9 Wochen alter Kater für 2 Wochen zu 9 Jahre alten Geschwister Katzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist doch schon gut, das er keine Angst hat und neugierig auf dich und sein neues Heim ist.

Du kannst ihn dabei unterstützen, indem du dich viel mit ihm beschäftigst, spielen und kuscheln und ihm zeigen, das er zu dir gehört.

Ich würde ihn auf gar keinen Fall zu den anderen Katzen geben, sondern versuchen den Kumpel etwas früher zu holen, denn der ist ja dann schon sozialisiert und die beiden lernen von einander.

Wundere dich aber nicht, wenn es bei den beiden keine Liebe auf den ersten Blick ist und Fauchen und Knurren ist normal, die beiden sind ja noch sehr jung und müssen deshalb auch klären wer "der Herr im Haus" ist, aber das dürfte bei so kleinen Katzen kein Problem sein.

Genieße die Zeit mit den Kleinen und mach' dir keine Sorgen, das wird schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu das bitte nicht, den Zwerg zu den Oldies deiner Schwester zu stecken. Eine Sozialisierung funktioniert nur mit einem vertrauten Tier.

Der Kleine hat erstmal fürchterliche Angst, weil die Katzen deiner Schwester fremd sind. Zudem ist die ganze Umgebung fremd, deine Schwester fremd, du fremd... . Wie soll der da sozialisiert werden. Geht nicht. - Zudem werden die Oldies den Kleinen auch nicht gleich annehmen. Das dauert ein paar Wochen. Wenn, dann müsste er dort für immer bleiben, dann würde es Sinn machen, aber nur für 2-3 Wochen ist das sinnlos.

Wenn da keine Geschwister mehr sind, mit denen er wenigstens bis zur 12.Woche zusammen bleiben kann, dann ist es besser, dass er eben so lange bei dir alleine ist, und sich schon mal eingewöhnt. Der Kumpel ist ja in Sicht. Beschäftige ihn bis dahin ausgiebig. Ich hoffe, er ist nicht tagsüber allein :o( . Dann solltest du nach jemandem suchen, der ab und zu vorbeischaut. - Solche Zwergies haben noch ganz oft Hunger (ca. alle 3 Stunden) und brauchen ja  jemanden, der den Napf füllt. Jemand, der den ganzen Tag arbeiten ist, kann das nicht machen. Und Trockenfutter ist keine Alternative, das ist ungesund.

Auf jeden Fall ist es positiv, dass du schon vor Einzug des Kleinen für seinen künftigen Kumpel sorgst. Das wird schon werden, mit den zweien :o) .

Viel Freude mit deinen künftigen Mitbewohnern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SandyVicy
24.04.2016, 00:38

Danke für die Antwort!  Er ist jetzt bei mir und hat auch gar keine angst Bis jetzt. Er ist direkt aus der Transport Box gehüpft und hat sich mein zimmer angeschaut, indem katzenklo etc auch alles in erreichbarer Nähe ist. ^^

Nur mache ich mir sorgen..Er ist viel zu früh von seinen Eltern und Geschwistern getrennt worden..ein Kater Kumpel kommt ja erst Anfang Juni und wird dann ca 16 Wochen alt sein ( könnt ich ihn auch schon mit 13 Wochen herholen oder wäre das im Bezug zu meinem jetzigen nicht so gut? ) . Mache mir sorgen das die Zeit bis dahin bei ihm Schäden verursachen könnten die dann nicht mehr rückgängig gemacht werden können :( 

0

Also nur mal kurz ein Gedanke: Überleg mal du gibst die Katze zu deiner Schwester, der Kater gewöhnt sich an die beiden und dann nimmst du ihn wieder weg? Er ist schon von seiner Mutter weggenommen worden. Also ich weiß nicht, ob das so ne gute Idee ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SandyVicy
23.04.2016, 18:05

Naja sind ja nur zwei Wochen.. Er soll ja das Verhalten von den beiden "erlernen".. Sozusagen das er nicht anfängt an kabeln zu knabbern etc :/ 

0

das würde ich auf keinen Fall riskieren und ist viel zu gefährlich.

Schon traurig genug das so eine junge Katze von der Mutter weg ist.

Du kannst nur versuchen die Katzenmutter irgendwie zu ersetzen.

Ich hatte auch so einen kleinen Kater,den aber die Mutter nicht angenommen hat und er wäre dort auf dem Bauernhof sonst eingegangen.Deshalb nahm ich ihn mit.

Ich habe mir dann ein großes Tuch genommen und den kleinen Mann den ganzen Tag im Tuch mit mir herum getragen.

Wie ein Känguru-Beutel.

Dort hat er geschlafen und wenn er Hunger hatte,habe ich ihn zum fressen abgesetzt.Anschließend ist er wieder freiwillig in sein Tuch geklettert.In der Nacht lag er an meinem Hals und durfte dort schlafen.Das hat er sich dann selber ausgesucht.

So jedenfalls habe ich ihn über den Berg bekommen mit ganz viel Liebe und er hat es mir unendlich gedankt mit ganz viel Freude.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SandyVicy
23.04.2016, 18:10

Sollte ich ihn also direkt zu mir holen und warten bis Juni die andere katze kommt? 

0

Was möchtest Du wissen?