A1 + Auffrischungskurs = A, was ist am sinnvollsten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Irrtum - der A-Führerschein ist ein Stufenführerschein - wenn du nur den A1 (16) hast, kannst den Großen erst mit 24 machen - machst jedoch den A2 (18) hast 2 Jahre später den A nämlich bereits mit 20. 

Anders funktioniert es nicht. 

Auch von A2 ohne Vorbesitz auf A machbar. 

es wird nur eine vereinfachte Fahrprüfung abgelegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von backpackerMike
09.08.2017, 00:25

Man kann auch den A mit 21 machen. Damit wird einem auch gleich der A2 mit erteilt und mit 24 darf man Automatisch ohne weitere Prüfung offen Fahren. So wäre es billiger

0

Wer von Klasse A1 auf A2 bzw. von A2 auf A erweitern möchte, muss diese Fahrerlaubnis mindestens zwei Jahre besitzen und benötigt neben einer Vorbereitung in der Fahrschule nur die praktische Prüfung.

A1 auf A erst mit 24 Jahren und voller Ausbildung da wird nichts erlassen und schon gar nicht aufgefrischt den mit A1 kann man noch gar nicht Motorrad fahren A1 ist eher MOFA als Motorrad und sollte auch nicht als Fahrpraxis anerkannt werden . 

Das Mindestalter für die Erteilung einer Fahrberechtigung beträgt:

16 Jahre für die Klassen AM, A1,L und T
18 Jahre für die Klassen A2, B, BE,C1 und C1E
20 Jahre für Klasse A bei Vorbesitz von A2
21 Jahre für Klassen C, CE, D1, D1E sowie Trikes der Klasse A
24 Jahre für Klassen D, DE, A

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst ein mal zur Klarstellung, der Führerschein Klasse A kann mit dem A1 nicht als "Auffrischung" gemacht werden. Du musst den Führerschein komplett neu machen. Dabei gibt es 1 Problem. Der Führerschein Klasse A kann erst mit 24 begonnen werden. So alt bist du noch nicht.

Nun komme ich dazu, was du machen kannst. 
Bei Besitz der Klasse A1 von mindestens 2 Jahren ist nur eine praktische Prüfung erforderlich. Bedeutet du gehst zur Fahrschule und lässt dich für die praktische Fahrschulprüfung der Führerscheinklasse A2 eintragen. Bestehst du die Prüfung darfst du 2-Räder bis 70KW bewegen. 

Willst du den Führerschein Klasse A musst du erneut mindestens 2 Jahre den Führerschein Klasse A2 besitzen. Danach darfst du wieder eine Praxisprüfung ablegen um aufzusteigen. 

Hier ist alles nachzulesen: https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/verkehr/fuehrerschein/fuehrerscheinklassen/klassen-a-a1-a2-und-am/

Es gibt eventuell noch Plan C. Eventuell, da ich nicht sicher bin ob das noch gilt. Du kannst in Italien eine zeit lang Leben und dort deinen Führerschein auf Italienisch beantragen. Die Führerscheinklasse A wird dir dort ohne Prüfung zugeschrieben. Ob sich das aber wegen den Mietkosten lohnt bleibt fraglich. Das Prozedere dauert 2 Monate. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichnicht98
24.02.2017, 21:51

Mit dem A2 Schein darf man keine Maschinen mit 70 KW (95 PS) bewegen.

0
Kommentar von Sagichnicht98
24.02.2017, 21:52

Sondern nur bis 35 KW (48 PS). Ansonsten hast du recht.

0
Kommentar von Sagichnicht98
24.02.2017, 21:55

Du hast zum Teil recht. ;) Man darf auch Maschinen bis 70kw fahren die auf 35kw begrenzt sind.

0
Kommentar von Sagichnicht98
24.02.2017, 21:55

Man kann also eine 70kw Maschine drosseln lassen und darf die dann fahren.

0
Kommentar von backpackerMike
09.08.2017, 00:26

Falsch. Man darf auch den A mit 21 schon machen.

0

Hallo Daniel,

den echten vereinfachten Aufstieg gibt es nur von A1 auf A2 und von A2 auf A.

Einen Auffrischungskurs gibt es überhaupt nicht.

Wenn du später ohne A2 die Klasse A machen willst, hast du nur ein paar wenige und kleine Vorteile.

Du musst aber auf jeden Fall Theorie und Praxis in Ausbildung und Prüfung machen.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst nicht eine Sekunde länger eine 125er fahren als nötig.

Glaub es einfach.

Da liegen noch mal Welten dazwischen, selbst beim Umstieg auf so eine 48-PS-Möhre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?