9/11 wirklich so unglaubwürdig?

...komplette Frage anzeigen Die brennenden Türme des WTC - (USA, Amerika, Krieg)

15 Antworten

Ich glaube dass es ein Mittelding ist.

Dass die US Regierung wirklich die Flugzeuge Fernsteuert in das WTC fliegen lässt oder eine Rakete verwendet wurde glaube ich nicht ganz, ebenso wenig wie dass die Türme gesprengt wurden.

Allerdings halte ich es durchaus für möglich, dass die USA im Vorfeld bereits gewusst haben, dass es einen Anschlag geben wird und diesen absichtlich oder auch unabsichtliche nicht verhindert haben oder in Kauf genommen haben, damit sie einen Kriegsgrund aufweisen können.

Ich finde eine gewisse Skepsis gegenüber offiziellen Berichten ist durchaus gerechtfertigt, weil man eben schon alleine aus Gründen der Sicherheit nicht alle Details preis gibt, man muss aber auch aufpassen, dass man hier nicht zu sehr in die Ecke der Verschwörungstheorien abtaucht und Grundsätzlich jede Erklärung von offiziellen Seiten, als komplett falsch annimmt.

Photon3141 06.03.2017, 23:48

Das Problem ist es hat gar nie Flugzeuge gegeben. Das mit dem Pentagon war eine Rakete oder Sprengung. Die WTC also die Flugzeug ( Löcher ) wurden so gezielt in der Form gesprengt. Du denkst dir sicher gerade WTF labbert der da. Aber hinter 9/11 steckt eine weit grössere Verschwörung als nur eine Begründung für den Einmarsch in den Irak. Die Medien (CNN,Fox,Abc) waren mit involviert. Es gibt sehr viele Beweise zu einmal bei der Explosion im Südturm (mit dem fake Flugzeug) sagten viele Kamera Männer sogar noch im Fernsehen das sie gar kein Flugzeug gesehen hatten sondern nur eine Explosion. Hast du schon einmal ein Video gesehen wie ein Flugzeug in dem Nordturm rast ? Nicht ? Es gibt auch keins es gibt nur ein Video das zeigt das einfach so aus dem nichts  das WTC explodiert. Es gibt viele weiter Beweise und Quellen die kannst du dir gerne einmal ansehen 🙂
Sry wegen Rechtschreibung

0
PeterKremsner 07.03.2017, 12:09
@Photon3141

Gibt von beiden Türmen Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=Ys41jnL2Elk

Qualität des Videos ist auf YT gering, die Doku in der das Vorkommt ist aber im Internet verfügbar und dort sieht man das Flugzeug deutlich.

https://www.youtube.com/watch?v=EFiEgwLQVJk

Das ist das andere.

Den Aussagen der Kamera Männer kann man hier auch nicht zu 100% glauben, zum einen musst du den Stress dieser Personen mitbedenken und zum anderen musst du auch bedenken, dass vielleicht viele einfach nicht hingesehen haben, sonder nur die Explosion bemerkten, in der Wahrnehmung ist es dann aber so, als hätte man die ganze Zeit hingesehen.

Ist bei der Polizei ein großes Problem mit den sogenannten Knallzeugen, die sehen zwar erst nach dem Unfall hin, denken aber sie hätten alles beobachtet.

Die anderen Quellen kenne ich, allerdings muss man sagen, dass viele dieser Sachen einfach nur Mutmaßungen sind und nicht wirklich zutreffen.

Als klassisches Beispiel "Jetfuel can't melt steel beams", keiner hat gesagt, dass die Stahlträger  geschmolzen sind, aber bei ca 7-800°C verlieren Stahlträger ihre Tragfähigkeit.

Ein Gebäude wird zwar so gebaut, dass es einen Brand aushält, allerdings nur wenn alle Träger intakt sind, was sie bei dem Vorfall sicher nicht waren. Wir sprechen hier von einer Kinetischen Energie der Flugzeuge von ca 5 Gigajoule. Das Entspricht ungefähr der Energie von 2 Tonnen TNT!!

