.

Mach den A1. Die Sportler sind auch ganz geil. Du sammelst Erfahrung etc. Und die A2 kostet dann nur noch die Prüfung und 3-4 fahrstunden.
Probezeit ist das nächste. Mit 18 hast du sie dann hinter dir. Das ist praktisch. Probezeit beginnt ab dem Tag wo du den Lappen hast.
Übrigens gibt es auch Sportler für weniger als 4000€, sogar für weniger als 2000€.

Mir geht es genau so und falls es dich interessiert ich habe mich dazu entschieden A1 mit 15 1/2 zu mache allerdings musst du bedenken das du wenn du noch nicht schalten kannst 400€ extra zu zahlen ich hoffe meine Meinung/Antwort hat dir ein wenig geholfen ;)

Warum muss man 400 € mehr zahlen, wenn man nochnicht schalten kann.

0
@asdundab

Weil du dann zusätzlich Fahrstunden brauchst. Je mehr die schon kannst, wenn du in die Fahrschule gehst, desto günstiger ist es und desto weniger Zeit brauchst.

Vorraussetzung dafür ist aber, das man jemanden mit ner Maschine hat, bei dem man schon mal am abgelegenen Sträßchen üben kann ;-)

0
@Simon545

... und damit sowohl der "Führerscheinanwärter" als auch der "Jemand" eine Straftat begehen. 

Nicht wirklich sinnvoll.

Gruß Michael

0

Schalten und Anfahren lernt man in der ersten Fahrstunde.

Nur wenn man es auch nach mehreren Fahrstunden noch immer nicht kapiert hat und nicht kann, kostet es irgendwann auch 400 Euro oder mehr.

Gruß Michael

1

Was möchtest Du wissen?