9.klasse ak-74 studierein (russland)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum ist ees so verwunderlich? Sowas gibt es in vielen Ländern. In Israel ab 13 Jahren z.B.

Man bereitet die Leute auf den Militärdienst vor, der in diesen Ländern auch obligatorisch ist.

Das läuft zur Zeit in Russland etwas anders aber man lernt auch ganz nützliche Dinge da, wie erste Hilfe, Vorgehensweisen und Massnahmen in Katastrophenfällen, gesunde Lebensweise, wie Ernährung, Sport usw. sich auswirken. Also nicht nur Kalschnikows auseinanderbauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Zeiten der UdSSR gab es sowas. Man musste die AKS auseinanderbauen, Probe schießen etc. Man bereitete zum Militärdienst vor. In heutigem Russland läuft es derzeit etwas anders ab.

Ist heutzutage aber auch bei manchen Ländern garnicht anders. Wie JBEZorg schon geschrieben hatte, gibt es heute sowas auch in Israel.

Ich finde wir leben hier in Deutschland zu sehr entspannt. So manche Schulstunden, wenigstens 1 Schulstunde pro Woche, würde gut tun z.b. die deutschen Waffen ausbauen und vielleicht bisschen Theorie. Natürlich alles mit Sicherheitsvorkehrungen, damit niemand zum Schaden kommt! Außerdem ab gewissem Alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Zeiten der UdSSR war das durchaus möglich. In der DDR gabs das auch (GST). Ob Waffenkunde heute noch im Schulunterricht in Rußland gelehrt wird, möchte ich aber bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist glaub wahr
In Technik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?