Gerechnet mit 200 Tonnen Gewicht des Flugzeugs und einer Geschwindigkeit von ca 800km/h (222m/s).

Mit dieser Kinetischen Energie ist auch das Loch im Pentagon vereinbar. Im Gegensatz zu einer echten Explosion wird hier die Energie nach vorne Projeziert ähnlich einem Treffer mit einem Hohlladungsgeschoss, dadurch wird zwar vieles nach vorne hin durchschlagen, aber zur Seite wird so gut wie gar nichts beschädigt außer durch den Brand.

Btw treffer mit echten Cruisemissiles hinterlassen in Gebäuden wie dem Pentagon andere Schäden. Die Detonation wäre hier in alle Richtungen und dementsprechend wären auch die Schäden nicht eliptisch nach vorne gezogen sondern vom Zentrum des Einschlags weg. Zudem brennt ein Gebäude nicht derart nachdem es von einer Rakete getroffen wird. Ziel der Rakete ist eine starke Expolsion und nicht das entfachen eines Feuers (es sei denn es handelt sich um Brandmunition).

0

Wenn die US-Regierung in der Lage gewesen wäre, 9/11 zu inszenieren, müsste man doch wohl annehmen, dass es ihr erst recht möglich gewesen wäre, Saddam Hussein ein paar Massenvernichtungswaffen unterzuschieben, um den Krieg zu rechtfertigen.

Konnte sie aber nicht. Also Fazit:
Nichts mit Verschwörung.

vitus64 29.11.2016, 14:47

Und warum gibt es dann keine neue Weltordnung und warum wurde unmittelbar nach 9/11 nichts in dieser Richtung unternommen?

3
MonkeyKing 01.12.2016, 08:40
@vitus64

Da hast du wohl etwas nicht mitbekommen, nach 9/11 gibt es sehr wohl eine neue Weltordnung.

0
W4hrheitsf1nder 29.11.2016, 14:52

Saddam Hussein ein paar Massenvernichtungswaffen unterzuschieben, um den Krieg zu rechtfertigen.

Konnte sie aber nicht. Also Fazit:
Nichts mit Verschwörung

Das ist mit Abstand das schlechteste Argument das ich je lesen musste xD 

Es ist ein kleiner Unterschied ob man etwas im komplett geheimen planen kann oder versucht in einem Krieg der extrem im medialen Focus steht Massenvernichtungswaffen in ein Kriegsland zu schmuggeln. Vor allem wenn man sich an den von CurveBall geschilderten Dingen orientiert die es einfach nicht gab. 

2

Dass 2/3 der Menschen die offizielle Berichterstattung über 9/11 anzweifeln, ist das nächste Gerücht.
Ich habe das zu keinem Moment angezweifelt und tue das auch heute nicht.

Derschnupfen 29.11.2016, 13:44

Ich sagte ja nur ich habe es gehört 🙂

1
vitus64 29.11.2016, 14:03

Stimmt. Die 2/3 glaubt man nur, wenn man sich ausschließlich in bestimmten Internetforen "informiert".

2

Hallo,


Aber nimmt man wirklich 3000 Tote im Kauf?

Was glaubst du denn? Normale Bürger denken immer das Leute die so etwas planen so denken würden wie sie. Das ist natürlich vollkommener Quatsch. 

Es ist längt bewiesen das die USA vorsätzlich Lügen um dann Kriege zu führen. Siehe Vietnam, 2. Irakkrieg, 3. Irakkrieg. 

Militärs scheren sich nicht um die Wahrheit oder Menschenleben. Dort geht es um knallharte wirtschaftliche Interessen.

Auch bei Operation Northwood hat man gut gesehen was die US-Administration tun würde um ihre Interessen durchzusetzen. Das es nicht umgesetzt wurde war dem damaligen Präsidenten zu verdanken was aber nicht heißt das sie es nicht getan hätten.


die bloße Existenz von Osama bin Laden 

Osama gab es definitiv. Die Frage ist ob er was damit zu tun hatte und ob er wirklich so lange gelebt hat und dann im Meer versenkt wurde. 

