9/11: war es ein terroristischer anschlag, ein inside-job oder eine mischung aus beidem?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Bush und das Establishment? 62%
Beides?! 25%
Araber mit Teppichmessern? 12%

9 Antworten

Es ist physikalisch unmöglich, dass Gebäude in der Geschwindigkeit des freien Falls kollabieren – es sei den, sie werden von innen gesprengt.Am 11. September 2001 flogen in die beiden Türme des World Trade Centers zwei Flugzeuge. Die Türme mit Höhe 415 und 417 Meter stürzten innerhalb von weniger als 12 Sekunden in sich zusammen. Ließe man aus 417 Metern Höhe einen Stein frei zu Boden fallen, so würde er nach 9,22 Sekunden den Boden erreichen.Bei den Türmen der WTC wurde pulverisierter Beton bis zu 300 Meter weit geschleudert. Dies erfordert sehr viel Energie. Wäre der Zusammensturz wirklich die Ursache dieser energieintensiven Pulverisierung, die absorbierte Energie hätte die Fallgeschwindigkeit massiv reduziert.Die einzige physikalisch plausible Erklärung ist, dass die Stockwerke der Gebäude so gesprengt wurden, dass sie vor dem Kontakt mit den hinabfallenden Massen aus dem Weg geräumt wurden und so den Fall nicht verlangsamen konnten.Weniger bekannt ist, dass das dritte Gebäude, das WTC7, das mit seinen immerhin 178 Metern in vielen Städten der Welt das höchste Gebäude wäre. Das WTC7 stürzte ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein in ca. 6 Sekunden ein. 6,16 Sekunden ist die Geschwindigkeit des freien Falls ohne jeden Widerstand.mehr:http://www.soziale-opposition.de/reichstagsbrand-911/

Bush und das Establishment?

Aber was ist denn so glaubhaft an der offiziellen Version? Die Punkte die ich nun aufzählen werde, waren vor dem 11. September noch selbstverständliche Logik, heute ist es eine Verschwörungstheorie.

Punkt 1: Ich fordere jeden Piloten heraus, 1 Meile lang 6 bis 8 Meter über den Boden, mit 500 km/h mit einer Bong 757 (Nur bei Militärjets sind schnelle Tiefflüge üblich, die haben die baulichen Vorraussetzungen weil sie im Krieg effektiv sein müssen) ins Pentagon zu fliegen. Keine Chance, es ist ärodynamisch unmöglich, schon gar nicht, wenn der Pilot Hani Hanjour noch nicht ein mal ein einmotoriges Kleinflugzeug fliegen konnte, was sein Fluglehrer nach dem er als Täter identifiziert worden war bestätigte. Einfach mal bei der Lufthansa anrufen und einen Piloten fragen. Hab gehört, das sollen alles Verschwörungstheoretiker am Kölner und Frankfurter Flughafen sein.

Punkt 2: Ich fordere jeden Selbstmordattentäter heraus, mit einem Flugzeug in das Pentagon-Gebäude zu fliegen oder bei Shanksville abzustürzen und sich so sehr in diese widerstandfähigen Dinge zubohren, dass am Ende kaum Flugzeugtrümmer, weder Räder, Blackboxen, noch Triebwerke hinterlassen werden. Ebenfalls nicht machbar. Wenn ich behaupte dass Triebwerke noch nicht einmal bei 3000 Grad schmelzen, pulverisieren oder verdampfen können und aufgrund der Titanlegierungen so gut wie unkaputtbar sind und es noch nie einen Flugzeug-Absturz ohne Triebwerkidentifizierungen gab, bin ich ja ein Verschwörungsspinner.

Punkt 3: Ich fordere jeden heraus, ein Stahlskelettbau mit 35 massiven H-Stahlinnenkernträgern (die anderen 12 sind durch das Flugzeug zerstört worden) allein mit einem Kerosin-Bürobrand zu einem plötzlich-eintretendem progressiven symmetrischen Kollaps zum Einsturz zu bringen, der 90.000 Tonnen Stahl unter sich pulverisiert um damit eine Weltpremiere zu erreichen, denn noch nie sind Stahlskellettbauten oder Stahlbetonbauten aufgrund von Feuer (und durch den darausresultiertem Verlust der Stahl-Tragfähigkeit) eingestürzt. Keine Chance, es ist naturwissenschaftlich unmöglich und architektonisch betrachtet unerklärlich, außer mit einer Sprengung, wo Stahlträger kollektiv versagen können (Drei Stahlskelettbauten an einem Tag erstmals in der Geschichte durch Feuer eingestürzt) . Und gleichzeitig fordere ich die Leute heraus hellorangene Flüssigkeiten bei Hochhäusern an einer Ecke heraustropfen zu lassen, die einer Thermitreaktion ähnlich sind und woraufhin auch an dieser Ecke der Einsturz erfolgt + geschmolzener Stahl in den Trümmern um daraufhin gleichzeitig 11 unabhänige Wissenschaftler (die sich natürlich alle irren, ist ja klar) daraufschließen zu lassen, dass es sich dabei um Nanothermit in Staubproben handelt und wo Einwände wie „Es war Farbe oder es stammt aus den Schneidbrennern bei Aufräumarbeiten widerlegt sind“ den Platz einnehmen.

