93 jähriger Ex-SS Mann vor Gericht, ist das richtig?

33 Antworten

In den Prozessen geht es ja in der Regel nicht um Menschen die einfach in der Zeit lebten etc. sondern solche die etwas mit den großen Grauen zu tun hatten, sprich SS, SA, KZs etc.

Dabei ist der Prozess doch durchaus gerecht, ungerecht ist eher, dass dieser so spät erfolgt und so die Strafe nun am Ende nicht mehr viel ausmachen wird.

Bei den Menschen die angeklagt wurden geht es um Tötungen und Misshandlungen an hunderten, tausenden und noch mehr Menschen. Diese Opfer und vor allem ihre Angehörige haben durchaus verdient, dass jeder Täter der zur Rechenschaft gezogen werden kann, auch wirklich noch seine Strafe bekommt, selbst wenn es nur symbolisch sein sollte.

Finde ich absolut richtig. 

Der 2. Weltkrieg ist 70 Jahre her und wie viele Menschen haben damals im Krieg unrechte Dinge getan, um zu überleben oder weil Hitler sie überzeugt hat?

Falsch. Die Mitgliedschaft in der SS war freiwillig. Niemand wurde gezwungen, dieser beizutreten. 

Wie kann man nach 70 Jahren in einer nun komplett anderen Politik und Staatsform, sich auf solch einen Gerichtsprozess stützen?

Rechtsgrundlage dafür bietet §78, der ganz klar besagt, dass Vebrechen nach §211 nicht verjähren – und darunter fällt auch Beihilfe zum Mord. Fakt ist, dass dieser Mann an tausenden Morden beteiligt war – warum sollte also auf einen Prozess verzichtet werden? 

Der Holocaust war ohne Zweifel das schwerste Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Der Gerichtsprozess ist absolut zu begrüßen. 

Es gibt auch Übelebende, die inzwischen auch so alt sind. Wie gut wird es denen tun, wenn sie dessen Verurteilung und Strafe noch miterleben dürfen! Damit können sie in gewisser Weise abschließen mit diesem fürchterlichen Kapitel!

Mit 70-Jahren Führerschein machen?

Meine Oma ist 70 und wir wollen wissen, ob sie sich noch an einer Fahrschule anmelden kann und ihren Führerschein machen kann.. Ich hoffe auf hilfreiche Antworten iB

...zur Frage

Kreditvertrag mit meinem Ex-Mann

Hallo, ich habe einen Kreditvertrag zusammen mit meinem Ex Mann . Der Vertrag läuft auf meinen Namen und mein Ex ist Bürge. Ist so während der Ehe gemacht worden. 2007 ist der Vertrag nach 5-jähriger Laufzeit ausgelaufen und mein Ex-Mann hat ihn ohne mein Wissen und meine Unterschrift auf weitere 10 Jahre zu einer besseren Kondition verlängert. Meine Frage: Ist er jetzt der Kreditnehmer, da er ja ohne mich keinen weiteren Vertrag verlängern konnte. In der Geschäftsbedingung der Bank steht, dass es einer schriftl. Form bedarf um Gültigkeit zu erlangen. Ich habe auch nie einen vertrag zugesendet bekommen und auch nichts unterschrieben.Ich habe von der Bank auch nie was gehört. Bin ich aus diesem Kredit nun raus, da ja mein Ex alleine über das Darlehen verfügt hat und die Kreditraten an die Bank bezahlt.

...zur Frage

Kann ein 70-jähriger Mann eine Erektion haben oder Sex haben wollen?

Ist das möglich?

...zur Frage

kann man von der sorgerechtsklage zurücktreten

hi ich hoffe ihr könnt mir helfen.mein mann seine ex frau hat um das alleinige sorgerecht der minderjährigen kinder gebeten.er hat dann ein von ihr formloses schreiben dazu unterschrieben.sie gab es ihrem anwalt welcher das beim gericht einreichte.nun sollte es zu einer anhörung kommen.doch nun haben sich beide parteien geeinigt doch das gemeinsame sorgerecht zu behalten, im sinne der kinder. welche schritte werden nun folgen?muss man dann trotzdem vor gericht erscheinen?reicht es wenn sie den antrag vom gericht zurück nimmt oder müssen beide noch einmal ein schriftstück fertig machen was dann zum gericht geschickt wird wo dann der termin gestrichen wird? danke euch im voraus

...zur Frage

Würde ein 30 jähriger Mann glaubt ihr eher mit einer 13 jährigen oder einer 70 jährigen schlafen?

...zur Frage

94 jähriger SS Mann angeklagt?

Ich wollte mal eure Meinung dazu wissen dass jetzt, heute 71 Jahre nach dem Krieg ein ehemaliger SS-Wachsoldat der die Mitschuld am Tod von ca 170.000 Menschen trägt angeklagt wird und zu 5 Jahren Haft verurteilt wird. Dieser Mann ist 94 Jahre ein sehr wichtiger Zeitzeuge. Dieser Mann lebte jetzt 71 Jahre friedlich. Findet ihr es jetzt sinnvoll diesen Mann mit 94 Jahren noch einzusperren? Ich meine er war zwar ein VERBRECHER aber eben vor 71 Jahren. Mann kann doch diesen Mann durch seine Strafe nicht mehr belehren er ist 94 und wird dort eventuell im Gefängnis sterben. Wenn dass 10-20 Jahre nach dem Krieg passiert wäre dann könnte ich es voll verstehen. Wenn das so ist müsste ja man jetzt auch Alliierte Kriegsverbrecher nachträglich anklagen. Also ich kann das Urteil sehr gut verstehen es ist ja gerechtfertigt aber es ist ein bisschen seeeehr spät und wir brauchen diesen Mann um von ihm zu lernen. Was denkt ihr darüber. Und wie ist das mit der Verjährung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?