Alleine schon der Fakt das man dieses Ereignis öffentlich nicht mal kritisch hinterfragen darf ohne gleich angegriffen zu werden, sollte doch jedem zeigen das dort etwas nicht ganz sauber sein kann.

Auch gibt es sehr viele kuriose Zufälle und Ungereimtheiten die einfach tot geschwiegen werden. 

Wie Explosionen und Tote in der Tiefgarage, flüssiges Metall in der Tiefgarage, die Aussagen das Hausmeisters, Insiderhandel der Börsen und die Veröffentlichung der Namen die daran verdient haben, die Ablehnung der Herausgabe des Computermodells zum Einsturz von WTC 7 da eine Herausgabe die nationale Sicherheit gefährden würde, die Reaktion des Präsidenten und vor allem die des Secret Service usw. usw. 

Das ganze Ereignis stinkt zum Himmel und die Frage ob Menschen so etwas tun würden: natürlich würden sie das. Nicht du und auch nicht ich aber Menschen beim Militär oder Geheimdiensten bestimmt. 

Interessant wird es auch wenn man sich ansieht das der amerikanische Thinktank Project for the New American Century im September 2000 sagten, das die USA so etwas wie ein neues Pearl Harbor bräuchten. 


Wer es war weiß ich nicht aber das es islamistische Terroristen waren halt ich für die unwahrscheinlichste aller Theorien.

Mfg 

PatrickLassan 01.12.2016, 08:39

Wie Explosionen und Tote in der Tiefgarage, flüssiges Metall in der Tiefgarage, die Aussagen das Hausmeisters

Alles Behauptungen, für die es keine seriösen Quellen gibt.

PS: Schon mal etwas von Occams Razor gehört?

0
W4hrheitsf1nder 01.12.2016, 08:47
@PatrickLassan

Deiner Logik nach ist der gesamte Einsturz demnach eine Behauptung ;) Oder wo ist der Unterschied zwischen mehreren Augenzeugen oder einer nachträglichen Erklärung der Regierung ohne jeglichen Beweis? Ist ja nicht so das die Twin Towers nen "Flugschreiber" hatten.

0

Ich habe mich auch viel damit beschäftigt. Schlussendlich glaube ich keine der Verschwörungstheorien. Die Theorien hören sich alle plausibel an, basieren aber normalerweise entweder auf falschen Annahmen (Flugbenzin kann keinen Stahl beschädigen - doch kann es...) oder sind überhaupt nicht belegt. 

Aber das ist nur meine Meinung.

W4hrheitsf1nder 29.11.2016, 14:01

Flugbenzin kann keinen Stahl beschädigen - doch kann es...

So etwas hat auch nie jemand behauptet.

1
whabifan 29.11.2016, 14:05
@W4hrheitsf1nder

Doch. Dann halt Flugbenzin kann Stahl nicht so stark erhitzen dass er biegsam wird usw. 

3
PatrickLassan 29.11.2016, 14:05
@W4hrheitsf1nder

Doch, das wird behauptet. Angeblich wären die durch das brennende Kerosin verursachten Temperaturen nicht hoch genug gewesen, um Stahl zu schmelzen. Dass Stahl schon bei ein paar hundert Grad spröde wird und beträchtlich an Tragfähigkeit einbüsst, wird dabei ignoriert.

4
W4hrheitsf1nder 29.11.2016, 14:45
@PatrickLassan

Eure Antworten sind beide einfach fürchterlich.

Es wird behauptet das Stahl bei diesen Temperaturen nicht schmilzt, aber geschmolzener Stahl gesehen und gefunden wurde.

Das etwas an Tragfähigkeit verliert steht doch auf einem ganz anderen Blatt. Dies geschieht schon viel eher ohne das der Träger dabei schmelzen muss.