Punkt 4: Ich fordere jeden Wissenschaftler heraus, eine offizielle Erklärung von der Bundesbehörde NIST zum Einsturz der WTC-Gebäude, als wissenschaftlich bewiesen anzusehen, wenn Hochofenexperimente bei Underwriting Laboratories mit Stahlträgern nicht zum Einsturz führten, aber nachher verdoppelte und halbierte Werte mittels einer Computersimulation den Einsturz erklären können, der also nicht dem realen Ablauf entspricht und ohne weitere unabhängige Quellen untermauert wird.

Punkt 5: Ich fordere jeden Flieger heraus, 1,5 Stunden lang eine falsche Luftstraße mit einem entführten Flugzeug zu fliegen ohne dass ein einziger Abfangjäger in die Nähe kommt. Unmöglich.

Punkt 6: Ich fordere jeden Richter eines Rechtsstaates heraus, Osama Bin Laden für schuldig zu erklären, obwohl nur ein falsch übersetztes Video von Bin Laden, dass manipuliert sein könnte, als Beweismaterial vorliegt und ich fordere jeden Staatsanwalt heraus, die Geständnisse vom Kronzeugen Kalid Scheich Mohammed, die mit 183-maligem Waterboarding erzwungen worden waren und weder er noch die ihn verhört haben, im Comission-Report erwähnt werden durften, als etwas juristisch-haltbares durchgehen zu lassen.

Punkt 7:Ich fordere jeden Ermittler heraus, einen unverbrannten Pass des Attentäterpilotens der vor dem Einsturz des Gebäudes von einem Passanten gefunden worden ist, unverbrannte Stirnbänder und einen im Rollband steckengebliebenen Koffer ausgerechnet von Mohammed Atta mit Testament und einem Pass eines anderen Attentäters als Beweismaterial anzuerkennen (die Wahrscheinlichkeit dass ein Koffer an einem Rollband stecken bleibt bei einem einzigen Passagier liegt bei weniger als 0,2 %), ohne davon auszugehen dass die Spuren getürkt sein können. Wer nicht davon ausgeht, ist als Ermittler untauglich.

Punkt 7: Ich fordere jeden Menschen der noch nie mit einer Boing geflogen ist heraus, mit 19 anderen Leuten mit Teppichmessern ausgerüstet 4 Flugzeuge zu entführen. Am Frankfurter Flughafen, ohne dass die Lufthansa etwas bemerkt.

Punkt 8: Ich fordere jeden Menschen heraus, ein Budget von 15 Mio. Dollar für die Aufklärung der Anschläge anzuordnen und

Punkt 8: Ich fordere jeden Menschen heraus, ein Budget von 15 Mio. Dollar für die Aufklärung der Anschläge anzuordnen und damit durchzukommen, obwohl man für die Aufklärung der Monika Lewinsky-Affäre von Bill Clinton 30 Mio. Dollar aus dem Fenster warf.

Punkt 9: Ich fordere jeden Menschen heraus, ein Jahrhunderverbrechen erst dann für aufklärungswürdig zu halten, sobald sich Opferangehörige beschweren und eine neue unabhängige Untersuchung zu fordern.

Punkt 10: Ich fordere jeden Menschen heraus, eine ENTGÜLTIGE Liste mit den Namen der Terroristen herauszugeben , ohne dass sich 6 Menschen davon die lebendig sind, sich später lebend melden.

Punkt 11:Ich fordere jeden Menschen heraus, ein entscheidenes Ermittlerteam zu finden, dass selber zugeben muss, keine Beweise für den Haupttäter eines Jahrhundertverbrechens zu haben. (Genau das passierte mit dem FBI, dass selber zugab keine Beweise zu haben, dass Osama Bin Laden am 11. September beteiligt war)

0

Insgesamt ist der Vorgang doch überhaupt nicht aufgeklärt. Es gibt so viele Ungereimtheiten. Das fängt schon dabei an, daß die USA eigentlich über ein sehr effektive Luftraumüberwachung verfügt, die in diesem Falle aber total versagt hat. Und das allein ist schon merkwürdig genug. Es gibt auch Bücher zu diesem Thema, u.a. von Andreas von Bülow "Die CIA und der 11. September". Ein recht aufschlußreiches Werk.

und der andreas von bülow ist ein firmeninsider der die Geheimnisse ausplaudert, oder jemand der bücher verkaufen will?

0

Was möchtest Du wissen?