9 Wochen Psychiatrie! Statt besser geht es schlechter. Ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich war auch schon oft in Psychiatrien.. Meine Erahrung ist das dort alte Wunden wieder aufgerissen werden aber nichts dafür getan wird diese wieder zu schließen..Natürlich gehen viele Leute gesünder aus Psychiatrien/Therapien..Aber viele eben auch nicht.. Die Frage ist inweit sie therapie zulassen kann und veränderung will... nach Jahrelangem Therpaie kampf kommt nämlich irgendann automatisch die aufgabe... wenn nie etwas hilft und man immer wieder eingesperrt wird und von therapie zu therapie rennt gibt die seele irgendwann auf und ergibt sich.... man kann nie vorraussehen wie soetwas weiter geht... und manchmal ist der weg zum glücklichsein viel einfacher als man denkt.... letztlich wird die zeit zeigen wo es deine schwester hinträgt.. in der hoffnung das es für sie irgendann erträglich wird und sie freude am leben hat... wichtig sind bindungen...freunde,familie... menschen denen sie vertrauen kann und bei denen sie halt findet egal was passiert....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von solange
02.10.2010, 23:38

Das ist es ja.....in ihrem Wahn hat sie ihren Mann einfach verlassen. Die Kinder hat sie mit genommen. Man weiß nie was sie im nächsten Moment macht. Sie ist unberechenbar. Sie sucht ja ihr Glück, hat es aber bis jetzt noch nicht gefunden.

0

Ja, das ist normal. Psychiatrie ist in der Regel nur Akutversorgung. Da geht es nur darum, die schlimmsten Erscheinungen der Störung irgendwie in den Griff zu bekommen. Und wenn es wieder einigermaßen OK ist, dann wird sie halt wieder entlassen. Das bedeutet aber auch nur, daß es besser ist als vor der Aufnahme in die Psychiatrie. Und da (vor der Aufnahme) wird es ihr vermutlich deutlich schlechter gegangen sein, als die meiste Zeit vorher. Außerdem kommt noch hinzu, daß Psychiatriepatienten oft erst bei der Aufnahme in eine Klinik merken, daß sie ein wirklich ernsthaftes Problem haben und sich auch erst dann wirklich ernsthaft damit auseinander setzen. Und das trägt sicher auch nicht zur positiven Sichtweise auf die eigene Person bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von solange
02.10.2010, 23:33

Sie ist ganz normal wenn man sie sieht. Niemand würde von ihr denken das sie an Depressionen leidet. Sie ist oft nur tieftraurig und antriebslos. Dauernd ist sie mit ihren Gedanken irgendwo anders. Wenn ich m it ihr rede hört sie nicht zu.

0

ich war im sommer auch in einer psychatrie und mir geht es psychisch auch schlechter als vorher, das problem ist bei mir, dass ich ein trauma von einer psychosomatischen station habe und deswegen hat man mich in psychatrische behandlung gezwungen, das war natürlich rund um die uhr pure erinnerung und hat mich bis zum suizidversuch gebracht. besser geht es mir erst etwas, seit ich wieder raus durfte.

ich habe dort auch einige leute getroffen, denen es auch so ging, ist also kein einzelfall. einigen hilft es, aber vielen halt auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kann nicht schaden mit einem Doc zu sprechen :-) Wir sind ja keine Ärzte oder Psychologen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die erste zeit ist das so man nmuss sich wd an daheim gewöhnen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Helfen kann sie sich nur selbst, die Therapeuten doktoren nur etwas rum.

Sie sollte wieder etwas Schönheit im Leben finden, sonst helfen auch keine Gespräche oder Pillen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie wärs, wenn du einfach mal die ärzte fragst, die sie während dieser neun monate behandelt haben!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese frage kann hier keiner beantworten! keiner hier kennt deine schwester und ihr krankheitsbild/psychisches problem - bitte such hier keine antwort darauf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

psychatrie ist meiner meinung nach das schlechteste was man bei depressionen tun kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von solange
02.10.2010, 23:26

Aber warum?

0
Kommentar von kappe619
02.10.2010, 23:27

dem kann ich nur zustimmen

0
Kommentar von miimiimiimii
02.10.2010, 23:28

wozu würdst du raten?

0
Kommentar von restderwelt
03.10.2010, 20:46

@favorita war selber in einer psychatrie die könn nix anderes als antidepresiva geben @favorita da in den themen depressionen steht ging ich davon aus das es depressionen wie sich heraus gestellt hat war meine vermutung richtig @miimiimiimii was ich raten würde ??? ich kenne das krankheits bild nicht genau aber wie bei fast jeden depressionen gibt es ein traumatisches ereigniss in der vergangenheit es ist nun wichtig dass sie dies aufarbeitet und ihr leben komplett umstellt ... meiner meinung nach

0

welche diagnose hat sie denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von solange
02.10.2010, 23:26

Depressionen

0

Was möchtest Du wissen?