9h Schlaf aber müde?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du um 5 raus musst, musst du für 9 Stunden Schlaf um 20 Uhr einschlafen. Da die allerwenigsten Menschen von jetzt auf gleich einschlafen, solltest du also 19-19:30 als Bettgehzeit einplanen.

Was die Tipps mit dem später schlafengehen angeht, rate ich eher ab. 9 Stunden sind ein guter Richtwert an dem du dich orientieren solltest. Falls dein Körper weniger Schlaf brauchen solltest, renkt sich das mit der Zeit dahingehend ein, dass du früher aufwachen wirst sobald sich dein Schlafrythmus etabliert hat. Dann kannst du auch dementsprechend nachjustieren. 1 Uhr wäre aber definitiv zu spät wenn du um 5 Uhr schon wieder aufstehen musst. Selbst für Kurzschläfer sollte dann spätestens um 22 Uhr Deadline sein.

Da dein Problem aber vor allen Dingen die Müdigkeit trotz genügend Schlafzeit ist, ist die Bettgehzeit ja nicht die vorrangige Frage die wir diskutieren müssen.

Dein Problem kann mehrere Ursachen haben. Ich würde bei der Schlafqualität anfangen. Schläfst du zum Beispiel immer bei laufendem Fernseher kann sich das sehr negativ auf den Schlaf auswirken. Der Schlafplatz sollte nach Möglichkeit ein reiner Schlafplatz sein. Das bedeutet das du Arbeitszeug, elektrische Geräte, etc., also alles was irgendwelche Reize aussenden könnte aus der Schlafumgebung verbannen solltest. Hilfsmittel wie eine Schlafmaske können auch unterstützen, wenn du dein Schlafzimmer nicht vollständig abdunkeln kannst.

Vor dem Schlafengehen sollte nichts mehr gegessen werden. Allgemein solltest du auf deine Ernährung achten. Vielleicht ist sie nicht ausgewogen, dann kann sich das auch negativ auf deinen Schlaf auswirken. Anregende Getränke wie Kaffee, Cola, schwarzer Tee oder alkoholische Getränke sollten in den letzten (min. 2-3) Stunden vorm Schlafengehen auch vermieden werden.

Versuche deinen Schlafrythmus durch wiederkehrende Rituale zu unterstützen. Also immer um die selbe Zeit zu abend essen, frühzeitig bettfertig machen um vor dem Schlafengehen eine Pufferzeit zu haben in der sich der Körper darauf vorbereiten (runterfahren) kann dass der Tag bald zuende ist etc.

All das kann die Schlafqualität verbessern. Probier es einfach mal aus und beobachte dich einige Tage oder ein, zwei Wochen. Dann solltest du auch eine Veränderung feststellen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pubertät verändert auch die innere Uhr.

5 Uhr früh ist einfach zu früh für Deinen nun veränderten Tagesrythmus. 9h Schlaf sind da zwar nicht schlecht, helfen jedoch nicht komplett, Du bist trotzdem Fix und Foxi.

Ich habe neulich eine Untersuchung gelesen, in welcher dargelegt wurde, dass die Schulzeit ab einem gewissen Alter eigentlich nach hinten raus verschoben werden müsste und ein Beginn um 9 Uhr oder gar 10 Uhr wesentlich hilfreicher wäre.

Dieses Problem jedoch haben Generationen von Schülern durchlebt, ich schließe mich da nicht aus, die Welt vor 10 Uhr ist eigentlich nur eine Einbildung, sie existiert gar nicht.

Die Symptome lindert man mit der richtigen Frühstück (Kohlehydrate, teilweise sofort verfügbar, teilweise langfristig sättigend) und viel Schlaf, vor allem auch gerade dann, wenn man Zeit dazu hat, am Wochenende (ok, ich weiß, das ist eher Party angesagt.....).

Mehr jedoch wirst Du kaum tun können. Je älter Du wirst, desto mehr verschiebt sich dies (zumeist) auch wieder in Richtung Frühaufsteher, sodass Du im Rentenalter eher wieder am frühen Morgen aktiv sein wirst - ich weiß, eigentlich Unfug, denn dann bräuchte man es nun wirklich nicht mehr.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigendlich nicht viel, mach dir Gedanken um wie viel uhr du schläfst. Nennt sich Schlaf Rhythmus und deiner ist kaputt. Du musst jeden tag um die gleiche Uhrzeit schlafen gehen. Z.B. geh immer um 21 Uhr schlafen. Dann sollte es nach ca. 3 Tagen fit gehen. Ps. Muss nicht 21 Uhr sein kannst dir aussuchen,kannst meinetwegen auch um 00.00 schlafen gehen aber musst du auch die nächsten Tage einhalten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoodleQuestions
18.05.2017, 20:18

Das mache ich seit Wochen. bloß das ich manchmal vor 21:00 einschlafe

0
Kommentar von Noname179
18.05.2017, 20:21

Dann geh einfach mal um 19:00 Uhr jeden tag einschlafen oder auch früher also ab morgen heute wäre schlecht ;)

0

Forscher haben herausgefunden, wenn man zu viel schläft müde wird.

Zwischen 6-8 Stunden reichen aus. Jetzt mußt du für dich die optimale Schlafdauer finden.

Geh immer mal ne Stunde später schlafen. Dann schau was passiert.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoodleQuestions
18.05.2017, 20:10

Ich halte es einfach nicht mehr aus später als um 21:00 schlafen zu gehen..

0
Kommentar von DoodleQuestions
18.05.2017, 20:20

Ich schlafe einfach ein.

0

Möglicherweise Schilddrüsenprobleme oder Eisenmangel. Oder einfach nur Frühjahrsmüdigkeit. Wenn es nicht von alleine verschwindet, lasse es beim Arzt kontrollieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?