So nebenbei ..  zwischen "Stahl nicht schädigen" und "kann Stahl nicht so stark erhitzen dass er biegsam wird" ist ein kleiner Unterschied. 

Ich weiß ja nicht aber wenn etwas den Stahl biegsam macht, dann schädigt es ihn auch. Du widersprichst dir also selbst. 

Mfg 

1
PatrickLassan 30.11.2016, 09:39
@W4hrheitsf1nder

Es wird behauptet das Stahl bei diesen Temperaturen nicht schmilzt, aber geschmolzener Stahl gesehen und gefunden wurde.

Dass das nur eine unbewiesene Behauptung ist, scheinst du zu ignorien.

Das etwas an Tragfähigkeit verliert steht doch auf einem ganz anderen Blatt.

Das ist deshalb von Interesse, weil häufig behauptet wird, das WTC hätte nicht einstürzen können, weil das Stahlgerüst durch das brennende Kerosin nicht stark genug geschädigt wurde.

2
W4hrheitsf1nder 30.11.2016, 09:54
@PatrickLassan

Das ist deshalb von Interesse, weil häufig behauptet wird, das WTC hätte nicht einstürzen können, weil das Stahlgerüst durch das brennende Kerosin nicht stark genug geschädigt wurde.

Das ist doch aber eine völlig andere Aussage als, es wird behauptet das der Stahl bei solchen Temperaturen nicht schmilzt und das ist eine Tatsache weswegen die niemand der halbwegs bei Verstand ist behaupten würde. 

Dass das nur eine unbewiesene Behauptung ist, scheinst du zu ignorien.

Das ist eine Behauptung von Augenzeugen die bei 9/11 vor Ort waren. Wieso sollten die in dem Augenblick Lügen? Das sind normale Bürger und keine Regierungssprecher. Das scheinst du zu ignorieren. 

1
Modrian 30.11.2016, 15:49
@W4hrheitsf1nder

Vielleicht wurde sogar flüssiger Stahl gefunden. Wochen später wurden auch noch glühende Teile ausgebuddelt. Aber das heißt erstmal nichts. Es gibt ja die schöne Diskussion unter Wissenschaftliche, ob es nicht Nanothermit war. Da mach ich es mir leichter und glaube dem NIST, wenn es sagt, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass man soviel Thermit unbemerkt auftragen  und fachgerecht zünden kann.

Auch ein wunderbares Todschlagargument: Wenn es eine Verschwörung war, hätte es unzähliche Mitwisser gegeben. Da glaubt im Ernst jemand, die würden alle den Mund halten?

1
PatrickLassan 01.12.2016, 08:37
@W4hrheitsf1nder

Das ist eine Behauptung von Augenzeugen die bei 9/11 vor Ort waren

Eben, eine Behauptung, weiter nichts.

Wieso sollten die in dem Augenblick Lügen?

Z.B. um sich wichtig zu machen? Es gibt genügend Gründe, warum Menschen lügen.

0
W4hrheitsf1nder 05.12.2016, 12:53
@PatrickLassan

Nun, die Aussagen von NIST sind auch nichts weiter als Behauptungen. Insofern .. 

Z.B. um sich wichtig zu machen?

Man sollte vllt nicht von sich auf andere schließen. 

0
W4hrheitsf1nder 05.12.2016, 12:55
@Modrian

Da glaubt im Ernst jemand, die würden alle den Mund halten?

In Area 51 arbeiten tausende und hast du schon mal was Handfestes gehört? Also ich nicht. Insofern ist es durchaus möglich Dinge geheim zu halten auch wenn hunderte mit drin hängen. 

Ist ja nicht so dass man sich Schweigen nicht erkaufen und erzwingen könnte.

0
BaronDano 25.01.2017, 13:52

Das mit dem Stahl ist so eine Sache da man stahl nicht "natürlich " schmelzen lassen kann sondern das nur unter bestimmten Bedingungen geht.
Da Stahl wenn er ganz rein ist erst bei 1500 Grad schmilzt aber normaler Industrie Stahl schon etwas früher so 1100 Grad also kann der Stahl nicht durch Flugzeugbenzien schmelze da diese enorme Hitze nicht mal eben bei einem Brand entsteht.
Aber die Stahlträger leiden natürlich extrem unter der Hitze und geben dann auch irgendwann nach.

