90-Minuten Joggen ist abzuraten?

3 Antworten

Ich denke eher einmal pro Woche laufen ist ungesund, zumindest wenn du zu wenig anderen Sport machst. Dann gleich 90 minuten ist schon viel. Das Problem ist, dass du mit einmal wöchentlich nicht gut trainiert bist. Das geht in Knie und Rücken.

Es ist aber ok, wenn du lange Abschnitte wanderst und geniesst und auch im Alltag mit Fahrrad und zu Fuss inkl. Treppen viel unterwegs bist,

Ich treibe innerhalb der Woche 2 bis 3 mal Kraftsport. bin nicht Anfänger, laufe mindestens seit einem Jahr.

0
@Adam27

Kraftsport macht dich halt schwerer, trainiert das falsche. Kenne viele Hobbywanderer/Kletterer die sich in jungen Jahren den Körper / Knie geschliessen haben, weil sie es trotz 2 Mal etwas Training in der Woche am Wochenende übertrieben haben.

Das tükische ist, die Probleme kommen erst nach einigen Jahren Übernutzung bzw. Äussern sich dann.

2
Das Problem ist, dass du mit einmal wöchentlich nicht gut trainiert bist. Das geht in Knie und Rücken.

Damit hast Du nicht mal Unrecht. Die Schwierigkeit ist bei so einer langen Zeit die Ferse oben zu behalten. Somit kommt man mit der Zeit immer mehr zuerst mit der Ferse zuerst auf und das geht in Knie und Rücken.

Da ich ja barfuß laufe merke ich das sehr deutlich. Es schmerzt auf harten Untergründen nicht nur an der Ferse, auch merke ich es auch wie mein Gehirn durchgeschüttelt wird und ich würde direkt in eine Gehirnerschütterung laufen. Also breche ich an dieser Stelle einfach ab und mache nächsten Tag einfach weiter.

Generell bin ich auch der Meinung lieber Treppe statt Aufzug, lieber Fahrrad als e-Bike, lieber zu Fuß als mit e-Roller.

Ich sehe in der Vermarktung von diesen neuartigen e-Rollern eine große Gefahr: Die Menschen werden dadurch noch gehfauler.

1
@BarfussTobi

Ich merke das auch, ohne mindestens 0.8 cm gut dämpfende Sohle sieht man mich selten laufen.

0
@2AlexH2

Eine 8mm dicke Sohle ist ja noch nicht viel denn Du merkst es ja wenn Du mit der Ferse aufkommst.

Problematisch wird es dann wenn die Sohle so dick ist dass man das nicht mehr merkt. Deswegen sehe ich Laufschuhe mit Sprengung und Dämpfungselementen unter der Ferse sehr kritisch. Zumal diese Schuhe ein Aufsetzen mit der Ferse erzwingen. Man kann zwar versuchen mit solchem Schuhwerk über den Ballen zu laufen was aber oft die Achillessehne nicht so gut verträgt.

0

@2AlexH2 was empfiehlst du mir dann? ich will nicht auf den Kraftsport und Cardio-Training verzichten, sollte ich denn kurz laufen(z. B. max 20 Minuten), damit ich nicht die knie nicht schleiße? wie tanniere ich denn richtig?

0
@Adam27

An deiner Stelle würde ich mindestens 2 die Woche kurz ins Fitness und dahin und zum Sport gehen oder mit Fahrrad. Am Wo ende gehst du halt mehrere Stunden, aber Wandern walken mit kurzen Rennabschnitten.

Wandern/walken (schnell laufen) ist viel schonender. Und eben im Alltag laufen, nie den Lift nehmen, über Mittag zb Fahrrad schnappen oder spazieren oder Joggen.

Die meisten die ich kenne machen etwas kleines über Mittag oder 2 bis 4 die Woche Zumba, yoga, Fitness und co oder zumindest was zu Hause. Zb Rudermaschine, Stepper.

1

Wenn du es gewohnt bist, ist es nicht ungesund.

Die Wirkung der 'besten' Laufeinheit verpufft, wenn die Reizdichte zu gering ist. Dein Körper hat deinen Lauf nach einer Woche quasi wieder vergessen. Ein optimales Training schaut anders aus (min. 3 Einheiten die Woche, Stichwort Superkompensation).

Superkompensation trifft nicht für Ausdauerleistungen zu !!!

0

Prinzipiell schließe ich mich der Meinung von Alex an. Laufe lieber mehrmals die Woche kürzere Distanzen/Zeiteinheiten und achte unbedingt darauf dass Deine Fersen oben bleiben.

Natürlich solltest Du auch keinen Zehenspitzlauf machen sondern die Ferse sollte schon runterkommen aber erst nach dem Aufsatz mit dem Ballen.

Was möchtest Du wissen?