Aber wie gesagt zwischen Schmelzen und beschädigen liegt ein großer Unterschied!!

Außerdem geht es bei 9.11 nicht nur um den Stahl.

0
holjan 18.09.2017, 20:38
@BaronDano

Zwecks Totschlagargument: ''Das Risiko, das ein Mitwisser plaudert wäre viel zu groß gewesen''...

Wieviel Tragkraft hätten denn die Aussagen eines Einzelnen oder einiger weniger? Sie würden als Verschwörungstheoretiker abgestempelt und damit ihre Aussagen ins Lächerliche gezogen. 

Oder sie sterben ganz plötzlich und unerwartet, wie viele Zeugen, deren Geschichten nicht mit der offiziellen Version übereinstimmte.

Hausmeister des Nordturms Williams Rodriguez, der die offizielle Version öffentlich anzweifelt und berichtet das es Minuten vor den Anschlägen Explosionen in den Kellergeschossen gegeben hat, wird von offizieller Seite als geistig gestört dargestellt.

Sein Kollege, der gleiches behauptet hatte hat angeblich Selbstmord begangen...sich in den Kopf geschossen.

Ein anderer WTC Mitarbeiter, der Explosionen in WTC7 erlebt hat, die ihm den Weg nach unten abschnitten, starb wenige Tage vor Veröffentlichung des Berichts eines ungeklärten Todes.

Es ist naiv zu glauben, das die Regierung, Geheimdienste und Wirtschaftsmagnaten dieser Welt nicht die Eier hätten jemanden zu denunzieren oder um die Ecke zu bringen, der die Wahrheit spricht.

Genauso naiv ist es zu glauben das irgendwelche Kommissionen, die die Vorkommnisse überprüfen unabhängig, unbestechlich und unbeeinflussbar sind.

Wer ernsthaft glaubt die US Regierung würde sich sowas nicht trauen glaubt wohl auch daran das Kennedy tatsächlich von Oswald erschossen wurde und Oswald zufällig getötet wurde.

0

Ich empfehle dir den Film Fahrenheit 9/11 von Michael Moore. Er dokumentiert da einige Recht interessante Fakten, beispielsweise dass Familie Bin Laden und Familie Bush sich recht gut kannten und nach dem Anschlag die Familie erstmal direkt ausgeflogen wurde...

Ich find vor allem interessant, dass er nicht direkt Schlussfolgerungen vorgibt, sondern einfach nur Fakten zum nachdenken anbietet.

Derschnupfen 29.11.2016, 13:40

Kenne den Film ja bereits. Habe mich ja in den letzen Tagen etwas damit beschäftigt aber danke. Wegen diesen Film sage ich ja: "einiges klingt ja durchaus Plausibel!"

0
valvaris 29.11.2016, 13:53
@Derschnupfen

Also meine Schlussfolgerung aus dem Film ist, dass es keine Verschwörung der US-Regierung ist, sondern nur der größenwahnsinnige Einfall eines verzogenen Sprößlings der Handelsfamilie Bin Laden, auf das die Regierung mit einer Verschleierungstaktik reagiert hat.

1
Derschnupfen 29.11.2016, 14:03

Sehr interessante Schlussfolgerung👏🏻

0
valvaris 29.11.2016, 14:06
@Derschnupfen

Inwiefern ? Eröffnet ne neue Sichtweite oder hast du ne andere ansicht dazu ?

0
Derschnupfen 29.11.2016, 20:26

Nein ich fand die nur interessant👏🏻

0

Wir wissen nicht erst seit dem Irakkrieg, dass gelogen wird. Der Irakkrieg ist nur ein besonders offensichtliches Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit. Normalerweise werden die Lügen weitaus besser verschleiert. Zum Beispiel die USA: es gibt mehr als ein Dutzend Geheimdienste dort, das Budget liegt im Bereich von über 50 Milliarden Dollar im Jahr. Lügen ist deren Tagesgeschäft. Zu 9/11: ich weiss nicht was an den Verschwörungstheorien dran ist, ich könnte mir aber vorstellen dass da einige krumme Dinge gelaufen sind.

So eine Frage hier zu stellen gleicht argumentativem Selbstmord. Zumal sowas eher was für ein Forum ist als für eine Fragen-Seite.

Dir wird der überwiegende Teil der Internetnutzer entgegnen, alles wurde inszeniert und sich dabei auf verschiedene "Quellen" berufen.

Diese Quelle sind überwiegend aus dem Zusammenhang gerissen, veraltet oder trumpfen mit Fakten auf, die es so nie gab. Dazu kommt die Verfälschung der zahlreichen Wiedergaben über verschiedene Kanäle, sei es Zeitung, Videos oder Hobby-Blogs.

Fakt ist: Bislang wurde Argument der Verschwörungstheoretiker entweder faktisch widerlegt oder die Theorien gingen nicht über bloße Mutmaßungen hinaus. Wobei sich die meisten mit der Materie ohnehin nicht hinreichend auseinandergesetzt haben, sonder einfach nur Meinungen zitieren, die vermutlich der öffentlichen Haltung momentan angemessen zu folgen scheinen (Meinungen á la böse USA, böses Israel, dumme Merkel, armer Putin und Nordkorea ist auch gar nicht so schlecht).

Man mag über Bush denken und von ihm halten was man will, dass eher nicht wirklich ein Friedensstifter war, sollte bekannt sein, ebenso, dass er nicht der schlauste war, und 9/11 kam ihm sicherlich auch wohlwollend entgegen, aber die Spekulationen, die hier über das Ereignis angestellt werden, sind mitunter lachhaft. 

Der US-amerikanische Reichstagbrand. Niemand hat nichts gesehen oder gewusst und überhaupt, warum fragst du eigentlich?

Das Ereignis passte der Bush Administration schon auffällig gut in den Kram, aber das heißt nicht, dass da was dran sein muss.

Nicht anders war es doch beim oben genannten Reichstagsbrand oder beim "Putsch" (an den glaub ich ja nun nicht) in der Türkei. 

Ich glaube nicht an einen Terroranschlag.  Ich glaube das die Angriffe auf das WTC nur ein Ablenkungsmanöver waren um das Pentagon angreifen zu können, das Wachpersonal vom Radar weglocken zu den Fernsehern und dann zuschlagen.

Also kein Terroranschlag sondern ein Megaattentat auf den US Geheimdienst.

Habe auch eine Vorstellung wer dahinter steckt..aber das interessiert nicht mehr.

Die offizielle Version ist natürlich die Richtige!

PatrickLassan 29.11.2016, 14:07

Das Pentagon ist Sitz des Verteidigungsministerium und nicht der CIA oder der NSA.

4
MKausK 29.11.2016, 14:09
@PatrickLassan

Das stimmt aber da war eine Konferenz an der Führungskräfte des Geheimdienstes teilgenommen haben, genau dort schlug das ''Flugzeug'' ein...es soll dabei um Alquaida in der USA gegangen sein

0
PatrickLassan 29.11.2016, 14:15
@MKausK

Ein etwas komplizierter Plan. Vier Flugzeuge zu entführen, von denen drei nur der Ablenkung dienen sollten? Wenn man nur das Pentagon treffen wollte, hätte ein mit Sprengstoff beladener LKW es wahrscheinlich auch getan.

2
MKausK 29.11.2016, 14:19
@PatrickLassan

hätte es nicht, das Pentagon ist das beste gesicherte Gebäude der Welt

0
Pokentier 29.11.2016, 16:02
@MKausK

Nein ist es nicht. Fort Knox unterliegt zum Beispiel wesentlich größeren Sicherheitsvorkehrungen. 

0
MKausK 29.11.2016, 16:03
@Pokentier

verbindlich? Raketenabwehrgeschosse wie Cruise Missiles...

0

Alles quatsch. Der Mensch glaubt immer dass irgendwelche Machenschaften im Hintergrund laufen und alles ganz kompliziert ist. In der Realität ist es meist viel einfachen. Es sind einfach ein paar Idioten mit einem Flugzeug in die Türme geflogen.

kubamax 29.11.2016, 13:40

Ja richtig. Jetzt gibt es auch 11/9 (die Wahl von Trump). Dieses Ereignis erscheint wesentlich unglaubwürdiger.

1
valvaris 29.11.2016, 13:54
@kubamax

Wow, das hab ich gar nich bemerkt, dass es 11/9 war ^^ Gibts da möglicherweise doch einen größeren Zusammenhang ? XD

0
nurich999 29.11.2016, 13:58
@valvaris

die Präsidentenahl war aber nicht am 1.. September sondern am 9. November, also nach amerikanischer Schreibweise nicht 9/11  sondern 11/9

0
Busverpasser 29.11.2016, 14:08

Gab doch auch immer derartige Planspiele. Und "False Flag operations" werden in jeder Millitärschule wo Führungskräfte ausgebildet werden mit durchgenommen.

Konkret in Amerika gab es schon mal derlei Planungen - ca. 40 Jahre zuvor:

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation\_Mongoose

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation\_Northwoods

Und was glaubst du wohl, was in den Geschichstbüchern stehen würde, wer den zweiten Weltkrieg begonnen hat, wenn die Nazis ihn gewonnen hätten... ;-)

0
W4hrheitsf1nder 29.11.2016, 14:48

In der Realität ist es meist viel einfachen

Die Realität ist das Menschen zu allem fähig sind .. auch zu sowas wie 9/11. 

2

Hallo, sehr gut dass du dich mit diesem Thema befasst und Fragen stellst! Denn es sind absolut berechtigte Fragen. Bitte befasse dich dringend mit dem aktuellsten Stand der (seriösen!) Forschung. Der Fokus dabei liegt seit einiger Zeit klar auf dem Gebäude WTC 7. Die Universität Alaska untersucht das seit 1 1/2 Jahren. 

http://911justiceinfocus.org/

Für einen großen Gesamtüberblick über den Stand der Forschung siehe bitte:

http://www.consensus911.org/de/

Lasse dich bitte nicht von den Leuten beeindrucken, die dich Verschwörungstheoretiker usw. nennen. Es ist ok dass diese Leute nicht den Mut haben sich offen damit auseinanderzusetzen. Kommentare wie "das sind einfach 2 Flugzeuge in die Gebäude reingeflogen, Einsturz, das ist alles und das waren muslimische Terroristen, Punkt" wirst du belächeln, wenn du auf dem aktuellen Stand der Forschung bist. 

W4hrheitsf1nder 30.11.2016, 09:59

Hallo,

ja, das stimmt. Gerade bei WTC7 sollte jedem auffallen das dort etwas nicht stimmen kann.

Mfg 

1

Menschen glauben immer an seine eigenen Wahrheit
Andere Wahrheiten gibt es nicht

W4hrheitsf1nder 30.11.2016, 10:01

Eine Aussage die einfach keinen Sinn ergibt. 

Es gibt nur eine Wahrheit und die orientiert sich an Fakten. 

Ob man daran glaubt ist völlig unabhängig davon. Gibt ja auch Leute die glauben das die Erde eine Scheibe ist, insofern.

0
asiawok 30.11.2016, 12:49

Wenn du glaubst du bist genial  klug und Über alles Bescheid weißt obwohl du das nicht bist
Ist das die Wahrheit oder dein eigener  betrug an die Menschheit ?

0

Die Aluhüte sterben nicht aus

W4hrheitsf1nder 30.11.2016, 10:03

Sehr sachlich.

Wenn du nichts beizutragen hast, antworte doch einfach nicht.

0

Was möchtest Du wissen?